Zum Inhalt springen

Header

Portraitaufnahme der beiden Chat-Experten
Legende: Dr. Anna Schmittinger-Zirm und Dr. Barbara Wagels. SRF
Inhalt

Grauer Star «Kann man den grauen Star mehrmals operieren?»

Barbara Wagels und Anna Schmittinger-Zirm haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat und am Telefon

Anna Schmittinger-Zirm
Augenärztin
Augenklinik
Kantonsspital Luzern, Link öffnet in einem neuen Fenster

Dr. Barbara Wagels
Leitende Ärztin Glaukomabteilung
Augenklinik
Kantonsspital St. Gallen, Link öffnet in einem neuen Fenster

+++

Dr. Josef Guber
Augenklinik
Kantonsspital St. Gallen, Link öffnet in einem neuen Fenster

Prof. Jörg Stürmer
Direktor und Chefarzt
Augenklinik
Kantonsspital Winterthur, Link öffnet in einem neuen Fenster

Dr. Markus Tschopp
Oberarzt
Augenklinik
Universitätsspital Basel, Link öffnet in einem neuen Fenster

Chatprotokoll

Guten Tag. bin 60 J., w. Wenn ich etwas lesen will sehe ich manchmal Buchstaben auch mit der Lupe etwas verzerrt. Zusätzlich wenn ich normal in die Nähe sehe, ist es als wenn wie ein Schleier oder wie Flocken vor meinen Augen vorbeizieht. Kann das auf den grauen Star hindeuten? Vielen Dank für die Antwort.

Anna Schmittinger-Zirm: Der Graue Star macht vor allem konstant Probleme in der Nähe und Ferne. Ihre Symptome sind nicht absolut typisch für den Grauen Star. Es wäre sicher sinnvoll, Ihren Augenarzt für eine Konsultation aufzusuchen.

der graue Star ist also recht leicht zu behandeln, aber 1) wie unterscheidet man rechtzeitig den grünen vom grauen Star? und 2) wie könnte gewährleistet werden, dass eine tragische Schädigung durch den grünen Star früh genug (d.h. sicher ab 50 Jahren) systematisch verhindert werden kann?

Anna Schmittinger-Zirm: Beim Grünen bzw. Grauen Star handelt es sich um zwei komplett verschiedene Krankheitsbilder, die nur einen ähnlichen Namen haben. Die Augenuntersuchung ab 50 ist eine Routineuntersuchung, die Ihnen Auskunft über Ihr Risiko für einen Grünen Star Auskunft geben kann. Der Graue Star ist im Normalfall eine Veränderung des höheren Alters, die sich durch eine Sehverschlechterung bemerkbar macht.

Nach Star-OP im September 2015 sehe ich immer noch rechts einen schwarzen Halbmond. Ein ev. Nachstar wurde auch gelasert, mit dem Erfolg, dass ich jetzt am abend stark geblendet werde (Strahlen). Die OP ist gut ohne Koplikationen verlaufen und mein Augenarzt sagt es sei alles in Ordnung. Es kann auch nicht der Rand der Linse sein. Ist es möglich das es von einem versteckten Schielen kommt, dass ich von meiner Kindheit her habe? Kann man eine Linse wieder entfernen? Es stört mich sehr. Danke.

Anna Schmittinger-Zirm: Es dauert eine Weile bis man sich an die neue Situation gewöhnt. Es ist gut möglich, dass man in der ersten Zeit Reflexe und andere unbekannte Sehphänomene wahrnimmt, die sich aber im Laufe der Zeit geben sollten. Ob Ihre Beschwerden auf das versteckte Schielen zurückzuführen sind, kann ich nicht beantworten, ist aber unwahrscheinlich. Die Explantation der Linse ist prinzipiell möglich.

Ich liess mir im September im rechten Auge zur Behandlung des grauen Stars eine torische Linse einsetzen mit Korrektur der Hornhautverkrümmung. Zum Entfernen der trüben Linse wurde ein Laser eingesetzt. Resultat: die Hornhautverkrümmung ist eher höher als vorher und die Sehstärke beträgt nur 60%. Die Achse der Linse hat sich um ca. 10% verschoben. Trotz mehrerer Untersuchen konnte bisher die Ursache für das schlechte Resultat nicht gefunden werden und damit auch noch keine Lösung. Ihre Meinung?

Anna Schmittinger-Zirm: Es ist möglich, dass sich die Linse auch nach der Operation noch bewegt. Prinzipiell ist eine Nachrotation problemlos möglich. Ihr Augenarzt kann sehr gut feststellen, was das Problem ist.

Ich habe meine Kurzsichtigkeit lasern lassen. Könnte das irgendwie Probleme bereiten, sollte ich einen grauen Star bekommen? Und kann man dem grauen Star vorbeugen?

Anna Schmittinger-Zirm: Nach dem Lasereingriff ist die Berechnung der Linse, die implantiert werden soll, zum Teil schwieriger. Eine Vorbeugung des Grauen Stars - ausser einem guten UV Schutz - ist nicht möglich.

Sehr geehrte Damen und Herren, kann ich den grauen Star noch operieren lassen, wenn ich Jahren zuvor eine Fehlsichtigkeit habe lasern lassen? Vielem Dank für Ihre Antwort.

Anna Schmittinger-Zirm: Selbstverständlich.

Guten Abend, vor 18 Monaten habe ich meine beiden Augen Star operieren lassen. Mein rechtes Auge ist optimal, das linke aber schmerzt immer wieder, manchmal mehr, manchmals weniger, auch tränt es immer wieder. (Die Sehschärfe ist gut). Auch Feuchtigkeitstropfen helfen beinahe nichts. Welche Möglichkeit gibt es, dieses Übel zu beheben?

Anna Schmittinger-Zirm: Wenn Feuchtigkeitstropfen zumindest bis zu einem gewissen Grad helfen, liegen Ihre Beschwerden wahrscheinlich an einem trockenen Auge. Dieses Problem ist am besten mit Befeuchtungstropfen oder Augensalben behandelbar.

Grüezi, meine OP war am 17.12.15. Weil ich nur dieses Auge habe war der Routine-Eingriff doch risikobehaftet. Bisher war alles normal. Die Antibiotika-Tropfenzeit ist über eine Woche vorbei. Ab und zu spüre ich am Auge aber noch etwas, z.B. heute morgen "Druck". Normal? 1.+2. Kontrolle 18.+22.12, letzte/nächste Kontrolle 26.1.16. Danke für den Service.

Anna Schmittinger-Zirm: Es ist absolut in Ordnung, wenn Sie das Auge nach dieser kurzen Zeit noch spüren. Wenn Ihre Beschwerden nicht mit befeuchtenden Tropfen deutlich besser werden, sollten Sie zur Augendruckkontrolle zu Ihrem Augenarzt gehen.

Ich leide an einer erblich bedingten Netzhauterkrankung, welche nun den grauen Star mit verursacht hat. Bringt in einem solchen Fall eine Star-OP etwas?

Anna Schmittinger-Zirm: Da es eine sehr grosse Anzahl an Netzhauterkrankungen gibt, ist das leider eine Frage, die nur Ihr Augenarzt beantworten kann.

Ich habe seit meiner Star-OP eine Hornhautverkrümmung am rechten Auge. Woher kommt das. Auch sehe ich weder in die Weite noch in die Nähe gut und brauche deshalb wieder eine Varilux-Brille. Abgemacht war eine Lesebrille. Ist da etwas schief gelaufen? Vielen Dank

Barbara Wagels: weil Sie eine Hornhautverkrümmung haben, brauchen Sie eben eine Brille in die Ferne und in die Nähe, damit Sie optimal sehen können. Wahrscheinlich hatten Sie schon vor der Operation eine Hornhautverkrümmung, das ist in der Regel nicht erst nach der Operation vorhanden. Wenn Sie ohne Brille in die Ferne gut sehen, zB genug, um Auto zu fahren, dann wäre doch ein wichtiges Ziel erreicht...

Nach der Staroperation am rechten Auge, bekam ich als Komplikation ein Makulaödem. Trotz zahlreichen Avastin-Spritzen besteht das Oedem seit einem Jahr immer noch. Kann ich damit rechnen, dass das Oedem von alleine verschwindet oder muss ich mich mit dem Oedem abfinden. Vielen Dank für ihre Antwort.

Anna Schmittinger-Zirm: Diese Ödeme können leider recht hartnäckig sein. Es gibt noch andere Therapiemöglichkeiten (z.B. Kortisonimplantate in den Glaskörperraum), die für Sie eventuell in Frage kommen könnten. Ihr Augenarzt wird Sie diesbezüglich sicher informieren.

Sehr geehrte Damen, bei mir wurde vor ca. 3 Jahren der Graue Star operiert. Leider wurde mir eine "falsche" Linse eingesetzt, nun bin ich Kurzsichtig. Die Kurzsichtigkeit wird mit der Brille korrigiert. Gibt es eine sinnvolle (risikoarme) Möglichkeit die falsche Linse zu ersetzen? Vielen Dank für die Antwort.

Barbara Wagels: man kann unter Umständen eine zusätzliche Linse implantieren, das müsste man aber anschauen, ob es genug Platz im Auge hat für eine zweite Linse. Eine andere Möglichkeit wäre, die Linse herauszunehmen und eine andere zu implantieren, allerdings nur, wenn Sie wirklich gestört sind durch die Kurzsichtigkeit. Es kann auch Vorteile haben, wenn man ohne Brille lesen kann...

Sehr geehrte Damen, bei mir wurde vor ca. 3 Jahren der Graue Star operiert. Leider wurde mir eine "falsche" Linse eingesetzt, nun bin ich Kurzsichtig. Die Kurzsichtigkeit wird mit der Brille korrigiert. Gibt es eine sinnvolle (risikoarme) Möglichkeit die falsche Linse zu ersetzen? Vielen Dank für die Antwort.

Barbara Wagels: man kann unter Umständen eine zusätzliche Linse implantieren, das müsste man aber anschauen, ob es genug Platz im Auge hat für eine zweite Linse. Eine andere Möglichkeit wäre, die Linse herauszunehmen und eine andere zu implantieren, allerdings nur, wenn Sie wirklich gestört sind durch die Kurzsichtigkeit. Es kann auch Vorteile haben, wenn man ohne Brille lesen kann...

Wann ist der richtige Zeitpunkt um den Nachstar zu behandeln

Anna Schmittinger-Zirm: Wenn die Sehleistung darunter leidet, Sie nebelig sehen oder geblendet sind.

Grüezi, ich habe an beiden Augen erfolgreich eine Staroperation hinter mir. An einem der Augen musste zwischenzeitlich aber der Nachstar gelasert werden. Wie oft kann sich das wiederholen? Vielen Dank.

Anna Schmittinger-Zirm: Eine Nachstarbehandlung ist im Normalfall nur ein Mal nötig.

Es geht ja um viel also sollte die Operation im ersten mal klappen. Welches Spital können sie empfehlen für diese Operation. Welche Spitäler oder Spezialisten können sind empfehlen und sind auf diesem Gebiet wirklich Fachärzte ??

Barbara Wagels: wenden Sie sich doch an Ihren Augenarzt, wenn Sie noch keinen haben, dann fragen Sie Ihren Hausarzt, der kann Ihnen sicher jemand angeben. Und wenn Sie mit dem betreffenden Arzt nicht zurechtkommen, würde ich einen andern aussuchen. Sie verstehen sicher, dass ich Ihnen keine Adressliste geben kann....

Ich bin (60 J.)seit 18 Monaten Star operiert. Seit dem ist meine Sehschärfe gut, aber das linke Auge schmerzt immer wieder mehr oder weniger, trotz Feuchtigkeitstropfen. Wie kann man dem abhelfen?

Barbara Wagels: vielleicht sollten Sie noch andere Feuchtigkeitstropfen versuchen oder ein Gel auf die Nacht. Das hat nicht mehr direkt mit der Operation zu tun, viele Leute leiden an trockenen Augen

Kann ein Ödem auf der Netzhaut nach einer Katarakt-OP auftreten?

Barbara Wagels: ja, das kann auftreten, das ist schon seit Jahren bekannt. In der Regel verschwindet es aber wieder nach einigen Wochen , unter Behandlung (Augentropfen oder auch Tabletten)

Wir haben erfahren, dass der graue Star mit lanosterol-tropfen behandelt werden kann- forscher in USA und China haben erfolgreich an Hunden getestet- was ist ihnen davon bekannt und wo werden klinische test-patienten gesucht?

Anna Schmittinger-Zirm: Es gibt Publikationen, nach denen die getrübte Linse bei Hunden zumindest zum Teil aufgeklart sei. Meines Wissens gibt es nur klinische Studien in den USA.

2 Jahre nach meiner Staroperation war eine Nachstaroperation nötig, wie sie offenbar bei fast der Hälfte der Patienten nötig wird. Ich stellte einen Schleier fest, der meine Sicht wieder trübte. Durch Lasern wurde verhindert, dass die Linsenbildungszellen wieder Zellen bilden können. Ich fände es wichtig, dass in der Sendung auch darauf noch hingewiesen wird.

Barbara Wagels: Sie haben Recht, das hätte man auch noch erwähnen können, da es wirklich recht häufig vorkommt (in der Literatur sind von etwa 30 % die Rede)Das ist aber keine eigentliche Komplikation und kann gut mit einer Laserbehandlung behoben werden

@Anna Schmittlinger-Zimm Retinits Pigmentosa (RP) in stark fortgeschrittenem Stadium

Anna Schmittinger-Zirm: Wenn ein Grauer Star vorhanden ist, kann eine Operation unter normalen Umständen eine Verbesserung bringen.

Guten Abend, wann wird der graue Star voraussichtlich mit lanesterol- tropfen behandelt werden können? Danke für ihre Antwort

Anna Schmittinger-Zirm: Es gibt Publikationen, nach denen die getrübte Linse bei Hunden zumindest zum Teil aufgeklart sei. Meines Wissens gibt es nur klinische Studien in den USA.

Guten Abend! Ich habe den grünen Star kann ich auch noch den grauen Star bekommen?

Barbara Wagels: oh ja, das kann vorkommen, den Grauen Star bekommen alle Leute (wenn sie es erleben), vom Grünen Star sind zum Glück viel weniger Patienten betroffen

Guten Abend, meine Mutter hat vor einigen Jahren den grauen Star operiert. Jetzt hat sich die Linse verschoben und sie sieht verschwommen. Die täglichen Tropfen haben ihren Zustand nicht verbessert. Gibt es etwas anderes das man noch machen kann, ev eine erneute Operation? Besten Dank

Anna Schmittinger-Zirm: Wenn die Tropfen die Situation nicht verbessern, sollten sie mit ihrem Augenarzt ev über eine erneute Operation reden.

Ich habe vor 5 Jahren eine Staroperation am rechten Auge vornehmen lassen. Da ich auf eine Lesebrille verzichten wollte, hat man mir eine Linse eingepflanzt, die eine Sehschärfe von 10cm bis 30 cm ermöglicht. Nun muss ich auch das linke Auge einer Operation unterziehen. Kann ich nun eine Linse ab 30cm bis. ?cm einsetzen lassen? Somit könnte ich allenfalls auf jede Brille für die Weite verzichten. Besten Dank

Barbara Wagels: das können Sie schon machen, aber Sie müssen beachten, dass zu grosse Unterschiede der beiden Augen Mühe machen können. ich würde den Unterschied nicht zu gross planen, ausser Sie hatten das schon vorher, zwei unterschiedliche Augen

Ich habe letztes Jahr im Mai ein gesundes Auge geopfert und eine Nahlinse einsetzen lassen. Ich kann wieder ohne Brille lesen und das Handy bedienen. Ich bin 56 und würde es sofort wieder machen. Ich habe den Femtolaser benutzt und hatte am Anfang noch in der Nacht diese Lichtkränze, heute sind sie verschwunden. Man müsste den Leuten sagen, dass es absolut schmerzfrei verlief aber nicht 10min. sondern 40 min. dauerte. Der Femtolaser sollte unbedingt von der KK bezahlt werden Fr. 1800.-

Anna Schmittinger-Zirm: Es freut mich, dass Sie gute Erfahrungen mit dem FemtoLaser gemacht haben. Ich bin auch absolut der Meinung, dass es eine wertvolle Ergänzung für die konventionelle Grau Star Operation ist. Leider ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse noch nicht in Sicht.

Ab welchem Alter kann man denn grauen Star bekommen? Danke

Barbara Wagels: normalerweise ab etwa 60 Jahren, aber bei Diabetikern oder Einnahme von gewissen Medikamenten kann er schon früher eintreten. oder es ist in der Familie, dass man früher einen Grauen Star bekommt...

Guten Abend Gibt es eine Selbstcheckmethode, einen Op-reifen Graustar zu ermitteln?

Anna Schmittinger-Zirm: Nicht wirklich. Den optimalen Operationszeitpunkt findet Ihr Augenarzt, wenn die Sehleistung abgesunken ist bzw. Sie sich gestört fühlen.

Guten Abend Gibt es eine Selbstcheckmethode, einen Op-reifen Graustar zu ermitteln?

Anna Schmittinger-Zirm: Nicht wirklich. Den optimalen Operationszeitpunkt findet Ihr Augenarzt, wenn die Sehleistung abgesunken ist bzw. Sie sich gestört fühlen.

Guten Tag, ich bin 35. Vor 2 Jahren hatte ich eine sehr intensive und stressige Arbeitsphase mit einem LED Computerbildschirm (10 Stunden pro Tag auch nachts). Ich sehe seitdem nachts rund um Lichter der Straßenbeleuchtung einen Schimmer. Die Autoscheinwerfer vorbeifahrender Autos streuen und ich sehe 100te kleine Pünktchen rund um die Scheinwerfer. Je intensiver die Lichtquelle umso größer die Streuung (und mehr Pünktchen). Können das schon Anzeichen eines Grauen Star sein?

Barbara Wagels: das kann sein, aber es ist eher unwahrscheinlich. Aber lassen Sie Ihre Augen doch einmal von einem Augenarzt prüfen.

Wie kann es sein dass mein Augenarzt einen grauen Star feststellt und der Optiker klar sagt dies sei nicht der Fall. Bin als Patient(62) verwirrt.Herzlichen Dank

Barbara Wagels: tja, das ist schwierig. Suchen Sie einen andern Augenarzt auf und lassen Sie sich beraten. Prinzipell ist aber schon der Augenarzt der, der mehr Wissen um Augenkrankheiten hat.

Ich bin erst knapp 55 Jahre alt. Bei der letzten Kontrolle vor einem Jahr wurde am rechten Auge eine Trübung von 20 % festgestellt. Ab wieviel Trübungsprozenten wird eine OP in Betracht gezogen? Ist diese OP eine lebenslange Hilfe oder wird sie im Alter wiederholt werden müssen. Ich meine damit, müsste man eine OP möglichst lange hinausschieben? Und stimmt es, dass der graue Star mit dem konsequenten Tragen einer Sonnenbrille verhindert werden könnte.

Anna Schmittinger-Zirm: Eine Operation ist sinnvoll, wenn Ihre Sehleistung abnimmt bzw. Sie gestört sind - z.B. in Form von Blendung. Ein guter UV Schutz ist sicher die einzige Methode das Auge vor einer Schädigung zu schützen.

Ich habe am 3.3. 2016 eine star op .habe im beitrag gehoert dass das medikament fuer die prostata die op erschweren kann..? Das medikament ist avodart 0,5mg esten dank fuer ihre antwort

Barbara Wagels: in der Regel macht es kein Problem, aber der Operateur weiss hoffentlich, dass Sie das einnehmen und kann sich darauf einstellen. Alles Gute für Ihre Operation

Bei der Operation vom Grauen Star gibt es mehrere Varianten von Linsen zum Wechseln. Macht es Sinn Asphärische Linsen anstelle der normalen Linsen einzusetzen? Da ja der Kontrast besser ein soll.

Barbara Wagels: das ist eine Möglichkeit , aber nicht unbedingt zwingend. Die heutigen Standard Linsen sind sehr gut. Aber Sie machen keinen Fehler ,wenn Sie sich für einen solche Linse entscheiden

Sehr geehrte Frau Dr. Schmittinger. Meine Mutter ist 85 jährig und sieht auf einem Auge nur ca 5%. Auf dem anderen Auge ist sie stark kurzsichtig, hat starke feuchte Maculadegeneration (und schon ca 10 Spritzen ins Auge appliziert bekommen, um die Maculadegeneration zu stoppen). Wegen eines trüben Linse schlug ihr der Augenarzt eine Graue Staroperation vor. Wie gross ist ungefähr die Chance, dass die Graue Star Operation die Maculadegeneration nicht verschlimmert. Wäre der Femto-Laser besser?

Anna Schmittinger-Zirm: Wenn die Linse operationswürdig ist, das scheint sie laut Ihrem Augenarzt zu sein, wär eine Operation sinnvoll. Bei Maculaerkrankungen ist eine Prognose, wie gut die Sehleistung nach der Operation ist, nicht möglich. Inzwischen hat man sehr viele Studien durchgeführt. Es scheint keinen Zusammenhang zwischen einer Zunahme einer Maculadegeneration und der Grauen Star Operation zu geben. Ein Operation mit dem Femtolaser gilt prinzipiell als schonender, ich meine aber nicht, dass man damit die Maculadegeneration positiv beeinflussen kann.

Guten Abend, welcher Linsentyp sollte eingesetzt werden? Es gibt scheint es verschiedene, die aber auch nach dem Preis variieren und teilweise nicht von der KK bezahlt werden. Soll die Linse die Nahsicht oder die Fernsicht korrigieren? Vielen Dank.

Barbara Wagels: Guten Abend. ich empfehle den meisten Patienten , wenn sie in die Ferne gut sehen, wieder einen solche Linse einsetzen zu lassen. ausser jemand ist kurzsichtig und möchte nach der Operation wieder OHNE Brille lesen können. Ueberlegen Sie sich, wie Sie das haben möchten und besprechen Sie das unbedingt mit Ihrem Augenarzt. Es gibt Linsen, von denen der Hersteller angibt, sie seien hochwertiger , aber das ist nicht erwiesen, die Standardlinsen haben eine gute Qualität

Vor einigen Monaten lies ich beide Augen operieren. Die OP war erfolgreich, ich bin sehr zufrieden. Für das Lesen und das Arbeiten am PC benutze ich wie vorab abgesprochen eine Lesebrille, das funktioniert auch sehr gut. Angenommen in 4-5 Jahren wird eine Linse auf dem Martk sein die zufriedenstellend Nah- und Fernbereich abdeckt stellt sich die Frage ob die eingepflanzten Linsen auch nach einigen Jahren ausgewechselt werden können. Danke für kurzen Bescheid. Gruss

Anna Schmittinger-Zirm: Die Linse kann nach der Operation auch einige Jahre später ausgetauscht werden. Der Eingriff ist aber im Normalfall mit einem grösseren Aufwand verbunden.

Kann man den grauen Star und den grünen Star gleichzeitig haben?

Anna Schmittinger-Zirm: Ja.

Ich bin 70 Jahre alt und bin vor 20 Jahren operiert worden (Grauer Star). Muss ich mich einer Nachbehandlung unterziehen, wenn ich keine Probleme habe? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Anna Schmittinger-Zirm: Unabhängig vom Alter und wie lange die Operation her ist, sind Routinekontrollen sinnvoll.

Existieren auf diesem Gebiet der Operationen Informationen zu den Erfahrungen der Ärzte sowie deren Spitäler ?

Barbara Wagels: das weiss ich leider nicht

Sieht man bei der Operation die Instrumente auf einem zukommen und kann die gezeigte OP auch bei starkem Nystagmus durchgeführt werden

Anna Schmittinger-Zirm: Man sieht die Instrumente während der Operation nicht. Eine Operation ist auch bei starkem Nystagmus möglich, allerdings muss sie ev. in Vollnarkose durchgeführt werden.

Mein Sohn hat einen kongenitalen Katarakt. Dabei soll die Linse mit der Kapsel verwachsen sein. Wie geht so eine Operation und wie gefährlich ist sie? Mit bestem Dank

Barbara Wagels: angeborener Grauer Star (kongenitale Katarakt) ist nie ein "08-15" Fall und muss immer individuell angegangen muss werden. Und man muss meistens innert relativ kurzer Zeit operieren, damit die Entwicklung des Sehens optimal passiert. Die Operation kann aber meistens planmässig gemacht werden und funktioniert ähnlich wie bei Erwachsenen. Aber das Resultat bezüglich Sehschärfe ist nicht sicher voraussehbar

Ich bin morgen dran, für eine Kataract OP. Kann ich wählen, ob Korrektur für das Lesen oder für die Fernsicht. Ist es auch möglich, mich kurzfristig für eine Narkose entscheiden, ich habe nämlich schon etwas "bammel".

Anna Schmittinger-Zirm: Sie können zwischen einer Korrektur für die Nah- oder Fernsicht wählen. Ob dies so kurzfristig möglich ist, weiss ich nicht. Im Normalfall wird die Operation in lokaler Betäubung durchgeführt. Eine Vollnarkose ist nur selten nötig. Am besten Sie reden morgen mit Ihrem Anästhesisten, er kann Ihnen sicher etwas zur Beruhigung geben.

Ist es Sinnvoll beide Augen zu Operieren, wenn ein Auge 90% Sehschärfe hat und das andere 60%.

Anna Schmittinger-Zirm: Man kann keine Pauschalantwort geben. Die Sehschärfe ist nicht alleiniges Kriterium, warum ein Grauer Star an beiden Augen operiert werden soll.

Wie kann man tun, dass der graue Star erst gar nicht entsteht?

Barbara Wagels: nichts, alle bekommen eine trübe Linse, (wenn sie es erleben)

Bei 50 % der erfolgreich operierten "Grauer Star Patienten" tritt die Komplikation "Nachstar" ein. Bei mir wurde das rechte Auge erfolgreich gelasert. Das linke Auge hat seit der Laser-Behandlung einen milchigen Vorhang im Sehzentrum, der nach links wandert, wenn ich nach rechts sehe und umgekehrt. Der Vorhang stoert beim Autofahren und bei Sonnenschein. Was ist die Ursache und was kann man dagegen tun?

Anna Schmittinger-Zirm: Es ist möglich das der Kapselrest des Nachstars in Ihrer optischen Achse festhängt. Das Phänomen sollte nach wenigen Wochen besser werden. Ihr privater Augenarzt sollte Ihnen diesbezüglich Auskunft geben können.

Guten Abend. Ich habe den Grauen Star anfangs Dezember 2015 operieren lassen. Obwohl die Sehschärfe heute gut ist, ist die Sicht oftmals durch vorbeiziehende Nebelchen beeinträchtigt. Zudem verspüre ich ständig ein leichtes Kratzen auf der Augenoberfläche. Frage: Ist dieser Zustand nach etwas mehr als 6 Wochen normal? Verflüchtigen sich die Nebelchen mit der Zeit? Vielen Dank für Ihre Antwort!

Barbara Wagels: da Nebelchen geht nicht ganz vorbei, aber man gewöhnt sich daran, es ist auch harmlos . Wenn aber plötzlich ein grösserer Schatten erscheint, dann müssen Sie zum Augenarzt zur Kontrolle gehen. Das Kratzen haben viele Leute nach der Star-Operation, meist ist die Augenoberfläche etwas trocken und das macht ein Fremdkörpergefühl. Das kann mit befeuchtenden Augentropfen behandelt werden. Alles Gute

Sehr geehrte Damen, Im Juni muss ich den grauen Star operieren. Noch weiss ich nicht ob nur am linken Auge (Sehschärfe 50%) der auch am rechten Auge (Sehschärfe 80%). Zu was raten sie. Wie muss man sich nach der Operation verhalten, wann kann man wieder Autofahren? Danke für die Antwort

Barbara Wagels: man muss operieren, wenn es Sie stört, ausser es sind andere Gründe vorhanden , zB dass die Linse zuviel Platz braucht im Auge....dann wäre es nötig, dass man operiert. wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie doch einmal das Auge operieren, das schlechter sieht, dann können Sie entscheiden, wann und ob Sie das andere Auge operieren lassen. Autofahren können Sie wahrscheinlich nach einigen Tagen (bis Wochen ) wieder, einfach, wenn Sie genug sehen. Alles Gute für die Operation

Ich habe nächstens den 2. Termin beim Augenarzt wegen grauen Star. Ich war Linsenträger, links eine Linse für die Nähe , rechts für die Weite. Wäre das auch mögliche für die bevorstehende Operation damit das Brillentragen überflüssig wäre.

Barbara Wagels: Das können Sie mit dem Augenarzt besprechen, ob es möglich und sinnvoll ist, das so zu planen.

ist es möglich den grauen star zu operieren, wenn eine trockene Makuladegeneration besteht. ( fortgeschrittenes stadium) . könnte sich die sehschärfe verbessern oder eben nicht.

Anna Schmittinger-Zirm: Eine Graue Star Operation ist möglich. Eine Prognose, wie gut Sie nach der Operation sehen, ist bei Makuladegeneration nicht machbar.

Ich bin 67. Bei meinem rechten Auge wurde vom Optiker eine Sehkraft von 90% gemessen. Allerdings hat sich innert 2 1/2 Jahren die Brechkraft von +1 nach -1 verändert. Ist das ein Grund für eine baldige Operation oder kann ich noch zuwarten?

Barbara Wagels: Häufig ändert sich die Brillenkorrektur beim Grauen Star. Das kann man bis zu einem gewissen Punkt mit dem Brillenglas korrigieren, irgendwann geht das nicht mehr- wenn Sie aber alle paar Monate eine neue Brille brauchen, dann würde ich mir die Operation überlegen.

Vor ca 5 Jahren wurde bei mir ca 30 % grauer Star entdeckt, starke Hornhautverkrümmung. Nun muss ich eine neue Brille haben und die Opikerin hat mir gsagt das die Sehstärke super gut sei, was empfehlen sie mir

Anna Schmittinger-Zirm: Eine Graue Star Operation ist erst dann sinnvoll, wenn Sie gestört sind bzw. die Sehleistung schlecht ist.

Anstelle einer Laseroperation möchte ich eine Katarakt-OP machen, um meine Kurzsichtigkeit über -6 zu korrigieren. Bin 54 jährig. Gibt"s Argumente dagegen? Mir ist klar, dass meine Augen noch genau angeschaut werden müssten.

Barbara Wagels: das ist eine gute Ueberlegung und ist in Ihrem Alter sicher die bessere Lösung als zu Lasern, denn den Grauen Star bekommen Sie voraussichtlich in den nächsten Jahren und dann müssten Sie wieder operieren. Zudem ist es schwieriger, nach Laser(gegen Fehlsichtigkeit) die Linse zu berechnen.

Guten Abend, ich hatte vor 43 Jahren als fünfjähriger Junge eine Augenverletzung, verursacht durch einen spitzen Gegenstand (Pfeil aus Bambus ins Auge). Es entstand ein geauer Star. Zudem ist die Sehstärke durch die entstandene Narbe stark eingeschränkt (ca. 5 bis 10%, verschwommenes, trübes Bild). Kann man hier nach heutigen Möglichkeiten eine Verbesserung erreichen, z.B, durch einsetzen einer neuen Linse? Vielen Dank für Ihre Antwort und feundliche Grüsse, Thomas Bernet

Anna Schmittinger-Zirm: Im Normalfall bedeutet eine trübe Linse immer eine Einschränkung, weshalb eine Operation diskutiert werden sollte. Ob Sie von der Operation profitieren, hängt von der Ausprägung der Narbe ab und wieviel Potential Ihr Auge hat, da Verletzungen in der frühen Kindheit in vielen Fällen zur Schwachsichtigkeit führen.

Guten Abend Ich habe zwar keinen grauen Star, aber offenbar ein nicht alltägliches Problem, Nach einem für die Augen anstrengenden Tag sehe ich nachts die Sicherheitslinien in der Strassenmitte doppelt, die beiden Linien führen auseinander. Abklärungen beim Augenarzt haben kein Resultat gebracht, eine neurologische Abklärung bei Spezialisten war ebenfalls ohne Erfolg. Offenbar handelt es sich um ein Koordinationsproblem der Auges oder eine leichte Lähmung. Danke für einen Rat resp. eine Adresse

Barbara Wagels: das könnte man eventuell mit einer entsprechenden Brille korrigieren .Mit Hilfe des Augenarztes sollte die Stärke der Brille eigentlich bestimmt werden können. Allenfalls schickt er Sie noch weiter in eine Orthoptische Abteilung, um das ausmessen zu lassen.

Für eine erfolgreiche Operation gehen Sie von einem gesunden Auge aus. Ist eine Behandlung bei einer 87-jährigen Person mit Makula Befund noch sinnvoll und erfolgsversprechend?

Barbara Wagels: unter Umständen schon, man muss vorher abklären, wie stark die Veränderung der Makula ist und was man an Verbesserung erwarten darf. Wahrscheinlich wird aber das Sehen nicht mehr wie "mit 20". es kann aber durchaus einen Versuch wert sein.

im August und im September habe ich an beiden Augen den grauen Star operieren lassen in der Bahnhofklinik in Basel. In der Vorbesprechung wurde ich gefragt, ob ich nach den Operationen in die Ferne eine Brille tragen will oder in die Nähe. Ich habe mich zum Tragen einer Brille in die Ferne entschieden. Nach der OP hat sich nichts geändert, ich muss in die Ferne und in die Nähe eine Brille tragen nur sehe ich alles Heller. Ich bin ein wenig enttäuscht, was ist hier falsch gelaufen? M.F.G.

Anna Schmittinger-Zirm: Eine Berechnung der Linse ist nie 100%ig und das Sehen fast in allen Fällen mit einer Brille besser. Ich denke nicht, dass etwas falsch gelaufen ist. Aber es ist sicher wichtig, dass Sie mit Ihrem Augenarzt darüber reden.

Vor einem Jahr wurde das linke Auge erfolgreich operiert und die Linse auf die Weite eingestellt. Mit dem rechten Auge kann ich den kleinsten Text lesen. Ich brauche daher im Moment keine Brille, da ich in die Ferne und die Nähe scharf sehe. Wenn ich nun in nächster Zukunft das rechte Auge operieren lasse, kann ich das Auge zum Lesen einstellen lassen? Ist das in meinem Fall zu empfehlen? Nachteile? Ich bin mich an diese Situation gewöhnt! Besten Dank

Barbara Wagels: wenn Sie sich das gewöhnt sind, dann können Sie das gut so planen.

Guten Abend. Meine Mutter hatte vor einigen Jahren grauen Star, der operiert werden konnte... Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, aber nach der heutigen Sendung stelle ich mir die Frage: ist der graue Star vererbbar?

Anna Schmittinger-Zirm: Es gibt manchmal einen angeborenen Grauen Star, aber im Normalfall handelt es sich um eine Veränderung des höheren Lebensalters, die nicht vererbt wird.

Es ist verständlich, dass hier Personen fragen, welche Probleme nach der OP hatten. Aber wie häufig sind Komplikationen?

Barbara Wagels: sehr selten: ein Oedem oder eine Schwellung auf der Netzhaut kann entstehen , das kann man mit Tropfen behandeln, selten (ca 2% kann eine Netzhautablösung in der Folge entstehen, kann aber operiert werden) sehr sehr selten kommt es zu einer schweren Infektion , die dem Auge sehr schaden kann. Das ist aber sehr sehr sehr selten ( ca 1 auf 6000 operierte Patienten)

Wann ist eine Narkose empfehlenswert oder nötig bei konventioneller Methode resp. bei Femto-Laser ?

Barbara Wagels: Eine Narkose ist nötig sind sinnvoll, wenn jemand Angst oder Platzangst hat oder nicht gut stillhalten kann.

sehr geehrte Damen, Zwei Fragen: Ich habe beide Augen operiert im Abstand von ca 1 Jahr. Jetzt bin ich enorm blendempfindlich. Kann man nichts dagegen machen? Mein Optiker hat mich verunsichert; bei einem Auge habe ich eine positive Brillenkorrektur, beim Anderen eine Negative. der Optiker hat die Meinung man hätte besser für beide Augen gleiche Linsen einsetzen sollen. Besten Dank.

Barbara Wagels: ja, es kann schon ein Problem sein, wenn die beiden Augen unterschiedlich korrigiert sind. Reden Sie doch noch einmal mit Ihrem Augenarzt und fragen Sie ihn, wie gross der Unterschied zwischen beiden Augen ist und ob man etwas machen kann

Kann die Nachtsichtigkeit nach einer Star-OP ( vor allem bei dunkler, nasser Witterung beim Autofahren) beeinträchtigt sein? Wenn ja, was hilft?

Barbara Wagels: das kann sein, ist allerdings auch bei Grauem Star voehanden. Hilfe können eventuell befeuchtende Augentropfen

Guten Tag Ich bin mit 33J sehr früh dran für den Grauen Star. Da ich bis anhin gut ohne Brille auskam, und das gerne so beibehalten würde, ist mir vom Augenartzt eine Multifokale Linse empfohlen worden, die eigentlich auch schon bestellt ist. Der gezeigte Film wie dass dann bei Nach aussieht hat mich etwas verunsichert. Würden Sie von so einer Linse eher abraten?

Anna Schmittinger-Zirm: Man kann diese Speziallinsen sicher nicht pauschal ablehnen. Die Linse ist nicht für jeden geeignet, es gibt aber sehr viele Patienten, die mit diesen Linsen sehr glücklich sind. Die Aufklärung des Patienten, dass Haloerscheinungen nach der Operation normal sind, ist sehr wichtig. Diese Phänomene werden im Verlauf schwächer. Ich empfehle unbedingt ein erneutes Gespräch mit Ihrem Augenarzt, wenn Sie verunsichert sind.

Grauer Star und Glaukom. Was ist zu beachten?

Barbara Wagels: man kann beides zusammen haben und es kann sein, dass man beides operiert werden muss, entweder nacheinander oder in der gleichen Operation

Meiner Mutter wurde Mitte Nov. das 1. Auge operiert, das 2. Mitte Dezember. Bereits am 23. Januar wurde der Nachstar operiert. Vor der Star-OP brauchte sie nur eine Lesebrille, seither sieht sie auch in die Weite nicht mehr gut, trägt jetzt eine Varilux-Brille. Im Gespräch vorhin wurde erwähnt, dass man nach der OP wieder gut in die Weite sieht. Was ist da passiert? Und wie ich gelesen habe, kann nach Monaten od. Jahren ein Nachstar entstehen. Wurde beim der 1. OP "nicht alles erwischt"?

Barbara Wagels: schwierig zu sagen, aber es kann auch schon früher ein Nachstar entstehen. Das ist nicht bei allen Leuten gleich. In der Regel wird vor der geplanten Operation besprochen, in welcher Distanz man optimal sehen soll. Aber viele Leute haben auch eine Hornhautverkrümmung , welche man mit einer Brille korrigieren muss, damit man optimal sieht, das könnte bei Ihrer Mutter der Fall sein. Ihre Mutter hat wohl vor der Operation in die Nähe gut gesehen, aber wegen des Grauen Stars nicht mehr in die Ferne...

Guten Abend.Grauer Star beidseitig im Oktober operiert und nachher neue Brilllenverordnung erhalten.Optiker empfehlen Gleitsichtgläser als Lesehilfe für die Nähe.Kosten ca Fr.900.Gewöhnliche Lesebrillen kosten ca.Fr.30.Frage:Sind solche Brillen schädlich für den Einsatz bei PC-Arbeit und beim Lesen.Danke für die Antwort

Anna Schmittinger-Zirm: Gleitsichtgläser bedeuten Komfort, weil ein gutes Sehen in Nähe und Ferne auf diese Weise möglich ist. Eine Lesebrille ist - wie es der Name sagt - nur zum Lesen zu nützen. Für den PC können Sie die Gleitsichtbrille oder eine schwache Lesebrille benützen. Schaden tut weder die eine noch die andere.

Guten Abend. Aufgrund einer sehr starken Kurzsichtigkeit bin ich mit dem operierenden Arzt uebereingekommen, beide Augen innerhalb von einer Woche operieren zu lassen (in ca. einem Monat). Spricht etwas dagegen?

Barbara Wagels: nein, es spricht nichts dagegen. Sie haben dann keine lange Zeit, in der Sie mit beiden Augen sehr verschieden sehen werden. Das ist sicher gut so. Alles Gute für die Operation

Mein Augenarzt empfiehlt mir die gleichzeitige Star-OP, weil ich eine gesunde Frau sei, Jg. 1943. Was für Risiken bestehen?

Anna Schmittinger-Zirm: Im Normalfall wird zuerst ein Auge und einige Tage später das 2.Auge operiert. Das Argument sollte nicht das Alter, sondern Ihre Beschwerden oder ein anderer medizinischer Grund sein.

Grauer Star-Operation: Ich habe am 05.11.15 das linke Auge und eine Woche später das rechte Auge operieren lassen. Am 6. 01.16 habe ich neue Gleitsichtgläser (entspiegelt und leicht getönt) erhalten. Ich kann nun aber mit diesen neuen Gläsern (vom Augenarzt verordnet) einfach nicht zufriedenstellend Zeitung oder am Computer lesen. Am Computer kann ich z.Zt. ohne Brille schärfer sehen. Wie lange dauert im Normalfall die Angewöhnungszeit an die neuen Gläser? Ihr Ratschlag?

Anna Schmittinger-Zirm: Es dauert meistens ein paar Wochen bis man sich an eine neue Brille gewöhnt hat. Ich empfehle, bei Ihrem Optiker vorbei zu gehen, um die Brille kontrollieren zu lassen.

Sehr geehrte Damen und Herren, vor kurzem wurde bei mir links und rechts der graue Star festgestellt und zu einer Operation geraten. Ich habe aber Blutgerinnungstörungen konkret Faktor XI Mangel. Bei jedem Eingriff muss ich mit Cyklokapron behandelt für mehrere Tage behandelt werden. Gilt das auch für eine Augenoperation? Was passiert, wenn ich dieses Medikament nicht einnehme? M.f.G. Ruth Heinlein

Barbara Wagels: wenn Sie das Medikament nicht nehmen würden, hätten Sie vielleicht Probleme mit Ihrer Gerinnung, aber auf das Auge ist kein Einfluss zu erwarten. DAs Medikament müssen Sie ja nehmen wegen Ihrer Gerinnungsproblematik und nicht wegen den Augen. Aber eine Augenoperation wäre möglicherweise ein Risiko für Ihre Gerinnung und deshalb müssen Sie wahrscheinlich das Medikament nehmen.

Sehr geehrte Damen und Herren, vor kurzem wurde bei mir links und rechts der graue Star festgestellt und zu einer Operation geraten. Ich habe aber Blutgerinnungstörungen konkret Faktor XI Mangel. Bei jedem Eingriff muss ich mit Cyklokapron behandelt für mehrere Tage behandelt werden. Gilt das auch für eine Augenoperation? Was passiert, wenn ich dieses Medikament nicht einnehme?

Barbara Wagels: wenn Sie das Medikament nicht nehmen würden, hätten Sie vielleicht Probleme mit Ihrer Gerinnung, aber auf das Auge ist kein Einfluss zu erwarten. DAs Medikament müssen Sie ja nehmen wegen Ihrer Gerinnungsproblematik und nicht wegen den Augen. Aber eine Augenoperation wäre möglicherweise ein Risiko für Ihre Gerinnung und deshalb müssen Sie wahrscheinlich das Medikament nehmen.

P.S. Mein Augenarzt empfiehlt, den grauen Star zu operieren. Eine "Zweitmeinung" des Optikers ergibt, dass die Sehkraft noch bei ca. 90% ist und es zu früh für eine Operation ist. Mein Anliegen: Ich möchte nach der Op. wenn möglich ohne Sehbrille auskommen(bin kurzsichtig). Was empfehlen Sie allgemein (Operation oder Laser-Behandlung? Besten Dank.

Anna Schmittinger-Zirm: Im Normalfall kann ein Optiker kein Urteil abgeben, ob eine Operation notwendig ist oder nicht. Das ist die Aufgabe eines Augenarztes. Aber am relevantesten ist sicher, ob Sie gestört sind.

Ich habe ein gutes und ein schlechtes Auge. Mein Augenarzt sagt, zuerst würde das gute Auge operiert. Da aber ein gewisses Risiko besteht - wohl wegen der vielen Proteine, glaube ich - könnte die Operaton misslingen. Jetzt habe ich natürlich "Schiss", da ich noch aufs Autofahren angewiesen bin wegen meines Mannes, der nicht mehr fährt. Anderseits soll man nicht zu lange warten. Ich bin ziemlich ratlos, was ich tun soll?

Barbara Wagels: das ist eine schwierige Frage und eine schwierige Entscheidung. Wenn Sie aufs Autofahren angewiesen sind, wäre es vielleicht sinnvoller , zuerst das gute Auge zu operieren, denn , je früher man operiert, desto weniger gross ist das Operations-Risiko

Chat-Admin: Der Chat ist beendet - und leider konnten wegen der Fragen-Flut bei Weitem nicht alle Fragen beantwortet werden. Dafür bitten wir um Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Augen alles Gute!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen