R. City – die Hitfabrik aus Saint Thomas

Die Brüder Theron und Thimothy Thomas alias R. City von der amerikanischen Jungferninsel Saint Thomas landeten vergangenen Sommer mit «Locked Away» ihren ersten grossen eigenen Hit. Als Komponisten und Produzenten mischen sie jedoch in der Musikszene schon seit 2006 sehr erfolgreich mit.

Zwei Buben mit Mikrofonen in der Hand.
Bildlegende: Albumcover von «What Dreams are Made of» von R. City. Facebook

Rihanna, Sean Kingston, Akon, Pussycat Dolls, Miley Cyrus, Jennifer Hudson: Sie alle profitierten schon von der Arbeit von R. City als Komponisten und Produzenten. Doch was machen die englischen Yardbirds mit Jeff Beck aus den 1960er Jahren und das amerikanische Schlager-Pop-Duo Captain & Tennille aus den 1970er Jahren im Zusammenhang mit diesen knackigen Rap-, New R&B- und Reggae-lastigen Hits? Und auch Lenny Kravitz mischt irgendwie mit. «Pop Routes» zeigt die Zusammenhänge.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Christoph Alispach