Zum Inhalt springen

Header

Porträtaufnahmen der Experten
Legende: Dr. Andreas Brauchlin, Prof. Franz Messerli und Prof. Sven Streit SRF
Inhalt

Hoher Blutdruck «Enthält mein Medikament den Wirkstoff HCT?»

Andreas Brauchlin, Franz Messerli und Sven Streit haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappenBox zuklappen

Dr. Andreas Brauchlin
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Universitäres Herzzentrum
Universitätsspital Zürich, Link öffnet in einem neuen Fenster

Prof. Franz Messerli
Kardiologe
Konsiliarius an der Universitätsklinik für Kardiologie
Inselspital Bern, Link öffnet in einem neuen Fenster

Prof. Sven Streit
Hausarzt
Berner Institut für Hausarztmedizin
Universität Bern, Link öffnet in einem neuen Fenster

Chatprotokoll

Ich nehme seit Jahren am Abend 1 Tablette Candesartan Sandoz 8 mg ein und am Morgen 1/2 Meto Zerok 23.75 mg. Mein neuer Hausarzt hat vor 5 Jahren diese Verordnungen von meinem langjährigen Arzt übernommen. Ich habe sehr oft Wadenkrämpfe und am Morgen steife Hände und Arme. Dazu am Morgen eine Cholesterin senkende Tablette Pravastatin 40 mg. Sind diese Tabletten für Blutdruck und Cholesterin unbedenklich? Vielen Dank für Ihre Antwort. Ingrid Knecht

Sven Streit: Danke für die Frage. Bei Muskelbeschwerden werden oft Statine (Ihr Pravastatin) verdächtig. Dies würde ich mit Ihrem Hausarzt besprechen. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch von den steifen Händen und Armen berichten. Grundsätzlich werden die Medikamente (Candesartan, Meto Zerok und Pravastatin) aber gut vertragen.

Ich bin 71 lebe einigermassen gesund, ohne rauchen, wenig guten Wein,ca. 6 dl. pro Woche, esse gesund mit wenig Fett aber gerne Süssikeiten, habe BMI von 29,5, Mache jeden Tag ca. 7000 Schritte mit zügigem Spazieren. Mache jedes Jahr Check beim Hausarzt, Alle Werte, Blutfett, Zucker, PSI sind i.O. Vor einem Jahr habe ich zusammen mit meiner Frau begonnen täglich den Blutdruck zu messen. Habe dann Kurzfristig 140/90 gemessen. Der Hausarzt hat mir dann Felodipin-M

Franz Messerli: Das sieht so aus wie ein Grenzfall. Sicher ist 140/90 etwas hoch aber noch in der grauen Zone. Ich schlage vor bei Ihnen eine 24 Std Blutdruckmessung zu machen. Auf Grund dieser könnte man besser entscheiden ob sie tatsächlich eine Behandlung brauchen oder nicht. Ist ihr LDL Cholesterin auch in Ordnung?

Ich verwende seit ca. 15 Jahren CoDiovan 160/25. Vor 8 Jahren wurde ein Melanom in situ diagnostiziert und entfernt, eine Chemotherapie war nicht indiziert da das Melanom noch nicht in tiefere Schichten gedrungen war, seither fielen die Kontrollen immer negaiv aus. Ich nehme weiterhin Co-Diovan ein und frage mich jetzt ob damit das Risiko eines erneut auftretenden Melanoms möglich ist und wenn ja, welches Medikament empfehlenswert wäre.

Sven Streit: Das Co in Ihrem Präparat (HCT) hat ein erhöhtes Risiko für Hautkrebs, wobei nicht der schwarze Hautkrebs (Melanom) häufiger auftritt sondern z.B. Basaliome. In Ihrer Situation gibt es für mich zwei Wege: Sorgfältig die Haut kontrollieren (z.B.) jährlich beim Hausarzt oder mit ihm einen Wechsel zu besprechen. Es gibt noch Alternativen, damit Ihr Blutdruck gut eingestellt ist.

Guten Abend. Ich nehme täglich zwei mal 50 mg Losartan Helvepharm gegen hohen Blutdruck (Nebenwirkung von Avastin iv. (gegen Metastasen).Meine Frage: Im Beipackzettel von Losartan steht nichts von HCT, Losartan ist aber in der Liste aufgeführt als HCT-haltig???? Wie soll ich das jetzt verstehen? Ist das überhaupt relevant angesichts meines fortgeschrittenen Alters (bald 75-jährig). Vielen Dank.

Andreas Brauchlin: Losartan gibt es mit und ohne HCT-Komponente, der Beipackzettel scheint alle Optionen abzudecken. Wenn Sie die Packung OHNE HCT haben dann haben sie ein Präparat ohne HCT. Im Zweifel ist es aber sicherlich gut Ihren Apotheker zu fragen oder aber mit dem Hausarzt / Onkologen die Therapie nochmals zu besprechen welches für Sie die optimale Therapie ist, auch entsprechend der BD-Werte.

Guten Abend. Ich (m, 59 Jahre) nehme seit einem Herzinfarkt vor 4 Jahren Ramipril. Vom Arzt so verordnet, da ich einen tiefen Ruhepuls von 50 bis 60 habe. Die Wirkung von Ramipril scheint in meinem Fall abzunehmen. Was für einen Wirkstoff / Medikament empfehlen sie mir.

Franz Messerli: Können sie bitte erklären, was eine Wirkungsabnahmefür sie bedeutet? ACE hemmer wie Ramipril werden of vorbeugend verschrieben nach einem Herzinfarkt und haben nicht unbedingt eine Wirkung die der Patient spürt

Guten Tag, ich habe als 2 Wirkstoff HCT im Blutdruckmittel Votum, was gibt"s da als Alternative, danke

Andreas Brauchlin: Wenn Sie "HCT-frei" sein wollen so gibt es verschiedene Möglichkeiten das zu erreichen, im Vordergrund steht die gute Kontrolle des Blutdruckes. Die Auswahl des Präparates erfolgt nach verschiedenen Kriterien wie zB Höhe des Blutdruckes (wie viel muss gesenkt werden), aber auch Nebenerkrankungen (zB. Nierenfunktion, Allergien/ Unverträglichkeiten), etc. Häufig wird "HCT" verwendet um eine relativ einfache Blutdrucksenkung zu erreichen (weil in einer Kombi-Tablette verpackt). Es können nun andere Kombinationen gewählt werden (zB mit Ca-Antagonist), ein Beta-Blocker (oder kombinierter Alpha/ Beta-Blocker) kann sinnvoll sein, es kann ggf aber auch die Dosis des Votum erhöht werden (je nach Niere und aktueller Dosis etc, allerdings wird häufig eine Kombination gegenüber einer Monotherapie präferiert). Somit gibt es verschiedene Alternativen die zu prüfen sind, am besten mit Ihrem Hausarzt oder aber mit Ihrem Herz-Spezialisten. Es kann aber bei gut eingestelltem BD auch sinnvoll sein die Therapie weiter zu führen und eine regelmässige Hautkontrolle durch zu führen. Zu guter Letzt nicht zu vergessen sind "Konservative" Massnahmen wie Rauchstop, Gewichtskontrolle, regelmässig Sport etc.

Ich nehme 10 mg Lisinopril Spirig HC ein. Ist hier auch HCT drin?

Sven Streit: Dieses Medikament enthält kein Hydrochlorthiazid. Einzig, wenn Sie "Co-Lisinopril" einnehmen würden.

Guten Tag, mir (w, 34) wurde aufgrund starker chronischer Schmerzen, welche den Blutdruck erhöhen, seit ca. 1.5 Jahren Cansartan verschrieben. Da die Schmerzen in absehbarer Zeit trotz adäquater Schmerztherapie nicht bessern werden, werde ich das Cansartan wohl auch noch längere Zeit einnehmen müssen. Wäre es da sinnvoll, eventuell auf ein anderes Mittel umzusteigen? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sven Streit: Schmerzen haben auch einen Einfluss auf Ihren Blutdruck. Ob dies allein der Grund für Candesartan war ist nicht ganz klar. Sollte aber trotz Candesartan ihr Blutdruck weiter erhöht sein, sollten Sie die Einnahme mit Ihrem Hausarzt besprechen.

Guten Abend, ich benütze gegen meinen Bluthochdruck das Medikament Voltan-Mepha Valsartanum 80mg, ist diese Produkt Gesundheitsschädlich? Vielen Dank für ihre Antwort.

Sven Streit: Betroffen von der Warnung von Swissmedic wäre nur "Co-Voltan Mepha". Voltan-Mepha enthält den Wirkstoff Hydrochlorthiazid nicht.

Hallo. Ich habe einen stressbedingt erhöhten Blutdruck (140/91). Zuhause in Ruhe Selbstmessumg 130/85! Muss ich diesen Blutdruck medikamentös behandeln?

Andreas Brauchlin: Bei diesen Messwerten ist eine medikamentöse Therapie nicht nötig wenn Sie sonst gesund sind. Es kann sich aber lohnen (auch präventiv) konsequent rein "konservativ zu therapieren", sprich Rauchstop (für Raucher), Gewichtskontrolle, regelmässige Bewegung/ Sport, gute Schlafhygiene (Schlafstörung? zu wenig Schlaf?), allenfalls Alkohol-Konsum reduzieren, und natürlich in ihrem Fall auch die Stressreduktion (Entspannungstraining etc). Gelegentliche Selbstmessungen sind aber sicherlich sinnvoll, um einen allenfalls steigenden BD nicht zu verpassen.

Guten Abend .Mein Schwiegervater nimmt seit ca.3Jahren zuerst Valsartan und Amlodipin morgens je 1Tbl. Dann seit einem halben Jahr das Kombiprodukt Exforge. Immer wieder klagt er über Unwohlsein/Schwindel. Nun hat der Hausarzt wiederum empfohlen morgens Valsartan und das Amlodipin mepha abends zu nehmen. Für mich ist das wieder ja das gleiche. Ist das sinnvoll?

Sven Streit: In der Hypertonietherapie geht es darum, den Blutdruck optimal zu senken und dies möglichst ohne Nebenwirkungen. Manchmal braucht es Anpassungen, damit es eben nicht zu Schwindel kommt. Sinnvoll wäre, den Blutdruck wenn möglich zu Hause zu messen und zu notieren, wie die Werte sind, wenn Ihrem Schwiegervater schwindlig ist.

+++ Chat-Admin: Wenn Sie sich fragen, ob Ihr Medikament HCT enthält: https://compendium.ch/search/HCT/de, Link öffnet in einem neuen Fenster +++

Guten Abend.Wenn ich längere Zeit am Computer sitze u den Kopf dabei nach vorne richte,kommt es manchmal zu einem plötzlichen Blutdruckanstieg auf bis zu 180/90.Ansonsten ist mein Blutdruck normal.Kann dies von der Halswirbelsäule kommen und muss ich dagegen Medikamente nehmen.Herzl.Dank

Franz Messerli: Ein plötzlicher Blutdruckanstieg beim Biegen der Halswirbelsäule kann auftreten wenn dabei das Rückenmark eingeengt wird. Dies is sehr selten und geht einher mit Kopfschmerzen und langsamem Puls. Sicher wäre eine Bildgebung angebracht um so etwas auszuschliessen

Guten AbendIch nehme das Bluthochdruckmittel cansartan 16mg. Hat es HCT? danke

Sven Streit: Nur wenn Ihr Präparat "Candesartan HCT" heisst, somit sollten Sie nicht betroffen sein.

Die Spezialistin sagte bei einer niedrigen Dosierung soll man das Medikament nicht absetzen. Was ist eine niedrige Dosierung? In meinem Beispiel 1x 12,5mg Co-Lisinopril.

Andreas Brauchlin: 12.5mg ist eine tiefe Dosis, in der Studie relevant war die "kumulative" Dosis (also die über die Lebenszeit eingenommene Dosis). Deswegen ist entsprechend bei tiefer täglichen HCT-Dosierung das Risiko reduziert gegenüber einer täglich höheren Dosis.

ich nehme seit einigen Jahren Lisitril 10 mg pro Tag. Habe bereits mehrere Male Basaliome entfernnen lassen müssen. Sollte ich das Lisitril 10 wechseln. Bin 66 Jahre jung. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sven Streit: Bei Lisinopril bestünde dafür kein Grund. Sollten Sie "Co-Lisinopril" einnehmen, wäre das zu diskutieren. Bei mehreren Basaliomen wäre mein Vorschlag, den hohen Blutdruck anders zu behandeln.

Hat das Medikament Lercanidipin-Mepha 10mg den Wirkstoff HCT drin? Vielen Dank für die Antwort.

Andreas Brauchlin: Nein, Lercanidipin ist ein sog. Calcium-Antagonist, dies ist ein anderer Wirkstoff als HCT. In der Schweiz ist mit Lercanidipin kein Kombi-Präparat mit HCT erhältlich.

Mein Hausarzt hat mir schon vor einigen Jahren die Tabletten Candesartran Sandoz 16 mg. Enthält dieses Medikament auch HCP. Soll ich es nicht mehr einnehmen. Danke für Ihren Bescheid.

Sven Streit: Nur wenn Sie "Co-Candesartan Sandoz" einnehmen würden, wären Sie betroffen und sollten mit Ihrem Hausarzt darüber sprechen, ob und wie weiterzufahren.

Guten Abend,ich nehme seit langem(Jahren) das BlutdruckmittelCandesarton Sandoz 32mg und Anlodiplin Sandoz 5mg am Morgen je 1 Tablette und die 5mg noch am Abend.

Sven Streit: Ihre Medikamente enthalten kein HCT. Wenn Ihre Blutdruckwerte unter dieser Therapie gut eingestellt sind, braucht es keine Anpassung.

Dilzem 120 mg UND Enalapril Mepha haben HCT ?

Andreas Brauchlin: nein. Dilzem ist nicht mit HCT erhältlich. Beim Enalapril Mepha ist ebenfalls kein HCT enthalten, das entsprechende Präparat MIT HCT wäre zB Enalapril-HCT Mepha, Co-Enalapril oder auch Co-Reniten (Co- bedeutet in dem Fall "mit HCT").

Ich schaue gerade Puls und habe den Beitrag über HCT in Bludruckmedikamenten verfolgt. Ich stelle nun fest, dass ich seit über 20 Jahren das Medikament mit 12,5mg HCT täglich einnehme. Ich bin jetzt völlig verunsichert! Was kann ich nun tun? Bitte um Hilfe! Danke, Nik Christ

Franz Messerli: Wahrscheinlich würde ich bei ihnen auf ein nicht HCT- haltiges Medikament wechseln. Davon gibt es viele und ihr Arzt kann sie sicher beraten

Guten Abend Mein Arzt hat mir Olmesartan Spiric HC verschrieben. Ist HC dasselbe wie HCT? Ich muss auf meiner Kopfhaut schon mehrere Male weissen Hautkrebs behandeln lassen. Sollte ich einen alternativen Blutdrucksenker verschreiben lassen? Danke.

Sven Streit: Dieser Hersteller wählte den Namen als Abkürzung für "Spirig Health Care". Nur sein Präparat "Co-Olmesartan" würde HCT enthalten. Entsprechend können Sie bei guter Verträglichtkeit das Medikament weiter einnehmen und die Kopfhaut jährlich kontrollieren lassen.

+++ Chat-Admin: Wenn Sie sich fragen, ob Ihr Medikament HCT enthält: https://compendium.ch/search/HCT/de, Link öffnet in einem neuen Fenster +++

Guten Abend . Ich nehme das Medikament Amlodipin-Mepha infolge zu hohem Blutdruck. Enthält dieses Medikament HCT?

Franz Messerli: Amlodipin enthält kein HCT

Ich nehme abends seit vielen Jahren 1 Co-Irbesartan Spirig HC 300/12.5 mg. Daneben nehme ich noch viele andere Medikamente, unter anderem Immurek und Sandimmun und Prednison , das auch Hautkrebs machen kann. Ich bin Nierentransplantiert.

Andreas Brauchlin: Co-Irbesartan enthält den Wirkstoff "HCT", wenn auch in tiefer Dosierung und somit mit nur geringem Risiko vergesellschaftet. Durch die Therapie mit Immurek und Sandimmun/ Prednison sind Sie einem erhöhten Risiko für Hautkrebs ausgesetzt (wie prinzipiell alle Patienten nach Transplantation), da die Immunität (also die körpereigene "Tumorabwehr") reduziert wird. Entsprechend kann es sinnvoll sein mit Ihrem Ärzteteam die Medikation zu diskutieren um zu verstehen, ob allenfalls eine andere Kombination für Sie spezifisch besser wäre, um das Risiko nicht weiter zu erhöhen, es gibt viele verschiedene BD-Senker auf dem Markt die keine HCT-Kompoente haben und mit den Transplantat-Medikamenten keine Interaktion zeigen

Guten Tag, seit über 10 Jahren nehme ich ein Blutdrucksenker-Medikament, das 20mg Enalapril und 12.5mg Hydroclorotiazid enthält. Mein Alter beträgt 67 Jahre, bisher ist bei mir noch kein Hautkrebs diagnostiziert worden - ich habe drei Mal eine Kontrolle der Muttermale durch den Hautspezialisten durchführen lassen.Soll ich meine Hausärztin konsultieren, um über eine Aenderung der Medikamentation zu sprechen ? Bisher funktioniert das Medikament aber gut und hält meinen Blutdruck im normalen Rahmen

Sven Streit: In Ihrer Situation würde ich dies bei der nächsten Konsultation bei Ihrer Hausärztin besprechen. Es gibt mehrere Medikamente, um den Blutdruck zu senken. Sollte es bei der jetzigen Therapie bleiben, sollten Sie auf genügenden Sonnenschutz achten, die Haut selber kontrollieren und z.B. einmal im Jahr die Haut an sonnenexponierten Stellen durch die Hausärztin kontrollieren lassen.

Guten Tag, mein Mittel gegen Bluthochdruck ist Zanidip und enthält 10 mg Lercanidipinhydrochlorid pro Pille. Ist das HTC? Besten Dank.

Andreas Brauchlin: Nein (s oben Frage zu Lercanidipin)

Grüezi mein Arzt hat mir von Losartan abgeraten - es sei in Verruf geraten. Neu nehme ich Lisinopril. Hat das etwas mit der HCT-problematik zu tun?

Franz Messerli: es gibt Lisinopril mit und ohne HCT. Fragen sie ihre Arzt oder in der Apotheke

Guten Abend, ich nehme seit mehreren Jahren das Medikament LISITRIL 20mg von Sandoz. Betrifft die Warnung auch dieses Medikament? Vielen Dank für Ihre Beurteilung. Schönen Abend an alle

Andreas Brauchlin: Nein, die entsprechende Kombi wäre zB Lisitril comp.

Guten Abend, mein Partner nimmt das Blutdruckmedikament Coversum N 5mg und ich nehme Amlodipin-Mepha 5mg. Sind diese beiden Medis HCT frei ?

Andreas Brauchlin: Ja, beide sind HCT frei und gut wirksame Medikamente.

Guten Abend. Gegen den hohen Blutdruck nehme ich Exforge 12.5 HCT. Im letzten Sommer wurden Basaliome temporal beidseits diagnostiziert und entfernt. Ist es ratsam das Blutdruckmittel zu wechseln?

Sven Streit: In dieser Situation würde ich auf Sonnenschutz achten, die Haut weiterhin selber kontrollieren und z.B. jährlich zusätzlich durch den Hausarzt eine Kontrolle der Haut machen. Zusätzlich können Sie einen Wechsel ins Auge fassen, da es auch andere Kombinationspräparate gibt, um ihrem Blutdruck optimal einzustellen.

Guten Abend ich sehe bei meiner Packung nicht, ob mein Medi HCT enthält. Es handelt sich um Cand Spartaner Sandoz 16 mg. Danke für die Amtwort.

Sven Streit: Um sicher zu gehen, würde ich Ihren Arzt oder Apotheker beim nächsten Mal ansprechen. Bei Sandoz heisst das Präparat mit HCT aber Co-Candesartan.

Mein Arzt hat mir Co-Diovan verschrieben. In der Apotheke bekam ich auf eigenen Wunsch das Generikum Co-Valsartan. Gehört das auch zu den krebsfördernden Mittel?

Franz Messerli: Co-Diovan enthält HCT, auch das Generikum

Ich bin 68 und hatte eine Herz OP vor 2.5 Jahren, 4 Bypässe.Mein Cholesterin war damals > 7. Ich habe folgende Dauermedikamentation verschrieben erhalten: Nebivolol 2. 5 mg, Atorvastatin 40 mg, Aspirin 100. Ist es überhaupt sinnvoll diese Medis dauernd (lebenslang) zu nehmen?

Andreas Brauchlin: Ein Grund für die Notwendigkeit des Bypasses ist sicher das sehr hohe Cholesterin, das wird durch das Atorvastatin therapiert, Ziel ist hier ideal ein LDL von < 1.8mmol/l, dies werden Sie ohne Medikation nicht erreichen. Aspirin ist ebenfalls eine Dauertherapie die hilft, dass die Bypässe nicht wieder verschliessen und es nicht zum Herzinfarkt kommt. Die Therapie mit Nebivolol ist im Prinzip eine gute Therapie, über die lebenslange Notwendigkeit kann allerdings so keine Aussage gemacht werden, hierzu wären weitere Angaben nötig (Puls, LVEF, BD, allfällige Rhythmusstörungen etc). Sollten sie Zweifel haben empfehle ich dies mit Ihrem Ärzteteam offen anzusprechen

Ich nehem seit min. 10 Jahren Irbesartan 150mg mit 12.5 mg HCT. Jeden Morgen 1 Tablette. Soll ich das jetzt dem Arzt melden und ein anderes Medikament verlangen?

Sven Streit: Auf der einen Seite könnten Sie weiterhin HCT einnehmen und auf Sonnenschutz/Hautkontrolle achten. Andererseits wäre ein Wechsel auch möglich. Meine Empfehlung ist, dies mit Ihrem Hausarzt zu besprechen und für die beste Wahl zu treffen. Es gibt aber mehrere Medikamente, um den Blutdruck zu senken.

Ich nehme seit Jahren Enalapril-Mepha 20mg täglich eine Tablette. Der Blutdruck ist um 130 zu 85. Nun habe ich an der Schläfe ein Basaliom das morgen chirurgisch entfernt wird. Hat der Blutdrucksenker einen Einfluss zur Basiliombildung? Besten Dank für Antwort.

Andreas Brauchlin: Enalapril Mepha enthält kein HCT, der BD ist gut eingestellt, ich würde empfehlen die Therapie unverändert weiter zu führen.

Hallo, ich nehme Bisoprol-Mepha, 2.5 mg ein. Ist in diesem Bluthochdruck HCT enthalten?

Andreas Brauchlin: nein

Ich bin 52 Jahre alt und nehme seit ca. 6 Monaten das Medikament Cansartan-Mepha Plus, das pro Tablette 12.5 mg HCT enthält. Muss ich das Medikament wechseln? Was empfehlen Sie?

Franz Messerli: Um sicher zu gehen, würde ich Ihren Arzt beim nächsten Mal ansprechen. Sie werden das Medikament wahrscheinlich noch während Jahren nehmen

Ich nehme das Medikament Amlodipin als Blutdruck senkendes Mittel. Ist in diesem Medikament gleichfalls HCT enthalten?

Franz Messerli: Amlodipin enthält kein HCT

Guten Abend, ich 62 und nehme seit ein paar Jahren Blutdrucksenker (ursprl Exforge 12.5 mg HCT, dann Valsartan und jetz (seit ein paar Monaten aus bekannten Gründen, Krebsrisiko) wieder Exforge 12.5 mg. Daneben nehme ich noch Atorvastatine Sandoz 20 mg (dies einfach zur Info) andere Medikamente nehme ich nicht, was schlagen Sie nur vor, gibt es noch andere "saubere" Blutdruckmedikamente die für mich passen könnten. Danke für Ihre Antwort.

Sven Streit: Die Sartane waren vorübergehend bei nicht allen Herstellern betroffen. HCT betrifft alle Hersteller. Da Sie jetzt wieder Exforge (ohne HCT) einnehmen, sind Sie nicht betroffen. Sollte der Blutdruck zuwenig gut eingestellt sein, könnte auch ein anderes Diuretikum als HCT eingesetzt werden können (z.B. Torasemid).

ENALAPRIL MEPHA und Dilzem 120 retard haben HCT ?

Sven Streit: Nein, beide Präparate enthalten kein HCT.

Guten Abend , Ich nehme schon sicher 15 Jahre Co Lisinopril Mepha 20/12.5 mg und Amlodipin Mepha 5 mg. Und jetzt wie weiter ? Soll ich den Hausarzt konsultieren?

Andreas Brauchlin: Das Risiko kann durch die lange Einnahme von HCT leicht erhöht sein,allerdings ist Ihre Dosis tief. Entsprechend empfiehlt sich sicherlich eine regelmässige Hautkontrolle, selbst und auch zB alle Jahre durch einen Facharzt. Die Therapie mit Amlodipin könnte alternativ auch erhöht werden auf zB 10mg um dann die HCT Komponente weg lassen zu können, dies ist aber in der Gesamtkonstellation zu diskutieren (Alter, Risikofaktoren, etc) und mit dem HA/ Kardiologen bei der nächsten regulären Kontrolle zu besprechen, es besteht kein "Notfall" die Therapie baldmöglichst umzustellen

Ich (48) habe vor 3 Monaten mit der Einnahme von Amlodipin-Valsartan Mepha 5mg/160mg begonnen und nun noch eine weitere Packung von 90 Tabeletten zuhause. Das Medikament hat wirksam meinen Budruck von 160/94 auf 130/85 gesenkt. Soll ich nach dem Verbrauch der letzten Packung auf ein neues Medikament ohne HCT umsteigen?

Franz Messerli: Amlodipin-Valsartan enthält kein HCT

Guten Abend . Ich (71) nehme täglich 1 Co Valsartan 160/12,5 ein, und musste mich bereits wegen weissem Hautkrebs behandeln lassen. Soll ich dieses Medikament absetzen, respektive vom Hausarzt ein anderes Mittel verschreiben lassen? Vielen Dank für ihr Feedback.

Sven Streit: In Ihrer Lage würde ich das tatsächlich besprechen, denn Sie hatten bereits weissen Hautkrebs und ausserdem kann Ihr Blutdruck auch mit anderen Medikamenten gut eingestellt werden.

Welcher Wirkstoff wird in Xarelto verwendet ? Bestehen ähnliche Risiken wie bei HCT ?

Sven Streit: Bei Rivaroxaban besteht keine solche Warnung seitens Swissmedic und auch nicht in der Packungsbeilage.

Bei mir, 63, wurde mit 40 essentieller Bluthochdruck diagnostiziert. Aktuell nehme ich pro Tag 12,5mg Hygroton plus 50mg Losartan. Könnte ich Hygroton wegen HCT auch einfach absetzen und schauen, wie es sich auf die Werte auswirkt, oder ist das zu einfach gedacht?

Sven Streit: Es ist ein guter Hinweis, dass langjährige Blutdrucksenker mal wieder überdenkt und z.B. zu Hause den Blutdruck misst. Ziel ist, längerfristig den Blutdruck optimal zu senken und so kann man auch mal nach Rücksprache mit Ihrem Hausarzt ein Medikament reduzieren oder pausieren jedoch unter klarer Instruktion, wann und wie.

Guten Abend. Seit vielen Jahren nehme ich "CANDESARTAN Plus Takeda 16mg/12.5mg" gegen hohen Blutdruck ein. Soll dieses Medikament abgesetzt werden?

Franz Messerli: Ihr Blutdruck auch mit anderen Medikamenten gut eingestellt werden. Sprechen sie mir ihrem Arzt

Sehr geehrte Herren, seit über 10 Jahren versuche ich ein verträgliches Medikament gegen Bluthochdruck zu finden. Leider bis heute nur mittels try and error mitteld der jeweilig verordnenden Ärzte. Bis heute ohne Erfolg. Aktuell CATAPRESAN (2 Tabletten zu 150 mcg Clonidini hydrochloidum). Wo gibt es Hilfe gegen so eine unmögliche Situation?

Andreas Brauchlin: Die Frage lässt sch so nicht beantworten, es wäre wichtig zu verstehen welche Nebenwirkungen Sie verspürt haben, warum die Medikamente nicht "verträglich" waren. Ich würde Ihnen empfehlen die Situation mit Ihrem Hausarzt zu diskutieren, offenbar haben Sie schon verschiedene Ärzte aufgesucht, da ist es sicher gut wenn der HA den Überblick behält und das Weitere koordiniert (ZB evtl Zuweisung zu einer spezifischen BD-Sprechstunde)

Guten Abend Ich nehme seit 3 1/2 Jahren Cansartan-Mepha Plus (Candesartanum/Hydrochlorothiazidum). Hat es da HCT drin? Besten Dank für Ihre Antwort.

Franz Messerli: Ja, ihr Blutdruck kann auch mit anderen Medikamenten gut eingestellt werden.

Habe nach meiner Gallen OP im Mai 2018 Valsartan Sandoz 80 mg einnehmen müssen. Heute nach einer Kontrolle hat mein Hausarzt mir Valsartan 80mg/ Hydrochlorothiazide 12,5 mg verschrieben. Ich hatte im Jahr 2005 Darmkrebs. Sollte ich das Medikament einnehmen oder lieber nicht?

Sven Streit: Aus Ihren Angaben schliesse ich, dass Ihr Blutdruck zu hoch ist. Das Risiko für Hautkrebs bei HCT ist dosisabhängig. Bei Ihrer Dosis würde das Risiko bei einer Einnahme >10 Jahre zunehmen. Es gibt aber auch andere Blutdrucksenker, die man einsetzen kann. Es sollte am Ende für Sie am besten stimmen und dies mit so wenig Nebenwirkungen wie möglich.

Ich nehme seit einigen Jahren 10mg Lisitril 10 (von Sandoz) jeden Tag 1x ein. Enthält dieses Medikament ebenfalls HCT.

Andreas Brauchlin: nein, das ist unproblematisch Bezügl HCT

Sehr geehrte Damen und Herren ,ich war im Spital wegen des hohen Blutdruckes(195)nehme seit einer Woxhe das Medikament Amlodipine 5-10mg,wie sieht dasaus mit dem Wirkstoff Hct?Ist das in diesem Medikament?Habe lechte Nebenwirkung:Sehen,Kopfschm.,Stuhlgang.Vielen Dank.

Franz Messerli: Amlodipin enthält kein HCT

Guten Abend, ich nehme das Medikament Candesartan Takeda 8 mg 1x täglich, messe meinen Blutdruck selber, bei mir zu Hause ist er fast immer im Normbereich, beim Arzt meistens erhöht, gibt es eine Alternative zum Medikament ohne den Wirkstoff HCT oder ist die niedrige Dosis nicht schädlich. Besten Dank für Ihre Antwort

Sven Streit: Wie Sie schreiben enthält Ihr Präparat kein HCT. Meine Empfehlung ist, den Blutdruck zu Hause eine Zeit regelmässig zu messen (z.B. morgens, mittags, abends) und diese Werte mit Ihrem Hausarzt besprechen. Manchmal hilft auch eine 24-Stunden Blutdruckmessung, um sicher zu gehen, dass der Blutdruck nur in der Sprechstunde und nicht zu Hause erhöht ist.

Seit vielen Jahren nehme ich auf ärztliche Anweisung das Medikament EXFORGE HCT 10mg/160mg/12.5mg einmal täglich morgens gegen Bluthochdruck. Nun habe ich soeben in der laufenden Sendung vernommen, dass dies zu weissem Hautkrebs führen kann. Und ich stelle fest, dass ich seit vielen Monaten am Kopf so allerlei habe, das Hautkrebs sein könnte: An der rechten Schläfe Rötungen mit kleinen Hautschuppen, an der linken Wange eine kleine Hautschuppe, dasselbe an der Nase und an der Stirne ebenfalls.

Andreas Brauchlin: Alle von Ihnen erwähnten Stellen sind licht-exponiert, auf Grund der Beschreibung kann ein Hautkrebs weder bestätigt noch ausgeschlossen werden. Bei allen neu auftretenden Hautveränderungen die nach einer gewissen Zeit nicht selbst wieder verschwinden ist eine Kontrolle durch den Spezialisten sinnvoll, so dass auch bei Ihnen eine Kontrolle durch einen Hautspezialisten angezeigt ist. Je nach Resultat der Hautkontrolle und je nach Umständen (Lebensalter etc) kann dann ggf auch eine Umstellung der antihypertensiven Therapie ggf HCT weg lassen) sinnvoll sein.

Guten Abend, ich verwende seit langer Zeit Irbesartan-Mepha 150mg. Hat es darin HCT? Sollte ich meinen Arzt konsultieren? Ich bin 66 Jahre alt und habe vorher Approvel verschrieben bekommen. Danke für Ihre Einschätzung.

Sven Streit: Ihr Medikament enthält kein HCT und sind somit nicht betroffen.

Guten Abend Puls, Ich bin Männlich 52 Jahre alt und brauche seit 20 Jahre Blutdrucksenker. Seit etwa 6 Jahren bekomme ich Xforge HCT 10mg/160mg/25mg von Novartis. Soll ich meinen Kardiologe oder Hausarzt darauf ansprechen, ob wir das Medikament wechseln sollen? Danke für ein kurzes Feedback.

Franz Messerli: sie nehmen 3 Medikamente in einer Tablette. Wahrscheinlich geht es nicht ohne wassertreibendes Medikament. Anstelle von HCT könnte man ein anderes Diuretikum verwenden, Sprechen sie bitte mit ihrem Arzt

Ich nehme seit meinem Herzinfarkt im September vor 3 Jahren täglich 1 Tablette Valsartan Sandoz 160 ein. Ist in diesem Medikament auch HCT drinnen?

Andreas Brauchlin: Nein, HCT ist nicht enthalten, Valsartan Sandoz ist auch nicht vom Rückruf von gewissen Valsartan-Präparaten betroffen, somit können Sie die Medikation unverändert einnehmen

Mein Mann (Jahrgang 1949) wird seit gut zehn Jahren mit dem Bluthochdruckmittel Co-Candesartean 16/12,5 mg (1 Tabl. am Morgen) behandelt. Wäre es angebracht, auf ein anderes Medikament umzusteigen, um so dem weissen Hautkrebs vorzubeugen? Welches Medikament wäre als Alternative angezeigt?

Sven Streit: Es gibt eine breite Palette von Möglichkeiten und wenn man HCT nicht mehr einnehmen möchte, findet sich sicherlich eine andere Option. Der Hausarzt von Ihrem Mann kann ihn sicherlich gut darin beraten. Es bleibt im Moment ein persönlicher Entscheid, ob in der Situation Ihres Mannes man die Haut schützt und kontrolliert oder einen Wechsel ins Auge fast.

ich bin 53 jahre alt und nehme regelmässig Amelior plus HTC 20/5/12,5 mg. jeweils täglich eine halbe tablette. würden sie mir empfehlen umzustellen? vielen dank

Sven Streit: Mit HCT sollten Sie auf Sonnenschutz achten und Ihre Haut kontrollieren. Dennoch gibt es auch Alternativen zu HCT, um Ihren Blutdruck optimal zu behandeln. Ihr Hausarzt kann sie beraten, damit Sie für Sie die beste Wahl treffen können.

Selber habe ich das Blutdruckmedikament Omlesartan Amlodipin Sandoz 20 mg/5mg Meine Frau Candesartan Sandoz 16 mg. Haben diese Medikamente den Wirkstoff HCT der ein Krebsrisiko hat? Besten Dank für Ihre Antwort.

Sven Streit: Nein, weder Sie noch Ihre Frau haben ein Präparat mit HCT. Bei Sandoz heissen die Präparate "Co-Candesartan", die HCT enthalten.

Guten Abend Seit einigen Jahren nehme ich Co-Diovan (Valsartan 160mg Hydrochlorothiazis 12.5) ein. Grundsätzlich ist das für mich ein herrvoragendes Medikament das von Beginn weg meine Migräne schlagartig beseitigt hat. Muss ich jetzt Diovan aufgrund der HCT (erhöhte Weisser Hautkrebs Gefahr) hinterfragen oder gar ersetzen? vielen Dank für Ihren Rat

Sven Streit: Es stimmt, man ist oft froh, wenn man die ideale Therapie gefunden hat, die man gut verträgt und einem Beschwerden, wie bei Ihnen die Migräne nehmen. Wer HCT in dieser Dosierung (12.5mg) über 10 und mehr Jahre einnimmt hat ein erhöhtes Hautkrebsrisiko. Deswegen sind Sonnenschutz und regelmässige Kontrolle der Haut wichtig, wenn Sie weiterfahren möchten. Man kann aber auch HCT weglassen und mit anderen Medikamenten z.B. Amlodipin oder einem anderen Diuretikum als HCT arbeiten und schauen, ob sie diese ebensogut vertragen.

Ich nehme nach Verschreibung durch den Arzt das Medi von Mepha (Generika) Irbesarta-Mepha, 300mg. Meine Frage: enhält dieses Produkt den Krebs fördernden Wirkstoff? Besten Dank

Sven Streit: Nein, Irbesartan-Mepha enthält kein HCT.

+++ Chat-Admin: Wenn Sie sich fragen, ob Ihr Medikament HCT enthält: https://compendium.ch/search/HCT/de, Link öffnet in einem neuen Fenster +++

Ich nehme täglich 1/2 Tablette Co-Lisinopril-Mepha`20 mg, meine Frau täglich eine Tablette Olmesartan Plus Sandoz. Beide enthalten HCT (12,5 mg). Sollen wir wechseln. Vom Arzt ein neues Rezept verlangen?

Sven Streit: Sie können dies zum Anlass nehmen, um mit Ihrem Arzt die Situation zu besprechen. Wenn Sie HCT weiter einnehmen sind Sonnenschutz und Hautkontrollen wichtig. Aber man kann den Blutdruck von Ihnen und Ihrer Frau auch mit anderen Medikamenten senken.

Sind Amlodipin Sandoz 5mg und Co-Valsartan Sandoz 160/25 kritisch. Nehme beide Médis schon länger

Sven Streit: Amlodipin nicht, aber Co-Valsartan enthält den Wirkstoff HCT.

Guten Abend Ich nehme seit vielen Jahren Bilol 2.5 mg und habe schon viele Operationen von Basaliomen im Gesicht hinter mir. Was raten Sie mir? gibt es einen anderen Blutdrucksenker?

Andreas Brauchlin: Bilol ist kein "HCT" sondern ein sog. BetaBlocker, entsprechend sind die Basaliome keine Nebenwirkung der Tabletten "Bilol". Beta-Blocker können selten Hautnebenwirkungen wir geröteten Haut oder aber auch Verschlechterung einer Schuppenflechten machen, Hautkrebs ist keine bekannte Nebenwirkung

Guten Abend, ich nehme Lisitril 20 eine Tablette pro Tag. Was würden Sie mir zur Alternative empfehlen ohne hct? Danke

Sven Streit: Lisitril enthält kein HCT. Nur wenn Sie Lisitril "comp." nehmen würden. Am besten nochmals die Packung genau anschauen.

Seit Jahren nehme ich morgens pro Tag 1 Tabl. ASS Cardio Spirig HC 100 (früher Aspirin Cardio). Ist die Bezeichnung HC identisch mit HTC? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sven Streit: Nein, HC ist kurz für "Health Care" eine Marke, welche Spirig führt. Sie sind nicht von HCT betroffen.

Guten Abend, ich nehme seit einigen Jahren Co-Candesartan Sandoz 16/12,5. Sollte ich wechseln? besten Dank für Ihre Mühe.

Andreas Brauchlin: Das kommt sehr auf die Umstände darauf an (Lebensalter/ erwartete Therapie-Dauer etc), grundsätzlich kann der BD auch mit anderen Medikamenten gesenkt werden (zB Erhöhung Candesarten oder aber Zusatz anderes Präparat anstelle von HCT). Ich empfehle die Situation mit dem HA zu besprechen

Mein Hausarzt hat mir nach vielen anderen Blutdruckmedikamenten und nach dem Absetzen vom Amlodipin/Valsartan/HCT Mepha (was ich ganz schlecht vertragen habe) neu Rasilez HCT 150 mg verschrieben, was ich meiner Meinung nach wieder nicht gut vertragen habe. Er hat mir dann verordnet, dass ich vorläufig täglich nur eine halbe Tablette davon einnehme. Den Blutdruck habe ich so unter Kontrolle. Nach der heutigen Sendung bin ich wieder sehr verunsichert. Soll ich jetzt absetzen und wieder wechseln?

Sven Streit: Beide von Ihnen eingenommenen Präparate enthalten HCT, womit Sonnenschutz und Hautkontrollen für Sie wichtig werden. Mit Ihrem Hausarzt können Sie aber auch Alternativen besprechen, um ihren Blutdruck zu senken ohne HCT.

Guten Abend, seit ich 42 bin (werde 66) muss ich meinen Blutdruck behandeln und ab 44 mit dem Kombipräparat. Aktuell mit Enalapril-HCT-Mepha. Da ich zusätzlich Imurek zur Terapierung des Morbus Crohn einnehme und auch noch sehr empfindliche Haut habe (war rotharig), sollte ich wohl auf ein anderes Präparat umstellen. Bin beim Hautarzt in Behandlung (Vorstufen von Hautkrebs und musste auch schon ein Basaliom entfernen lassen). Was empfehlen Sie mir?

Franz Messerli: Bei ihnen würde ich HCT Präparate vermeiden. Möglicherweise kommt eine Umstellung auf eine Amlodipin-haltige Kombination in Frage.

je prends actuellement et depuis quelques années du co-telmisartan 80mg/Hydrochlorothiazid 25 mg. suite à l"emission "Puls" je suis inquiète. J"aimerais savoir s"il y a lieu de changer ce médicament

Sven Streit: Vous pouvez également réduire votre tension artérielle avec d"autres médicaments. Si vous continuez de prendre du HCT, la peau et les contrôles sont importants.

Ich nehme Exforge 5mg/160 mg gegen Bluthochdruck. Ist dieses Medikament bedenkenlos?

Franz Messerli: ja, kein Problem

Guten Abend, ich nehme Amlodipin-Mepha / 2 Tabletten a 5mg und spüre ein " Krippeln" in den Handinnenflächen. Frage: ist dieses Medikament Gesundheitsschädlich? Besten Dank für ihre Antwort.

Sven Streit: Ein solches Kribbeln kann verschiedene Ursachen haben, die Sie mit Ihrem Hausarzt besprechen sollten. Amlodipin enthält kein HCT und ist auch nicht gesundheitsschädlich. Zu erwähnen bleibt aber, dass es (wie bei den allermeisten Medikamenten) Nebenwirkungen gibt.

Guten Abend, ich nehme seit mehreren Jahren (über 10 Jahre) das Medikament Telmisartan-HCT-Mepha, 80 mg/12.5 mg gegen Bluthochdruck ein. Soll ich meinem Hausarzt melden dass er mir wegen HCT ein anderes Medikament verschreiben soll, oder wie soll ich mich verhalten. Ich bin jetzt verunsichert. Herzlichen Dank für eine Rückmeldung.

Andreas Brauchlin: Die lange Einnahme einer allerdings tiefen Dosis bedeutet ein leicht erhöhtes Risiko. ein guter Hautschutz wie auch regelmässige Kontrollen sind ebenso möglich wie die Umstellung der Therapie bzw. der Zusatz eines anderen Präparates, zB Ca-Antagonist

Ich nehme seit vielen Jahren das Blutdruckmedikament Losarten-HTC-Mepha 100 mg/25mg ein. Fördert dieses Medikament den weissen Hautkrebs. Müsste ich ev. auf ein anderes Blutdrucksenkendes Präparat umsteigen?

Sven Streit: Es gibt andere Alternativen, um Ihren Blutdruck zu senken. Wenn Sie wechseln möchten, kontaktieren Sie Ihren Hausarzt, um die optimale Therapie zu wählen.

Ich bin 61 Jahre und nehme seit 3 Jahre das Medikament Co-Candesartan Sandoz 16/12,5. Muss ich das Medikament wechseln? Hat es das HCT drin? Danke im Voraus G.T

Franz Messerli: Antwort 1. Frage: vielleicht, sprechen sie mit ihren Arzt. Antwort 2. Frage : ja

Ist Lisinopril 10 mg ohne Probleme?

Sven Streit: Nur wenn "Co-Lisinopril" oder "Lisinopril HCT" auf der Packung steht.

Seit vielen Jahren nehme ich Blutdruckmittel. Zuerst Co-Approvel und seit die Krankenkasse nur noch das Generika bezahlt seit ca. 5 Jahren 1 1/2 TablettenIrbesartan-HCT-Mepha 150mg/12,5mg. Muss ich jetzt Bedenken haben dieses Mittel weiterhin einzunehmen? Was für Alternativen gäbe es?

Sven Streit: Wenn Sie HCT stoppen möchten, berät Sie Ihr Hausarzt. Alternativen sind andere Diuretika als HCT (z.B. Torasemid) oder ein Calciumantagonist (z.B. Amlodipin).

Ich bin 73 Jahre alt und nehme seit Jahren täglich das Mittel Exforge HTC 10mg/160mg/12.5mg ein. Auch stelle ich fest, dass ich seit längerer Zeit häufigen stark Harndrang habe. Welches Alternativmedikament empfehlen Sie mir?

Andreas Brauchlin: Exforge HCT enthält "HCT" wie der Name sagt, je nach Konstellation könnte hier eine Umstellung der Therapie erwogen werden, welche genau kann ohne weitere Kenntnisse nicht gesagt werden (zB Beta-Blocker, anderes Diuretikum, Alpha-Blocker etc), dies hängt von Ihrer Situation ab. Es scheint aber fraglich ob der Harndrang effektiv mit der medikamentösen Therapie zusammen hängt, es können sich hier durchaus auch andere Ursachen zeigen, zB eine vergrösserte Prostata, ein Infekt, eine "Reizblase" oder anderes. ich würde dies mit Ihrem Hausarzt entsprechend diskutieren.

Guten AbendIch bin 69 Jahre alt.Ich nehme regelmässig folgende Medi:- Aspirin Cardio 100 mg, ½ Tablette am Nachmittag- Exforge 5 mg/80 mg, 1 Tablette am MorgenSind diese Medi nun Krebsfördernd (HCT) ?Vielen Dank für ihre Antwort.

Franz Messerli: Nein, kein HCT enthalten

mein sohn ist 19 jahre alt und hat eine muskeldystrophie und einen hohen blutdruck. er nimmt telmisartan hct 80/25 mg, 1/2-0-0 und meto zerok 50 mg, 1-0-1, er hat auch vorhofflimmern, ist es sinnvoll das telmisartan hct durch ein anderes medikament zu ersetzen?

Sven Streit: Es gibt mehrere Wege, den Blutdruck optimal zu behandeln. Als Beispiel könnte man HCT weglassen und bei Bedarf die Dosis von Telmisartan von aktuell 40mg (da 1/2 pro Tag) auf 80mg erhöhen.

Ich nehme seit 1990 das Medikament Logimax. Fällt dieses Medikament unter die gefährdeten (HCT)? Besten Dank für Ihre Antwort und Unterstützung.

Andreas Brauchlin: Nein, im Logimax ist kein HCT enthalten. Logimax ist eine Kombination von Metoprolol (Beta-Blocker) und Felodipin (Calcium-antagonist)

+++ Chat-Admin: Wenn Sie sich fragen, ob Ihr Medikament HCT enthält: https://compendium.ch/search/HCT/de, Link öffnet in einem neuen Fenster +++

Mein Blutdruck wird mit amlodipin eco 10 mg + lisitril 20/12.5 erfolgreich behandelt .Im Kombimedi ist jedoch Hydrochlorothiazid enthalten .Bis vor einem Jahr hatte ich Amlodipin - Lisinopril und dazu Torasemid - was tip top funktionierte - Wäre es besser wieder auf diese Kombination umzuschwenken ? Habe 2018 eine aktinische Keratose mit PdT behandeln lassen . Mit freundlichen Grüssen

Andreas Brauchlin: wenn Amlo/ Lisinopril/ Torasemid gut funktioniert hat kann ein Wechsel zurück durchaus erwogen werden, selbst wenn das Risiko mit 12.5mg HCT tief ist

Guten Abend. Ich bin 53 und seit ca. 10 Jahren nehme ich täglich 1 Tablette MicardisPlus 80/25mg gegen meinen Bluthochdruck. Der Bluthochdruck ist gut eingestellt bei 80/120. Nun habe ich soeben gehört, dass es bezüglich den Medikamenten, welche Hydrochlorothiazid beinhalten, problematisch sein kann. Was empfehlen Sie mir, soll ich beim Hausarzt nach einer Alternative schauen oder doch weiterhin MicardisPlus einnehmen, obwohl die Wahrscheinlichkeit für weissen Hautkrebst bestehen könnte. Danke.

Sven Streit: Wenn Sie HCT weiter einnehmen möchten, sind Sonnenschutz und Hautkontrollen wichtig. Andererseits gibt es andere Blutdrucksenker z.B. Calciumantagonisten. In Absprache mit Ihrem Hausarzt könnte auch HCT gestoppt werden und nur mit Micardis beobachtet werden wie sich der Blutdruck verändert. Dafür brauchen Sie aber eine Instruktion vom Hausarzt.

Ich nehme täglich Co-Lisinobril Spirig HC. Gehört also mit HC auf die Schwarze Liste. Ich werde mit meinem Hausarzt reden!!

Sven Streit: Spirig verwendet HC im Namen für Health Care und nicht für HCT. Aber der Anhang "Co-" bedeutet tatsächlich, dass Sie HCT einnehmen. Ihr Hausarzt wird sie beraten können und wenn Sie wechseln möchten, gibt es andere Alternativen.

Ich nehme seit Jahren Nebivolol-Mepha 5mg und seit einigen Wochen nun Exforge (Amlodipin/Valsartan) 5mg/160mg > zuvor gab man mir seit Jahren Amlodipin-Valsartan-Mepha 5mg/160mg. Vor ca. einem Monat hat mir der Hautarzt bei einer Routinekontrolle zwei Male herausgeschnitten > Weisser Hautkrebs. Gibt es bei diesen Medikamenten einen Zusammenhang mit der Hautarztdiagnose ?

Andreas Brauchlin: Weder Nebivolol noch Amlo/ Valsartan enthalten HCT, somit ist der weisse Hautkrebs keine Folge der Blutdruck-Therapie. Regemässige Nachkontrollen der Haut wie auch eine gute Expositionsprophylaxe (Sonnenschutz) sind bei Ihnen aber sicherlich trotzdem angezeigt

Ich neheme seit gut 15 Jahren täglich 1 Tbl. VOTUM plus20 /12.5 mg. Ich fühle mich gut. Brauche ich ein anderes Medikament?

Sven Streit: Dies ist ein persönlicher Entscheid, ob Sie Sonnenschutz und Hautkontrolle machen möchten und HCT weiterfahren im Wissen um die Zunahme von Hautkrebs oder ob Sie wechseln möchten. Ein klärendes Gespräch beim Hausarzt wird Ihnen weiterhelfen.

Ich habe zwei Fragen: Sind Atenolol- Mepha 25 mg und Coversum N combi 10 mg HCTfrei? Stimmt es, dass wenn man nur 1 Blutdruckmedikament einnehmen muss, dies am wirksamsten ist, sprich von der Leber am besten umgesetzt wird, wenn es abends um 18 eingenommen wird. Besten Dank für Ihre Antworten.

Franz Messerli: ja, Atenolol- Mepha 25 mg und Coversum N combi 10 mg sind HCT frei. Schön wäre es wenn die 18.00 Uhr Einahme alle Kombinationsbehandlung auf ein einziges Medikament reduzieren könnte!

Ich nehme seit über 10 Jahren Bisoprolol 20mg ein. Musste letztes Jahr ein kleines weisses Krebslein auf der Nase entfernen lassen.( Creme mich immer mit Schutzfaktor 50 ein wenn ich der Sonne ausgesetzt bin), kann dies einen Zusammenhang mit dem Medikament haben? Besten Dank für Ihre Antwort

Andreas Brauchlin: Bisoprolol ist ein Beta-Blocker und kein HCT, entsprechend ist kein Zusammenhang zu erwarten. Nebenbei: Bisoprolol 20mg / tag ist eine sehr hohe Dosis, schauen Sie bitte mit dem Hausarzt dass es hier keine Missverständnisse gibt und er die Therapie effektiv so verabreichen wollte.

Mein Mann und ich nehmen schon seit einiger Zeit Bilol 2,5 ein. Bei mir ist nur 1/4 Tablette, bei meinem Mann nach einer Herz-OP eine ganze. Enthalten diese auch HCT? Mein Mann hatte auch schon beginnenden Hautkrebs, den er mit Solaraze Salbe behandeln muss. Besten Dank für die Antwort.

Franz Messerli: Kein HCT in Bilol.

Guten Abend Mein Mann hat vom Arzt Vascord hct 20/5/12.5mg verschrieben bekommen 1 Tablette abends. Wie hoch ist das Risiko? Danke

Sven Streit: In Studien weiss man heute, dass das Hautkrebsrisiko von der Dosis abhängt. Bei 12.5mg wie bei Ihrem Mann, steigt das Risiko, wenn man >10 Jahre das Präparat einnimmt oder bereits eingenommen hat. Studien sagen, was im Durchschnitt passiert und können nicht voraussagen wie es sich bei Ihrem Mann verhält.

Mit Triatec 7.5 mg ist der syst. BD immer unter 120, hingegen ist der diast . BD häufig über 90mm Hg: welche Alternative empfehlen sie?

Sven Streit: Ich würde mehrere Blutdruckmessungen während z.B. einer Woche morgens, mittags, abends durchführen und wenn man steigern müsste, dann z.B. mit Triatec 10mg oder dem Zusatz eines anderen Präparats z.B. einem Calciumantagonisten.

Meine Frau (68) nimmt seit über 10 Jahen das Medi Tenormin submite 25 mg. Welche Nebenwirkungen und Krebsgefahren sind bekannt und welche Alternativen gibt es zu diesem Medi?

Andreas Brauchlin: Tenormin ist kein HCT Präparat (sondern Beta-Blocker) , entsprechen ist Ihre Frau nicht betroffen. Allerdings gibt es mittlerweile "Modernere" Beta-Blocker, wenn Sie nach alternativen zum Tenorhin fragen so wäre ggf ein anderer BetaBlocker zu diskutieren oder aber auch ein sog. ACE.Hemmer oder Ca-Antagonist, diese Frage sollte aber mit dem HA/ Kardiologen zusammen besprochen werden um die für Ihre Frau Gemahlin optimale Therapie zu finden. Ein erhöhtes Krebsrisiko besteht unter Tenormin aber nicht

Guten Abend, bin 75 jährig, leide schon 30 J. an Bluthochdruck, nehme morgens seit ca. 2 Jahren 1 Tabl. Olmetec 20/12,5 und abends 1 Tagl. Olmetec 20. Seit ungefähr 10 Jahren bin ich in jährlicher Kontrolle bei der Hautärztin betr. weissem Hautkrebs, hatte schon mehrere Behandlungen , Vorstufe weisser Hautkrebs.Soll ich mich beim Hausarzt melden betr. Wechseln des Medis?

Franz Messerli: Bei ihnen würde ich versuchen den Blutdruck ohne HCT zu behandeln. Wenden sie sich an ihrenn Hausarzt

Nehme seit ca. 5 Jahren das Candesartan HCT 8/12.5mg. Die mögliche Hautkrebserkrankung beunruhigt mich. Möchte das Medi. wechseln. Welches Medi. Nehme seit ca. 5 Jahren das Medikament Candesartan HCT 8/12,5mg. Welches andere Medi. empfehlen Sie mir?Danke für die Antwort.

Sven Streit: Wenn es Sie beunruhigt und wechseln möchten, beraten Sie sich bei Ihrem Hausarzt. Es gibt mehrere Möglichkeiten z.B. mit einem anderen Diuretikum wie Torasemid oder einem Calciumantagonisten wie Amlodipin. Da Sie Candesartan 8mg einnehmen kann man auch probieren, HCT wegzulassen und dafür 16mg Candesartan einzunehmen.

Seit einiger Zeit nehme ich Täglich das Medikament Lisipronil / Lisitril 10 am Morgen und am Abend ein. Ich bin 70 JAhre ALt. Hat dieses Medikament HTC Anteile? Muss ich mich mit dem Hausarzt in Verbindung setzen oder ist dies kein Problem?

Andreas Brauchlin: Lisitril enthält kein HCT, so dass das Bezügl. Hautkrebs nicht relevant ist für Sie. Lisitril ist ein gut bekanntes und wirksames Medikament

Guten Abend ich nehme das Medikament ExforgeHCT seit schon etliche Jahre meine Frage: soll ich dieses Medikament absetzen wegen dem Krebsrisiko?Besten dank für ihre Antwort

Sven Streit: Dies ist ein persönlicher Entscheid, ob Sie Sonnenschutz und Hautkontrolle machen möchten und HCT weiterfahren im Wissen um die Zunahme von Hautkrebs oder ob Sie wechseln möchten. Es gibt aber zu bedenken, dass es Alternativen gibt.

Guten Abend Ich nehme seit 2Jahren nach Standsetzung pro Tag ein Nebivolol-Mepha. Enthält dieses Medikament HCT?Besten Dank

Andreas Brauchlin: Nein, Nebivolol ist ein Beta.Blocker und enthält kein HCT

Guten Abend, ich bin 47 und nehme Irbesartan-HCT-Mepha 300mg / 12,5mg. Ist da Medikament bedenklich? Ausser das ich öfter mal Nachts Wasser lassen muss (vor dem Medikament nicht).

Sven Streit: Da es HCT enthält gibt es die Warnung vor Hautkrebs. Ob sie dafür auf Sonnenschutz und Hautkontrolle achten oder wechseln möchten ist aber ein persönlicher Entscheid. Ihr Hausarzt kann Sie dabei gut beraten.

Guten Abend. Ich bin 75 Jahre alt und nehme seit Jahren Condésartan Sandoz 8 mg ein. seit Sept.2018 hat mir der Hausarzt wegen erhöhter Creatininwerte (145) zusätzlich Torasemid Spirig HC 10 mg. 1/2 Tabl. verschrieben. Sind diese Medi HCT belastet ? Danke für die Antwort.

Andreas Brauchlin: Nein, weder Landesarten noch Torem sind HCT Produkte.

Nehme täglich 1tabl.Candesartan Plus Takeda

Sven Streit: "Plus" bedeutet, es enthält HCT.

+++ Chat-Admin: Wenn Sie sich fragen, ob Ihr Medikament HCT enthält: https://compendium.ch/search/HCT/de, Link öffnet in einem neuen Fenster +++

Guten Abend meine Frau nimmt das Medi Amlodipin ich selber das Medi Lisitril

Andreas Brauchlin: beides gute Medikamente ohne erhöhtes Krebsrisiko

Ich verwende täglich Amlodipin von Sandoz, eco 10 mg. Hat dies auch HCT?Besten Dank für Ihr Feedback

Andreas Brauchlin: ein gutes Medikament ohne erhöhtes Krebsrisiko, und ohne HCT

Ich nehme die Blutdrucktablette VASCORD 40/5 mg und den Betablocker CONCOR kann ich diese unbedenklich weiter ein nehmen. Besten DANK für ihre Aufklärung.

Sven Streit: Beide Präparate enthalten kein HCT.

Ich nehme seit 15 Jahren Exforge (5mg/160mg) mit Amlodipin uns Valsartan. Besteht hier auch eine Gefahr? Vielen Dank für Ihre Antwort .E. Weibel

Andreas Brauchlin: nein, das Combi-Präparat ist ohne HCT (die Kombination mit HCT heisst entsprechend *Exforge HCT*

Guten Abend, ich habe seit 14 Tagen einen Hautausschlag juckende, rote pusteln, angefangen unter den Armen. Hat sich an verschiedenen Stellen ausgebreitet. Nehme seit 10 Monaten Vascord Hct 20/5/12,5 1,5 Tablette täglich. Kann der Ausschlag von den Blutdruckmedikamente kommen? Nehme seit letzten mi zyrtec und bepanthen sensiderm creme. Bis heute keine besserung

Franz Messerli: nach 10 Monaten guter Verträglichkeit ist eine Medikamentenallergie sehr unwahrscheinlich. Würde trotzdm versuchen etwas zu ändern und zum Beispiel ohne HCT zu behandeln. Konsultation bei Dermatologe notwendig

Guten Abend bis vor kurzem nahm ich Zestril 20 mg, soll nicht gut sein, Lungenkrebsrisiko. Nun nehme ich Esidrex 25 mg. Habe ich schon bis vor 3 Jahre zehn Jahre lang schon genommen.Was soll ich für ein Medikament nehmen?

Sven Streit: Es gibt Alternativen, um den Blutdruck zu senken: Sartane, Calciumantagonisten zum Beispiel.

Guten abend, nehme bald seit 20 Jahren Atacand 16/ 12,5mg plus hatte vor 16jahren eine herz OP. Habe gesehen das das H CT in diesen Tabletten ist. Was nun?

Sven Streit: Dies ist ein persönlicher Entscheid, ob Sie Sonnenschutz und Hautkontrolle machen möchten und HCT weiterfahren im Wissen um die Zunahme von Hautkrebs oder ob Sie wechseln möchten. Es gibt aber zu bedenken, dass es Alternativen gibt, um Ihren Blutdruck optimal zu behandeln. Als Beispiel könnte man HCT weglassen und dafür Atacand 32mg verwenden, wenn nötig.

Enthält Irbesartan Zentiva 150 mg HCT?

Sven Streit: Nein, kein HCT.

Ich bin 71 Jahre alt und nehme seit 2 Jahren infolge erhöhtem Blutdruck Cansartan Mepha 8 mg- täglich 1 Tablette am Abend ein. Nach der Einnahme von verschiedenen Blutdruckmittel, welche ich nicht vertragen habe (Ausscheidung von zuviel Natrium) nehme ich Cansartan Mepha 8 mg ein. Bis heute habe ich dieses Blutdruckmittel gut vertragen. Hat dieses Medikament HCT? Wie gross ist das Hautkrebsrisiko.? Besten Dank für Ihre Antwort. Freudliche Grüsse

Sven Streit: Nein, Ihr Präparat enthält kein HCT.

Guten Abend, mein Mann (48) nimmt seit Jahren Co-Losertan 100/25 mgund musste jetzt auf Losartan-Mepha 100mg wechseln weil Co-Losertan nicht mehr Lieferbahr ist .Bei Ihm wurde eine Vorstufe von weissen Hautkrebs festgestellt. Enthalten diese Produkte HCT ?

Andreas Brauchlin: Co-Losartan enthält HCT. Da er einen Hautkrebs hat und das Medikament ohnehin nicht mehr lieferbar ist würde ich eine Umstellung empfehlen wenn seitens Blutdruck nötig, es gibt ähnliche Medikamenten wie Losartan die aber länger wirken und die sich zB mit einem Ca.Antagonisten kombinieren lassen. Besprechen Sie sich mit dem Hausarzt diesbezüglich.

Sehr geehrte Herrn, ich nehme je eine Tablette Zestoretic 20mg und Dilatrend 25mg ein. Zudem bin ich in Behandlung in der Dermatologie in der Uni Zürrich. Meine Frage enthalten die beiden Medikamente HTC? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Franz Messerli: Ja, Zestoretic enhält HCT

Ich werde in diesem Monat 67 Jahre alt und nehme seit ungefähr 15 Jahren das Medikament EXFORGEHCT 10/160/25 mg ein. Mein Blutdruck / Puls bewegt sich morgens im Mittel zwischen 125 / 80 / 103. Sollte ich das Medi wechseln und wenn ja, welches würden Sie empfehlen? Mein Hausarzt meint, evtl. einen Betablocker einzusetzen, was ich jedoch nicht möchte.

Sven Streit: Eine Möglichkeit, nach Absprache mit Ihrem Hausarzt ist, HCT wegzulassen und den Blutdruck zu überwachen. Wenn er zu stark steigt, kann man auch ein anderes Diuretikum ohne HCT einnehmen wie z.B. Torasemid.

Valtan-Mepha Valsartanum 160mg Da steht nichts von HST. Alles Gut? Danke.

Sven Streit: Richtig, dieses enthält kein HCT.

Ich nahm mindestens 10 Jahre CoAprovel 300/12.5 mg und seit 1 Jahr 150/12.5 mg - das heisst also mit 12,5 mg Hydrochlorothiazidum. Zudem muss ich im Gesicht immer weisse Flecken (Vorstufe weisser Hautkrebs) behandeln und habe alles voller weisser Flecken. Die Beine sind auch übersät mit weissen rauen Stellen - am Scheinbein wurde mir schon rausgeschnitten. Auf was für ein Medikament soll ich wechseln. Vielen Dank und liebe Grüsse

Sven Streit: Es gibt mehrer Alternativen wie einen Calciumantagonisten oder ein Diuretikum ohne HCT.

Mein Hausarzt hat mir folgende Blutdruck-Mittel verschriebwen: -Crestastain Film-tabletten 10 mg, Einnahme am Abend, Irbesartan HCT Zentiva Filmtablette 300/25 mg & Nebivolol Helvepharm Tablette Helvepharm 5 mg, beide Tabletten Einnahme am Morgen. Diese Tabletten nehme ich seit Anfangs November 2017 regelmässig ein und habe meinen erhöhten Blutdruck seither sehr gut im Griff. Soll ich das Irbesartan HCT baldmöglichst absetzen und ein anderes gleichwirksames Medikament künftig einsetzen?

Andreas Brauchlin: Dies ist letztendlich ein individueller Entscheid, das Risiko für einen Hautkrebs nach etwas mehr als einem Jahr ist nicht erhöht. Eine allfällige Therapieänderung ist somit nicht dringend. Vor allem wenn Sie noch jung sind und die Therapie noch lange Jahre andauern soll könnte allerdings eine Umstellung (ZB Zusatz Ca-Antagonist anstelle von HCT) erwogen werden

Ich nehme "Nebivolol 5 mg" schon längere Zeit. Gehört dieses Medikament auch zu den Krebs Auslöser? N.B. habe ich im Gesicht leider den weissen Krebs! Danke für die Antwort.

Sven Streit: Nein, Nebivolol enthält kein HCT.

Guten Abend. Ist edarbyclor 40/12.5 mg Hct frei?

Andreas Brauchlin: die 12.5mg sind (tief dosiert) HCT, über die Jahre/ Jahrzehnte besteht somit ein leicht erhöhtes Risiko

Guten Abend. Ich (72) nehme seit einigen Jahren täglich 1/2 Pemzek plus 16 und 1 Concor5 plus. Da beide Medis HCT enthalten möchte ich wissen, ob ich mich bei meinem Hausarzt melden soll?

Sven Streit: Dies ist ein persönlicher Entscheid, ob Sie Sonnenschutz und Hautkontrolle machen möchten und HCT weiterfahren im Wissen um die Zunahme von Hautkrebs oder ob Sie wechseln möchten. Es gibt aber zu bedenken, dass es Alternativen gibt, um den Blutdruck zu senken, z.B. Pemzek 16mg statt eine halbe Tablette davon. Ihr Hausarzt wird sie beraten.

Guten Abend, seit dem 23.06.2017 hat mein Herzspezialist meine Medikament umgestellt und das auf EXFORGE HTC 5mg/160mg/12,5mg und CONCOR Lacktabl 5mg. Ich nehme jeden Tag eine Tablette. Soll ich die weiterhin einnehmen oder besser wechseln. Ich bin 64 Jahre alt und hatte vor 41/2 Jahren eine Bypass Operation wegen Angina Pectoris. Seit 37 Jahren nehme ich bereits Blutdruck senkende Medikamente.

Franz Messerli: Sie nehmen 4 verschiedene Medikamente zur Blutdruckbehandlung. Ganz ohne Diuretikum wird es kaum gehen aber es gibt Alternativen zu HCT wie Indapamid und Chlorthalidon. Ihr Hausarzt kann sie beraten

Ich nehme seit etwa 20 Jahren täglich je eine 100mg Losartan-HCT-Mepha sowie eine 90 mg Diltiazem-Mepha retard. Gibt es Bedenken? Freundliche Grüsse.

Sven Streit: Dies ist ein persönlicher Entscheid, ob Sie Sonnenschutz und Hautkontrolle machen möchten und HCT weiterfahren im Wissen um die Zunahme von Hautkrebs oder ob Sie wechseln möchten. Es gibt aber zu bedenken, dass es Alternativen gibt.

Guten Abend ich nehme morgens jeweils 1 Tb Lisinopril 5 mg als Blutdrucksenker ein. Enthät dieses Medikament HCT.

Andreas Brauchlin: nein, kein HCT enthalten

Ich nehme seit Jahren täglich 1 Tablette Co-Enalapril Spirog HC 20/12,5mg plus am Abend 1halbe Tablette Amlodipine Spirig HC. Meine Handrücken und Finger sind gezeichnet mit weissem Hautkrebs. Halbjährlich muss ich immer wieder neue Flecken ausschneiden lassen. Kann es mit diesen beiden Medikamenten zusammenhangen?

Sven Streit: Das ist leider möglich. In dieser Situation würde ich einen Wechsel mit Ihrem Hausarzt besprechen, um den Blutdruck ohne HCT zu senken. Es gibt Alternativen.

Wie beurteilen Sie das Medikament: "Olmesatan-Amlodipin 40mg/5mg. Ich nehme diesen Bluthochdrucksenker seit rund 3 Jahren. Welche Langzeitfolgen sind zu erwarten?

Andreas Brauchlin: Therapie ohne erhöhtes Krebs-Risiko; die Therapie könnte auch ausgebaut werden (zB 40/10) so dass Sie aktuell kein HCT benötigen selbst wenn der BD in Zukunft steigen sollte

Ist in Losartan kalicum 100 mg HCT enthalten?

Andreas Brauchlin: nein, kein HCT enthalten

Guten Abend, ich habe Co-Candesartan Sandoz 32/12,5 und kann im Beipackzettel nichts von HCT finden, habe ich recht wenn ich denke das dieses Medikament HTC frei ist.

Andreas Brauchlin: die 12.5mg sind HCT, eine relativ tiefe dosis

Guten Abend Ich benutze seit einigen Jahren das Bluthochdruckmittel Losartan-Mepha 50mg. Enthält dieses Produkt auch HCT oder hat es sonstige gravierende Nebenwirkungen? Danke im voraus für Ihre Antwort.

Sven Streit: Dieses Produkt enthält kein HCT.

Ich bin 72 HJahre alt und nehme seit mehr als 10 Jahren jeden Morgen 1 Tablette Irbesartan 150 mg und 12.5mg HCT. Soll ich jetzt das absetzen und ein neues Medikament verlangen?

Sven Streit: Dies ist ein persönlicher Entscheid, ob Sie Sonnenschutz und Hautkontrolle machen möchten und HCT weiterfahren im Wissen um die Zunahme von Hautkrebs oder ob Sie wechseln möchten. Es gibt aber zu bedenken, dass es Alternativen gibt.

Guten Abend. Ich habe sicher 10 Jahre Coaprovel 300/12,5 mg von Sanofi eingenommen und seit einem Jahr nun 150/12,5 mg. Das heisst also 12,5 mg Hydrochlorothiazidum. Dabei habe ich schon lange Schwierigkeiten mit weissem Hautkrebs. Habe im Gesicht laufend weisse, rauhe Stellen, die behandelt werden müssen und an den Beinen wurde mir schon rausgeschnitten und habe wieder etliche Stellen. Soll ich das Medikament sofort absetzen und auf etwas anderes umstellen? Vielen Dank und liebe Grüsse.

Franz Messerli: Bei ihnen würde ich auf eine nicht HCT-haltige Kombination wechsel, z. B. auf eine Amlodipin haltige. Am besten wenn möglich alle wassertreibende Medikamente vermeiden

Mein Mann nimmt täglich 20 mg Enalapril mepha. Enthält dieses Medikament ebenfalls den von Ihnen erwähnten Wirkstoff? Besten Dank.

Sven Streit: Nein, Ihr Mann hat ein Präparat ohne HCT.

Ich nehme seit mehreren Jahren die Medikamente Losarten-HCT-Mepha (100 mg/ 25 mg) und Bisoprolol-Mepha (5mg). Vor einigen Monaten habe ich meinen Hausarzt auf auf die Gefahr von HCT hingewiesen. Er ht mir geantwortet, dass er keine Alternative um HTC-haltigen Medikament sehe, weil sonst die Blutdrucksenkung nicht mehr genügend wäre. Ich müsse halt einfach konsequent Sonenschutzcrème anwenden. Mit den beiden Medis habe ich einen Blutdruck von 90 % unter 135/80. Wie weiter?

Franz Messerli: es gibt noch verschiedene Möglichkeiten ihre Behandlung ohne HCT zu machen bevor wir ausschliesslich zur konsequenten Sonenschutzcrèmeanwendung schreiten .

Ich bin 78 Jahre alt und nehme seit vielen Jahren Valtan-Mepha, Valsartanum, 160 mg gegen Bluthochdruck. Ist in diesem Medikamtent der Wirkstoff HCT enthalten. Danke für Ihre Antwort.

Sven Streit: Ihr Medikament enthält kein HCT.

Ich 60jährig nehme schon längere zeit cansartan-mepha 8mg 1mal täglich. Ist ein wechsel sinnvoll? Danke

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

+++ Chat-Admin: Wenn Sie sich fragen, ob Ihr Medikament HCT enthält: https://compendium.ch/search/HCT/de, Link öffnet in einem neuen Fenster +++

Guten Abend ich nehme das Medikament Losartan HCT Helvepharm 50/12,5mg (täglich 1 Tablette) und zusätzlich 1 Tablette Atenolol-Mepha 50mg. Soll ich Losartan durch ein anderes Medikament ersetzen? Besten Dank für Ihre Antwort.

Franz Messerli: weder Atenolol noch Losartan HCT sind ideale Blutdruckmedikamente. Sprechen sie mit ihrem Hausarzt

Können sie mir bitte sagen ob folgende Medikamente bedenkenlos sind? Candesartan plus takeda 16mg und Xarelto 20mg? Danke

Sven Streit: Candesartan plus enthält HCT. Im Chat lesen Sie verschiedene Antworten dazu.

Guten Abend mein mann nimmt das medikament metoprolol 50 mg mich würde interessieren ob HCT in diesem medikament ? Vielen Dank

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Ich nehme seit 10 Jahre isoptin retard 120 . Besteht ein Risiko an einem Basaliom zu erkranken?

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Guten Abend, ich nehme seit ca. 30 Jahren den BetaBlocker Loprésor Retard 200mg = anfangs1/2 Tabl. täglich wovon seit 20 Jahren auf eine ganze Tabl. erhöht werden musste. Enthält dieses Medi HCT und ist

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Grüezi MiteinanderGemäss ärztlicher Verordnung muss ich jeden Tag (so wie es aussieht für immer) eine Blutdrucktablette Bilol 5 5 mg einnehmen.Ist dieses Medikament ebenfalls gemäss heutiger Puls TV-Sendung HCT gefährdet !Muss man da Angst haben, dass ich plötzlich den weissen Hautkrebs erhalte ?Danke für das Feedback.

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Ich nehme seit Jahren Perindopril. Beinhaltet dieses Medikament HCT?

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Guten Abend ich benutze das Medikament EXFORGE 5mg/80mg,wie sieht dieses Medikament mit dem HCT gehalt aus, ist es bedenklich?Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Enthält Périndopril Sadoz 8 mg HCT ?

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Ich nehme Nifedipin-Mepha 20 retard. Ist dies bedenklich wegen HCT?

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

ist LosartanMepha 50mg kritisch nach 10Jahren tägl ? merci

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Habe große eine Aortaprobleme (49 ),nehme für den Blutdruck das Mittel Zentiva 150/12,5mg soll / muss ich es wechseln?

Andreas Brauchlin: whs nehmen sie Irbesartan Zentiva? bei erweiterter Aorta ist eine strikte BD-Kontrolle nötig und wichtig so dass es abzuwägen gilt optimaler Blutdruck vs. leicht erhöhtes Risiko, allerdings gibt es für eine gute BD.Kontrolle auch andere Medikamente als HCT, zB Beta-Blocker, ggf könnte auch ein sog. Ca-Antagonist sinnvoll sein. Da Sie noch jung sind sollten therapiealternativen diskutiert werden, immer im Wissen dass ein optimaler BD essentiell sind

Guten Abed Puls. Ist ""Lisinopril- Mepha" ACE" Hemmer ohne HCT??

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Nehme Votum 10 mg - ist in diesem Medikaement HCT enthalten? Danke vielmal

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Ich nehme Pemzek candesartanum cilexeticum 16 mg .Ist das HCT darin ?

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Wie macht sich dieser Hautkrebs bemerkbar bzw. Wie sieht er aus?

Sven Streit: Schwarz/dunkel wie ein Muttermal und auch erhaben oder wie eine Wunde, die nicht heilt. Im Zweifel zeigen Sie es ihrem Hausarzt.

Enthält Votum HCT?

Sven Streit: Ihr Präparat enthält kein HCT.

Seit 4 jahren nehme ich täglich metozerok 50mg und mirtazapin 30mg und keine besserung der blutdruckwerte (140/93). Ist eine Weiterführung der Medikation sinnvoll?

Franz Messerli: Nein, eine Weiterführung dieser Medikation ist nicht sinnvoll. Es gibt viel bessere Blutdruckmedikamente als Metozerok.

Guten Abend, bei mir wurde zufällig Hypertonie festgestellt. Die medizinischen Untersuchungen ergaben, dass sie erblich bedingt sein muss. Die Werte bewegen sich um 154/98/91. Den Bluthochdruck versuchte der Arzt mit folgenden Medikamenten zu behandeln, jedoch ohne Erfolg: Exforge, Ramipril, Nidedipin. Perindopril zeigte Erfolg, jedoch nur knapp 2 Wochen. Danach waren die Werte wieder wie ursprünglich, zudem spürte ich Unwohlsein. Was empfehlen Sie weiter auszuprobieren?

Andreas Brauchlin: in Ihrem Fall könnte ggf eine Überweisung an ein Hypertonie-Zentrum sinnvoll sein um evtl gewisse Ursache auszuschliessen (Schlafstörung etc) und die optimale Therapie zu finden, auch Rauchen, Sport,. Gewicht etc sind wesentliche Co-Faktoren um den BD positiv zu beeinflussen. Sprechen Sie mit dem Hausarzt.

Chat-Admin: Der Experten-Chat ist beendet. Leider konnten in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht alle Fragen beantwortet werden. Mehr Infos zum Thema finden Sie auf https://www.srf.ch/sendungen/puls/krankenkassenwillkuer-riskantes-hct-fruehchen-blinde-auf-loipe

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen