Sonnige Surf-Musik für die kalte Jahreszeit

Seltene Sache: Der Song «Nude Beach A Go-Go» wurde gerade eben gleich zwei Mal veröffentlicht.

Aleazia Banks
Bildlegende: Aleazia Banks PD

Diese gelungene Verneigung vor der klassischen Surf-Musik aus den 60er-Jahren ist sowohl auf dem neuen Album des exzentrischen Sängers/Songschreibers Ariel Pink als auch auf dem offiziellen Debut der Rapperin Aleazia Banks zu finden.

Obwohl schon in der Originalzeit eher Nischen-Musik als weltumspannender Trend, flackerte diese sonnig-aufgestellte Musik auch in den 80er- und 90-Jahren immer wieder auf. Und ist jetzt mit «Nude Beach A Go-Go» auch in der Gegenwart angelangt. Doch egal aus welchem Zeitraum, fröhlich-aufgestellt und sonnig ist die Surf-Musik allemal. Und als Thema nach diesem missratenen Sommer noch so willkommen.

Gespielte Musik

Autor/in: Christoph Alispach, Moderation: Rebecca Villiger, Redaktion: Christoph Alispach