Grover Washington Jr. - Der Lotto-6er aller Hip Hop Produzenten

Die Platten des amerikanischen Smooth-Jazz Saxophonisten Grover Washington Jr. wurden hundertfach gesampelt. «Pop Routes» - Eine musikalische Reise von den originalen Jazz-Samples der 70er über die dazugehörigen Rap-Klassiker der 90er bis zum wohl schönsten Soul-Song der 80er: «Just The Two Of Us».

Vom Jazz zum Rap: Grover Washington Jr.'s Platten wurde für einige Rap-Klassiker gesampelt.
Bildlegende: Vom Jazz zum Rap: Grover Washington Jr.'s Platten wurde für einige Rap-Klassiker gesampelt. DJ Pesa

Grover Washington Jr. wuchs in Buffalo im Bundesstaat New York auf. Seine Mutter sang im Kirchenchor und sein Vater sammelte alte Jazzplatten - Musik war allgegenwärtig im Hause Washington. Der kleine Grover bekam zu seinem achten Geburtstag ein Saxophon geschenkt, dies war der Anfang einer bemerkenswerten musikalischen Karriere.

Grover Washington Jr. spielte jahrelang als Sideman berühmter Jazzmusiker, bevor er 1972 begann, seine eigenen Platten aufzunehmen. Seine luftig, leichten Improvisationen über schier endlose Groove-Teppiche gehören zum Besten, was das Genre «Smooth Jazz» zu bieten hat.
Gemerkt haben dies auch Hip Hop Produzenten auf der ganzen Welt, die ihre MPCs mit den Sounds des amerikanischen Saxophonisten abfüllten. Vorallem die beiden Songs «Hydra» und «Knucklehead» der LP «Feels So Good» von 1975 wurden hundertfach gesampelt.

Gespielte Musik

Autor/in: DJ Pesa, Moderation: DJ Pesa, Redaktion: DJ Pesa