Zum Inhalt springen

Header

Portraitaufnahme der Chat-Experten
Legende: Prof. Marcus Schuermann, Dr. Benedikt Huber und Dr. Stefan Hägele-Link. SRF
Inhalt

Komplementärmedizin «Gibt es komplementäre Methoden gegen Rückenschmerzen?»

Marcus Schuermann, Benedikt Huber und Stefan Hägele-Link haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappenBox zuklappen

Prof. Marcus Schuermann
Leitender Arzt
Allgemeine Innere Medizin FMH
Hämatologie und Onkologie FMH
Zentrum für Integrative Onkologie (ZIO)
Paracelsus-Spital Richterswil, Link öffnet in einem neuen Fenster

Dr. Benedikt Huber
Pädiater und Arzt für anthroposophisch erweiterte Medizin FMH
Zentrum für Integrative Pädiatrie
Kantonsspital Freiburg, Link öffnet in einem neuen Fenster

Dr. Stefan Hägele-Link
Leitender Arzt Klinik für Neurologie und Zentrum für Integrative Medizin KSSG
Klinik für Neurologie
Kantonsspital St.Gallen, Link öffnet in einem neuen Fenster

Chatprotokoll

Ein Kind in unserer Familie hat einen Nierentumor. Was bietet sich begleitend zur Therapie an, damit es ihm besser geht?

Marcus Schuermann: Guten Abend. Komplementär-onkologische Begleitung ist leider eher personenbezogen als diagnosebezogen. Daher ist ein persönliches Kennenlernen des Kindes, des Erkrankungsstands und der laufenden Behandlung unerlässlich. Erst dann lassen sich bestimmte Verfahren benennen. Am besten setzen Sie sich zuerst mit dem behandelnden Hausarzt und dem Tumorspezialisten zusammen. Sie wissen in der Regel eine Adresse für eine Vorstellung im Wohnumfeld.

Eine Freundin hat Fibromyalgie. Kann sie komplementär etwas tun?

Stefan Hägele-Link: Im Falle chronischer Schmerzen kann eine komplementärmedizinische Behandlung sinnvoll sein. Bereits etablierte Behandlungen können dadurch ergänzt aber oft nicht ersetzt werden. Vielerorts sind interdisziplinäre Schmerzzentren eingerichtet in welchen verschiedene Fachdisziplinen (Anästhesie, Psychosomatik, Palliativmedizin, Neurologie etc.) auf Schmerzen spezialisiert sind. In einem solchen interdisziplinären Ansatz kann auch Komplementärmedizin zum Einsatz kommen.

Ich bin 30 Jahre alt und leide seit etwa einem Jahr unter Schlafstörungen (erwache früh morgens oder kann nicht durchschlafen). Ich habe bereits pflanzliche Dinge ausprobiert, leider ohne Erfolg. Gäbe es allenfalls Hilfe durch die Komplementärmedizin? Wenn ja, in welchem Bereich?

Marcus Schuermann: Ich bin nun kein Facharzt für diese Beschwerden, denke aber, dass nach einer so langen Zeit eine gezieltere Abklärung notwendig ist, sicher auch unter Berücksichtigung seelischer Belastungen. Davon abhängig lassen sich hoffentlich Ursachen finden und gezielter beruhigende oder entspannende komplementäre Verfahren auswählen. In jedem Fall müssen andere Ursachen für Schlafstörungen, wie z.B. Atemwegsverlegungen ausgeschlossen werden.

Ich habe vor einigen Jahren einen Bandscheibenvorfall im Bereich L5/S1 erlitten. Durch konservative Behandlung und gezieltem Bewegungstraining ist der Grossteil der Schmerzen weg. Geblieben sind Schmerzen (wechselnd in der Stärke) im unteren Bereich der Rückenstreckmuskulatur. Wäre eine komplementärmedizinische Behandlung eine Möglichkeit, um auch die restlichen Beschwerden noch wegzubringen?

Stefan Hägele-Link: In dieser Situation wäre es wichtig sich klinisch neurologisch und möglicherweise auch durch eine neuroradiologische Bildgebung einen Überblick über die aktuelle Situation und ihre Beschwerden zu verschaffen. Wenn sich hieraus kein Grund für eine Operation ergibt wäre es sinnvoll die bereits von Ihnen erfolgreich eingeleiteten konservativen Therapiemassnahmen auszubauen. Und in dieser Situation könnte eine komplementärmedizinische Behandlung sinnvoll und hilfreich sein.

Gibt es bei Osteoporose eine Alternative zur Spritzen Therapie ? ( Ich bin 60 Jahre alt.)

Marcus Schuermann: Es kommt sehr auf den Schweregrad der Osteoporose an. Bei ausgeprägter Osteoporose mit Schmerzen empfehle ich schon den Einsatz hochpotenter Medikamente, die jeweils gespritzt oder als Infusion berabreicht werden. Bei leichteren Formen reicht es vorerst, über aktive Bewegung die Knochen zu stärken und /oder ein Calcium/Vitamin D-Präparat regelmässig zu nehmen. In der Komplementärmedizin gibt es auch feinstofflichere Varianten, wobei hier v.a. dem Vitamin D eine hohe Bedeutung zukommt. In jedem Fall einmal den Vitamin D-Spiegel betsimmmen lassen sowie in regelmässigen Abstaänden etwa alle 2 Jahre eine Osteodensitometrie zur Verlaufskontrolle.

Guten Tag. Ich leide an Prüfungsangst und Konzentrationsschwäche in der Schule. Gibt es eine Komplementärmedizinische Behandlung dafür? Viele Dank für die Antwort.

Benedikt Huber: In der komplementären wie in der konventionellen Medizin gibt es keine Therapieform, die dieses Problem einfach so beheben kann. Vielmehr gilt es zu klären, welche Ursachen sich dahinter befinden (Lebensführung, Schlafrhythmus, etc.) und welche individuellen und schulischen Faktoren beeinflussbar sein könnten.

Guten Abend, ich habe seit längerem Schwierigkeiten beim kompletten entleeren der Blase. Gemäss meinem Urologen ist die Prostata etwas vergrössert. Ich habe nun seit ein paar Jahren das Medikament "Tamsulosin 0,4mg". Dieses hilft mir tatsächlich sehr gut. In der Nacht muss ich zwischen nie und zweimal aufstehen um Wasser zu lösen. Gäbe es ein auch ein natürliches Hilfsmittel aus der komplementärmedizin? Für Ihre Antwort danke ich Ihnen ganz herzlich.

Marcus Schuermann: Von Seiten der Phytptherapie gibt es sowohl ergänzend Granatapfelextrakte im Einsatz, sogar belegt mit klinischen Studien als auch einen Extrakt der Leopardenblume. Auch Sägepalmenextrakte sind ja, wie in der Sendung angesprochen, hilfreich.

Mein Sohn (7) hat immer wieder bronchiale infekte und kehlkopfentzündungen. Wie kann ich ihm mit komplementären methoden helfen, was tut da gut?

Benedikt Huber: Neben der Klärung, welche belastenden Faktoren für die wiederkehrenden Infekte verantwortlich sind, kann man durch naturheilkundliche Arzneimittel und äussere Anwendungen (u.a. Bronchialbalsam) vorbeugen und behandeln.

Ich musste 1988 den Dickdarm entfernen lassen wegen Familiärer Polyposis.Nun habe ich im Dünndarm noch Polypen,gibt es etwas aus der Komplementärmedizin damit man wenigstens das Wachstum dieser Polypen stoppen könnte.Ich musste letzten Herbst noch eine Whipple Op.machen lassen,habe aber im letzten Teil des noch verbliebenen Teil noch ein paar Polypen.

Marcus Schuermann: Hier setze ich gerne Curcuma-Präparate als Langzeitbehandlung ein und beobachte den Verlauf der Polypentwicklung. Es gibt viele kleinere positive Studien, wenn auch keine sichere Empfehlung. Die Verträglichkeit ist meist gut. Dies erspart aber nicht die regelmässigen Kontrollen und ggfs. Entfernung aller grösseren oder verdächtigen Polypen.

Gibt es bei Eisenmangel eine komplementärmedizinische Behandlung?

Benedikt Huber: Als Ergänzung zur konventionellen Therapie kann durch pflanzliche Arnzeimittelkompositionen (z.B. Anaemodoron-Tropfen) die Eisenaufnahme und Eisenverwertung verbessert werden

Ich muss infolge meiner Prostata-Hyperplasie seit einigen Jahren täglich 1 Kapsel DUODART 0.5/0.4 mg einnehmen. Das Positive: Ultraschallmessungen haben gezeigt, dass sich die Prostatadrüse allmählich etwas verkleinert hat. Seit einiger Zeit verspüre ich bereits einige Minuten nach der Einnahme von DUODART Magenbrennen und ein refluxartiges Brennen in der Speiseröhre. Gibt es ein schonenderes, aber ähnlich wirksames Medikament in der Komplemetärmedizin?

Marcus Schuermann: Hier verweise ich auf eine Herrn B.S. gegebene Antwort, da die Fallgeschichte sehr ähnlich klingt

Ich bin 32 Jahre und habe unerträgliche Neuropathische Schmerzen am ganzen Bein durch zahlreiche Nervendurchtrennungen (Neurome). Habe unzählige Medikamente und OPS, was könnte ich tun um die Nervenschmerzen etwas zu lindern komplementär? Hypnose geht nicht..Akupunktur mache ich wöchentlich

Stefan Hägele-Link: Neuropathische Schmerzen können häufig besonders quälend und schwer zu behandeln sein. Diese Erfahrungen machen wir im Alltag immer wieder. In jedem Fall ist es wichtig behandelbare Ursachen neuropathischer Schmerzen auszuschliessen. Es gibt eine Reihe von Medikamenten die bei dieser Art von Schmerzen Schritt für Schritt im Sinne einer symptomatischen Therapie zum Einsatz kommen und schmerzlindernd sein können. Häufig müssen verschiedene Substanzen mit unterschiedlichen Wirkungsmechanismen kombiniert werden. Hier können ergänzend komplementärmedizinische Therapien zum Beispiel aus dem Bereich der anthroposophisch erweiterten Medizin oder, wie von Ihnen genannt der traditionell chinesische Medizin zum Einsatz kommen.

Ich bin 66 Jahre alt und seit etwa 15 Jahren Prostata. Ich merke bei Wasserlösung nicht mehr gleiche wie früher. Ich möchte zuerst dieses Problem komplementär medizinisch probieren lösen bevor ich einen Arzt suche. Was für Pflanzliche Mittel würden Sie mir empfehlen?

Marcus Schuermann: Guten Abend. Ich empfehle zuerst eine genaue urologische Abklärung der Beschwerden mit Ultraschalluntersucnung und funktioneller Messung des Harnstrahls. Erst dann lassen sich die richtigen Medikamente bestimmen. Von Seiten der Komplementärmedizin sind bei gutartiger Prostatavergrösserung sicherlich Sägepalmextrakte und Granatapfelextrakte hilfreich, in zweiter Linie bei Intensivierung der Becshwerden dann aber auch klassische Medikamente zur Vekleinerung der Prostata oder Entspannung der Blasenmuskulatur.

Seit 4 Jahren habe ich vom Urologen Alfuzosin verordnet. 1 Tablette am Abend. Die Wirkung entspricht den Erwartungen. Gibt es eine Alternative zur Chemie.

Marcus Schuermann: Ich verweise auch hier auf die Herrn T.T. gegebene Antwort

Entschuldigung, Herr Huber, ich komme nochmal darauf zurück: können das solche bienenwachsplatten sein? Wickel? Globuli? Danke für die Antwort!

Benedikt Huber: Vielen Dank für die Nachfrage, ein konkreter Behandlungsvorschlag kann nur nach persönlicher Anamnese und Untersuchung gemacht werden. Generell können bei rezidivierenden Atemwegsinfekten äussere Anwendungen in Form von Wickeln oder Arzneimittel in Form von Globuli erfolgreich eingesetzt werden. Eine Besprechung mit Ihrem Kinderarzt und ggf. eine Überweisung in eine komplementärmedizinische pädiatrische Sprechstunde könnten weiterhelfen, um eine spezifische Therapie für Ihr Kind zu finden.

Unser zweijähriger Enkel leidet seit seinen Babyzeiten chronisch an einer laufenden Nase. Er schnarcht auch recht laut beim Schlafen. Verschiedene homöopathische Kügelchen und Nasenspray vom Kinderarzt verschrieben, haben bisher nichts genützt. Es ist auch schwierig, ihm diese Mittel zu verabreichen, da er sich dagegen wehrt. Gibt es weitere Möglichkeiten in der Alternativmedizin?

Benedikt Huber: Erst aufgrund einer gründlichen Untersuchung durch den Kinderarzt und ggf. Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten kann über eine komplementäre Begleitbehandlung entschieden werden. Je nach Befund/Diagnose können verschiedene Therapien aus der Komplementärmedizin zur Anwendung kommen, die die konventionelle Behandlung ergänzen können. Generell ist bei Nasenproblemen auf einen ausgeglichenen Wärmehaushalt zu achten und es könnten ggf. regelmässige Fusseinreibungen therapeutisch indiziert sein.

Letzten Sommer wurde bei mir Prostatakrebs mit Befall der linken Lymphknoten diagnostiziert. Habe mich für eine sofortige Operation entschieden. Mit anschliessender Hormontherapie und gegen Ende Jahr eine Bestrahlungstherapie. Was gibt es für mich für Möglichkeiten mit der Komletärmedizin den Krebs zu stoppen.

Marcus Schuermann: Hier braucht es noch Zusatzinformation, inwieweit noch Tumoranteile verblieben sind oder nur der weitere Verlauf kontrolliert werden muss (Nachsorge). Davon abhängig können verschiedene komplementäre Verfahren, wie z.B. eine Misteltherapie begonnen werden. Bei Fortbestand des Tumors gibt es andere ergänzende Verfahren neben der dann notwendigen uro-onkologischen Behandlung.

Kann Komplementärmedizin auch ohne die Zusatzversicherung in Anspruch genommen werden?

Benedikt Huber: Ja, für die ärztliche Leistung von vier komplementärmedizinischen Richtungen (Akupunktur/TCM, anthroposophische Medizin, Homöopathie und Phytotherapie) besteht eine Erstattungspflicht durch die Grundversicherung.

Was kann ich nach der Chemo gegen den Metallgeschmack im Mund machen? Was gegen die Müdigkeit?

Marcus Schuermann: Bei Fatique-Symptomatik empfehle ich gern hochdosiert intravenöse Vitamin-C Infusionen neben sportlicher Betätigung und auch Meditation zur Entspannung.

Ich ertrage die Cholesterinsenker überhaupt nicht. Kann durch Komplementärmedizin der Cholesterinspiegel gesenkt werden? Vielen Dank

Marcus Schuermann: Sie können es mit Artischockenextrakten oder auch dem Präparat Liv 52 probieren. Natürlich spricht nichts gegen Ernährungsanpassung, möglicherweise Gewichtsreduktion und moderatem Ausdauertraining zur Unterstützung dieses Prozesses.

Gibt es Methoden zur Heilung von Neurodermatitis eines einjährigen mit Alternativmedizin?

Benedikt Huber: Nein, Alternativmedizin kann Neurodermitis sehr wahrscheinlich nicht heilen. Allerdings kann durch eine begleitende komplementärmedizinische Behandlung der Krankheitsverlauf oft günstig beeinflusst werden und der Bedarf an konventionellen, zum Teil mit unerwünschten Nebenwirkungen assoziierten Arzneimittel reduziert werden.

Gibt es Methoden zur Heilung von Neurodermatitis eines einjährigen mit Alternativmedizin?

Benedikt Huber: Nein, Alternativmedizin kann Neurodermitis sehr wahrscheinlich nicht heilen. Allerdings kann durch eine begleitende komplementärmedizinische Behandlung der Krankheitsverlauf oft günstig beeinflusst werden und der Bedarf an konventionellen, zum Teil mit unerwünschten Nebenwirkungen assoziierten Arzneimittel reduziert werden.

+++Sehr geerthe Herren Homeopatie muss ich aus christlicher Sicht ausschliessen+++

Seit 4 jahren nehme ich taeglich 1 Alfuzosin Tablette. Die Wirkung entspricht den Erwartungen. Gibt es eine Alternative dazu. Seit 5 Monaten muss ich wegen einem Herzkathetereingriff zusaetzlich taeglich 1 Crestor 1 Aspirin Cardio 1 Ramipril 1 Plavix 1 cachet Magnesium einnehmen. Ich moechte nicht soo viel chemie schlucken. Fuer ihre Antwort besten Dank

Marcus Schuermann: Bei guter Wirkung würde ich nicht unbedingt das Präparat Alfuzosin wechseln. Allerdings sollte ihr Blutdruck kontrolliert werden wie auch keine neuen Herzbeschwerden hierunter auftreten.

Kann man nagelpilz mit komplementär medizin behandeln?

Benedikt Huber: Ein Behandlungsvorschlag wäre: Solutio siliceae comp. D3 Tropfen Weleda (3xx tgl. 10 Tropfen innerlich). Bei fehlender Besserung konsultieren Sie den Hausarzt.

Seit einer Chemotherapie wegen CLL vor 5 Jahren leide ich unter chronischen Infekten im HNO-Bereich: Schwerer Schnupfen, Halsweh, Husten mit niedrigem Fieber bis hin zu Lungen- und Brustfellentzündungen. Meine IG-Werte sind unter der Nachweisgrenze, deshalb bekomme ich seit 2 Jahren monatlich eine Infusion (Privigen). Die wiederkehrenden Infekte bleiben. Hausmittel wie Inhalieren, Hals-, Brustwickel, Einreiben etc wende ich an, was eine gewisse Linderung gibt. Was kann ich sonst noch versuchen?

Marcus Schuermann: Sichere komplementäre Mittel bei einem IG-Mangelsyndrom gibt es nicht, ausser dem IG-Ersatz über z.B. Privigen und der frühzeitigen antibiotischen Infektbekämpfung. Es lohnt sich aber hier einmal eine orthomolekulare Bestandsaufnahme unter Einschluss von Vitamin D, ansonsten lokale Sprays und Inhalationen für die Nebenhöhleninfekte, Wickel und Auflagen.

Guten Abend Herr Dr. Hägele, seit ein paar Wochen habe ich folgende Diagnose erhalten: lumboradikuläres Reizsyndrom L5 Links bei reszessoforaminaler Einengung L4 und L5, Radikulopathie L4 und L5links, akute Denervationszeichen. Frage: sehen Sie noch eine Möglichkeit der Komplementär Behandlung, oder mit Physiotherapie? Oder ist ein OP aus Ihrer Sicht mit dieser Diagnose indiziert?

Stefan Hägele-Link: In der von Ihnen geschilderten Situation kann sowohl eine Operation als auch ein konservatives Vorgehen zielführend sein. Die Entscheidung für oder gegen eine Operation sollte gemeinsam mit Ihnen und Ihren behandelnden Ärzten welche die Diagnose gestellt haben getroffen werden. Wenn die Entscheidung gegen eine Operation getroffen wurde kann eine konservative Therapie zum Beispiel auch im Rahmen einer stationären neurologischen Rehabilitation anhaltend wirksam sein. Neben Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage und einer adäquaten Schmerztherapie kann hier auch Komplementärmedizin ergänzend mit Erfolg zum Einsatz kommen. Und auch die komplementärmedizinischen Therapiemassnahmen müssen individuell auf Ihre Beschwerden und Bedürfnisse abgestimmt sein.

Guten Abend. Unser Sohn (8 Jahre) leider seit Babyalter an einer Kryptogenen Epilepsie mit klonische Anfällen (Nachts). Nach 2 Jahre Anfallsfreiheit hat er seit 2014 wieder Anfälle trotz Medikation. Anfangs Keppra und zur Zeit Apydan und Sabril. Gibt es komlementärmedizinische Behandlungen die ergändend helfen könnten?

Benedikt Huber: Ja, es gibt positive Erfahrungen zur komplementärmedizinischen Behandlung von Epilepsie im Kindesalter, wobei die Therapien in der Regel begleitend zur konventionellen medikamentösen Therapie eingesetzt werden. Ein konkreter Behandlungsvorschlag ist jedoch nur nach einer gründlichen Bestandsaufnahme des Falles möglich.

Guten Abend, bei so vielen verschiedenen Therapieangeboten, wie weis ich welche die richtige ist für meine Tochter (6). Sie hat schon seit klein auf Probleme mit Ein- und Durchschlafen, schleicht jede Nacht ins Elternbett. Bei Fieber macht sie den Nachtschreck. Abends sehr anhänglich, tagsüber aber sehr selbstständig. Könnte es evtl. ein Geburtstrauma sein? Geplanter Kaiserschnitt aufgrund kompl. bei der 1. Geburt. Danke für Ihre Antwort

Benedikt Huber: Schlafstörungen von Kindern sind ein häufiges Problem. Auch in diesem Fall bedarf es einer sorgfältigen Bestandsaufnahme zur Klärung der individuellen Situation, um auf dieser Grundlage zu entscheiden, welche medizinischen und/oder pädagogischen Massnahmen weiterhelfen könnten. Ob auch die Umstände der Geburt beitragen, kann nur ein ausführliches Anamnesgespräch klären; ein Kaiserschnitt stellt nicht zwangsläufig ein Geburtstrauma dar.

Vor einer Woche wurde bei mir ein Lungentumor festgestellt. Jetzt muss ich eine Chemotherapie machen, dreimal, im Rhythmus von drei Wochen. Ich möchte gerne mein Imunsystem stärken und möchte gerne die Mistelspritzen machen. Oder was ist noch von der antroposophischer Seite her zu empfehlen? Besten Dank für Ihre Antwort.

Marcus Schuermann: Hier empfehle ich eine intensive komplementäre Begleitung, die u.a. eine Mistelbehandlung einschliesst. In jedem Fall wird vor Festlegung eines solchen integrativen Konzepts die genaue Diagnose und Vorlage der Krankheitsgeschichte erforderlich sein. Erst dann lassen sich weitere auch anthroposophische Ergänzungen finden.

Welche Behandlungsmöglichkeiten resp. -arten empfehlen Sie bei Restless leg Syndrom? Im Moment hilft mir ein starkdosiertes Magnesium noch sehr gut.

Stefan Hägele-Link: Die Beschwerden welche häufig zu der Diagnose eines Restless Legs Syndrom (RLS) führen können viele Ursachen haben die es sorgfältig abzuklären gilt.Neben einer klinisch neurologischen und neurophysiologischen Untersuchung kann auch eine Abklärung in einem interdisziplinären Schlaflabor nötig und für die Einordnung der Beschwerden sehr hilfreich sein. Behandelbare Ursache gilt es mit verschiedenen Laboruntersuchungen auszuschliessen. Wenn die Diagnose eines RLS gestellt ist kann je nach Leidensdruck ein medikamentöser Therapieversuch unternommen werden. In dieser Situation können auch komplementärmedizinische Therapien zum Einsatz kommen.

Wie heisst das Naturheilmittel bei Prostata-Beschwerden ?

Marcus Schuermann: Ich möchte hier keine Präparatewerbung machen, aber unter Sägepalm- oder Granatapfelextrakt lassen sich viele Handelspräparate finden.

Nächstens muss ein Spinalkarzinom am Ohr operieren lassen. Welche Komplementär-Behandlung wäre sinnvoll?

Marcus Schuermann: Hier würde ich keine spezielle komplementäre Behandlung sehen ausser der Entfernung des Spinalioms im Gesunden.

Guten Abend, ich habe die schwere Diagnose Polymyositis erhalten, ebenso Fybromyalgie..habe schon einige Therapien hinter mir mit wenig Erfolg..die letzt Therapie war mit Rituximab..auch ohne Erfolg. Könnten Sie mir bitte sagen ob die Komplementärmedizin was wäre? Auch habe ich enorme Spannungskopf/nackem Schmerzen die nicht mehr weggehen trotz Medikation ( Targin). Vielen Dank für eine Rückmeldung. 30jahre alt.

Stefan Hägele-Link: Eine komplementärmedizinische Behandlung kann bei der Diagnose einer Polymyositis ergänzend zum Einsatz kommen, kann die von Ihnen genannten medikamentösen Therapie jedoch nicht ersetzen.

Vielen Dank für die Antwort.Nun noch eine Frage zu ihrem empfolenen Curcuma.Wie viel von diesem muss ich einnehmen oder welcher Arzt kann mir das einnehmen kann?

Marcus Schuermann: Etwa 3g am Tag. Es gibt sicherlich einige Mediziner, die das Präparat kennen. Sonst einmal in Apotheken, die naturheilkundliche Präparate, inbesondere Phytotherapieprodukte führen, nachfragen.

Hallo, Kann eine Karpalkanal m it Akupunktur oder Phisiothereapie korriegiert werden. Oder ist nur eine chirurgischer Eingriff das Beste?

Stefan Hägele-Link: Ein Karpaltunnelsyndrom (KTS) muss sorgfältig neurologisch und neurophysiologisch, d.h. durch elektrische Messung der Nervenfunktion (Neurographie) oder neuerdings auch durch Ultraschalluntersuchungen abgeklärt werden. Je nach dem wie ausgeprägt die Beschwerden und die drohende Schädigung des eingeengten Medianusnervs ist muss die Entscheidung für eine Operation getroffen werden. Physiotherapie oder Ergotherapie kann ebenso wie Komplementärmedizin ergänzend zum Einsatz kommen, kann aber häufig eine notwendige und bei sorgfältiger Indikationsstellung auch sehr wirksame Operation nicht ersetzen.

Herr Dr. Huber, danke für Ihre Antwort. Ich weis nur nicht so recht an wen ich mich wenden soll. Homöopath, TCM, Cranio, Phytotherapie...??? Wo soll ich anfangen??? Kinderarzt ist mir keine grosse Hilfe..

Benedikt Huber: Die Schwierigkeit bei der Auswahl geeigneter Verfahren im Spektrum der Komplementärmedizin ist nachvollziehbar. In Ihrer Situation würde ich vor allem an die anthroposophische Medizin denken - wegen ihrem umfassenden Ansatz und wegen den vielfältigen therapeutischen Möglichkeiten.

Sehr geeherte Spezialisten, ich habe eine 8cm grosse Zyste. Ist eine op notwendig oder gibt es eine Alternetive?

Marcus Schuermann: Diese Frage ist für sich schwer zu beantworten. Wo liegt die Zyste? Eine fachärztliche Beratung ist zumindest einmal sinnvoll.

Am 21.Dez. bin ich beim Schlittschuhlaufen auf den Hinterkopf gefallen. Seid her habe ich einen ständigen Tinitus. Jetzt raten mir mein Hausarzt und ein Ohrenarzt das Problem durch einen Osteopathen zu lösen. Nach 3 Sitzungen spüre ich noch keine Besserung. Was kann ich noch machen? Zudem habe ich im linken Auge immer wieder so durch fhagrende Blitze, wie Sternschuppen. Für das bin ich bei einem Augenarzt. Herzlichen Dank

Stefan Hägele-Link: In dieser Situation möchte ich eine neurologische Abklärung empfehlen falls dies nicht bereits erfolgt ist. Auch eine neuroradiologische Bildgebung zum Beispiel mit MRI des Kopfes mit Darstellung der hirnversorgenden Gefässe kann sinnvoll sein. Nach Ausschluss behandelbar Ursachen ist aus meiner Sicht einen Therapieversuch mit Osteopathie durchaus gerechtfertigt. Möglicherweise ist es nach drei Sitzungen noch zu früh um den endgültigen Therapieerfolg beurteilen zu können.

Ich bin 67 Jahre alt und weiss seit 11 Jahren, dass ich an CLL erkrankt bin. Seit ca. 7 Jahren, als die Krankheit akut wurde, mache ich, abhängig von den Symptomen und der Zahl der Leukozyten Chemotherapien mit Leukeran und Cortison. Mein Allgemeinzustand ist vor allem im Winter meist sehr schlecht. Husten, Hörprobleme durch verstopftes Innenohr, Augenprobleme (Mouche volant), extreme Müdigkeit, extremer Nachtschweiss, Fieberschübe. Gibt es erprobte Methoden aus der Komplementärmedizin zur Hilfe

Marcus Schuermann: Ich plädiere hier für eine intensivere Beratung nach Vorlage aller Krankheitsunterlagen, da sowohl die onkologische Sichtweise wie auch der komplementäre Behandungsansatz eng aufeinander abgestimmt werden müssen, insbesondere, wenn sich die Symptome oder die Erkrankung im Verlauf ändern. Ein einfaches Rezept lässt sich auf die Entfernung nicht geben. Es gibt aus dem Bereich der Komplementärmedizin schon einige konkrete Möglichkeiten.

Meine Mutter, hatte im Oktober 2016 eine Gürtelrose. Seither hat sie unerträgliche Nervenschmerzen. Sie hat sehr starke Medikamente auch Opiate. Trotz der starken Medikamenten hat sie immer noch starke Schmerzen. Meine Frage, kann man komplementär etwas machen oder eine Milderung erreichen. Herzlichen Dank für ihre Antwort .

Marcus Schuermann: Von komplementärer Seite könnte Ihrer Mutter vielleicht eine Neuraltherapie gut helfen, die ja lokale Schmerzen angeht und gut mit klassischen Schmerzmedikamenten kombinierbar ist.

Seit ca. 14 Jahren leide ich an einer Polyneuropathie und nun seit einiger Zeit auch mit Krämpfen in der Nacht und mit Unsicherheit beim Gehen verbunden. Kann da eine alternative Medizin helfen oder Linderung bringen? Kann da eventuell auch ein warmes Solbad helfen?

Stefan Hägele-Link: Im Falle der Polyneuropathie gilt es insbesondere behandelbar Ursachen sorgfältig auszuschliessen da nur so ein Fortschreiten der Beschwerden verhindert werden kann. Als symptomatische Behandlung der können komplementärmedizinische Verfahren zum Einsatz kommen.

Ich nehme schon seit 6 Jahren das Medikament Avodart 0,5 mg ein, habe eine leichte Vergrösserung der Prostata. Könnte ich eventuell auch ein Naturheilmittel einnehmen?

Marcus Schuermann: Es wurden im Chat schon mehrfach auf die Sägepalmextrakte bzw. Granatapfelextrakte hingewiesen, die unterstützend auch in Kombination mit Ihrem Alpha-Blocker einsetzbar sind.

Chat-Admin: Der Chat ist beendet. Es sind unzählige Fragen gestellt worden - viele von ihnen konnten deswegen nicht beantwortet werden. Dafür bitten wir Sie um Verständnis. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.srf.ch/sendungen/puls/komplementaermedizin-haelt-einzug-in-spitaeler

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen