Zum Inhalt springen

Header

Porträtaufnahmen der Experten
Legende: Dr. Yvonne Diem Meier, Dr. Diego Moretti und Dr. Stefan Neuner-Jehle SRF
Inhalt

Eisenmangel «Soll man bei Eisenmangel aufs Blutspenden verzichten?»

Dr. Yvonne Diem Meier, Dr. Diego Moretti und Dr. Stefan Neuner-Jehle haben Ihre Fragen beantwortet – live im Chat.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Chatprotokoll

Was passiert mit zuviel Eisen,ich habe einen erhöhten Eisengehalt,nach Arzt doppelt so hoch,es wird nur immer von Eisenmangel gesprochen

Stefan Neuner-Jehle: Bei bestimmten Stoffwechselstörungen (z.B.Hämochromatose) kann Eisen nicht in nützlicher Frist im Körper abgebaut werden. Wenn der Wert sehr hoch ist und verschiedene Organe belastet, und auch das Hämoglobin (Blutmenge) über der Norm liegt, könnte sich eine Behandlung lohnen. Diese besteht in regelmässigen "Aderlassen", also Abpunktieren von Blut. Dies ist aber nur nötig, wenn bestimmte Grenzwerte überschritten werden. Ihr Arzt kann Ihnen dazu genaue Auskunft geben.

Es gab während der letzten Infusion Komplikationen (Unverträglichkeit) und man musste während der Infundierung abbrechen. Das Eisenzentrum hat mir für die nächste Infusion Cortisontabletten mitgegeben, welche ich 1h vor der Infusion nehmen sollte. Ich hab mich seit dem Vorfall nicht mehr zur Infusion getraut. Mein Ferritinwert ist unter 10. Wie bekomme ich am schnellsten einen Normalwert? Tabletten, Alternativen?

Yvonne Diem Meier: Wenn Sie noch nie Eisen-Tabletten/Tropfen probiert haben, empfehle ich Ihnen für einen Monat ein Präparat einzunehmen. Danach kann man den Ferritinwert bestimmen und schauen, ob er angestiegen ist. Tut er das, fahren Sie weiter mit der oralen Form. Mit viel Geduld während rund 6 Monaten. Wenn der Wert nicht steigt und Sie weiterhin Eisenmangelsymptome haben, dann macht man die Infusionen unter sogenanntem Allergie-Schutz. Der kann je nach Arzt anders gehandhabt werden. Dann ist auch wichtig, was die Unverträglichkeits-Symptome waren.

Guten Abend, ich (weiblich, 33 Jahre) habe einen Ferritinwert von 6, mein HB ist aber gut, der Wert liegt über 12. Wie kann das sein, dass der Speicher leer ist, das HB aber gut? Was ist das Problem an einem solch niedrigen Ferritinwert? Vielen Dank für ihre Antwort und einen schönen Abend.

Yvonne Diem Meier: Wenn Sie keine Eisenmangelsymptome haben (Müdigkeit, Haarausfall, Antriebsmangel, Leistungseinbruch etc.), dann können Sie auch mit dem Ferritin von 6 (und dem guten Hb) weiter leben. Sie haben dann einfach noch keine Eisenmangelanämie, sondern nur einen relativ leeren Eisenspeicher.

Ich habe gehört, dass ein Phosphatmangel entstehen kann, wenn das Eisen (durch Infusionen) zu hoch ist. Was können Sie dazu sagen?

Stefan Neuner-Jehle: Verschiedene Mangelzustände (z.B. Vitamin D), Krankheiten (z.B. der Niere) und Stoffwechselstörungen (z.B. der Nebenschilddrüse) können zu Phophatmangel führen. Eine Eisenüberladung, sei es krankheitsbedingt oder durch extrem häufige Eisenzufuhr, kann verschiedene Organprobleme verursachen, führt aber nach dem aktuellen Wissensstand nicht zu einem Phosphatmangel.

Ich bin in der 22. SW. Mein Eisenwert lag in der 16. SW beim Wert 9.Ich weigerte mich, eine Eiseninfusion zu machen, da ich gehört habe, dass man vor der 20. SW keine Infusion machen sollte. Stimmt dies?

Yvonne Diem Meier: Man sollte im ersten Trimenon (bis Ende 12. Woche) keine Infusionen machen, wenn nicht ein sehr tiefes Hb vorliegt. Sie können aber primär Tabletten probieren. Im letzten Trimenon (ab ca. 30. SSW) hat Ihr Körper einen erhöhten Eisenbedarf.

Unsere zwei Töchter 6&8 jährig haben seit Jahren Eisenmangel. Wir haben schon mehrmals eine dreimonatige Eisenkur mit Tropfen durchgemacht. Leider werden die Eisenwerte auch nach einer Kur nicht besser. Die Ärztin findet, man müsse nichts mehr unternehmen...Mir ist nicht klar wieso...

Yvonne Diem Meier: Wichtig ist: haben Sie Eisenmangelsymptome? Wenn nicht braucht es eigentlich nichts, auch keine Tropfen. Wenn Sie aber Symptome haben, dann kann man - nach erfolglosem per oralem Versuch- mit einer Infusion sehen, ob es Ihnen danach wirklich besser geht. Dann weiss man auch ob der Eisenmangel für Ihre Symptome verantwortlich ist.

Ich (w, 37) habe einen Ferritinwert von 7 und neuerdings auch einen zu tiefen Hämoglobinwert. Da ich eine starke Monatsblutung habe, ist es für mich fast unmöglich einen "normalen" Ferritinwert zu erhalten. Was kann ich tun, um meinen Eisen und HB Wert wieder in Ordnung bringen? Welche Präparate, Therapien (auch Alternativmedizin) würden sie empfehlen?

Yvonne Diem Meier: Man muss Massnahmen treffen, damit Sie nicht mehr so eine starke Menstruationsblutung haben, so ist die Ursache dann behoben. Besprechen Sie das doch mit Ihrer Frauenärztin.

Nebenwirkungen von einem zu tiefen Eisenwert sind bekannt. Gibt es jedoch auch Nebenwirkungen wenn der Eisenwert sehr hoch ist?

Stefan Neuner-Jehle: Wenn der Eisenwert sehr hoch ist, das heisst stark über der Norm (d.h. deutlich über 300 Mikrogramm pro Liter), kann es negative Auswirkungen geben. Normalerweise entstehen diese Probleme durch die Speicherkrankheit Hämochromatose, wenn also Eisen nicht genug rasch abgebaut wird und sich in verschiedenen Organen anreichert. Dann kann es zu Symptomen von seiten der Leber, des Herzens, zum Diabetes und weiteren Organen kommen. Man redet dann nicht mehr von Nebenwirkungen (der Begriff ist für Therapien reserviert), sondern von Krankheitssymptomen.

Ich habe eine thalassemie minor.. Darf ich Eisen zu mir nehmen? Ich habe gwlesen das es kontraproduktiv sei. Besser Zink, Kalium, Magnesium. Vielen dank

Yvonne Diem Meier: Mit der Thalassämie ist in der Regel das Hb tiefer als normal. Um zu sehen wie das Eisen ist, muss man den Ferritinwert bestimmen und dann entsprechend handeln.

Guten Abend meine Tochter ist 10 Jahre alt hat schon länger Eisenmangel wieviel muss Sie haben

Yvonne Diem Meier: Primär ist eine adäquate Nahrung mit genügend Eisen wichtig.

Guten Abend , ich habe auch Eisenmangel jetzt die Frage was hat viel Eisen Hat Bananen Eisen?ich habe viele Kopfschmerzen Nackenschmerzen

Diego Moretti: Bananen enthalten prinzipiell sehr wenig Eisen, 0.4 mg pro 100g essbaren Anteil. Zum Vergleich. Empfohlen wird für Frauen eine Einnahme von 15 mg Eisen pro Tag. Gute Eisenquellen in der Diät sind Fleisch und Fisch (Muskelfleisch) aber auch Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte. Allerdings enthalten sowohl Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte Phytinsäure, die die Aufnahme von Eisen inhibiert. Es wird empfohlen, dagegen eine Ascorbinsäure quelle (Vitamin C) zu konsumieren (Früchte, wie Orangen Kiwi, Sauerkraut, z.B.), das die inhibierende Wirkung von Phytinsäure vermindert und Eisen dann trotzdem signifikant aufgenommen werden kann. Was viele nicht wissen: Milchproduckte enthalten praktisch kein Eisen. Vollkornprodukte die lange fermentiert wurden, durch z.T. traditionelle verfahren (Sauerteig) enthalten erhöhte Mengen an Verfügbares Eisen.

Ich habe immer wieder tiefe Eisenwerte heisst zwischen 4 und 6.. hatte sogar 3 Infusionen in zwei Wochen Abständen gemacht. Fällt trotzdem wieder nach unten. Esse alles mache Sport..was könnte ich noch ausprobieren? Hatte im April starken Haarausfall und wieder eine Infusion

Yvonne Diem Meier: Es lohnt sich zu klären, wo Sie das Eisen verlieren (Menstruation?). Wenn das unklar ist, sind weitere Abklärungen angezeigt. Sie können eine Langzeittherapie mit einem Eisenpräparat versuchen, um den Abfall aufzuhalten. Infusionen sind prinzipell nur angezeigt, wenn Sie das Eisen über den Magen-Darmtrakt nicht aufnehmen und oder Nebenwirkungen von der oralen Therapie haben (Verstopfung, Magenschmerzen etc).

Wie ging es Frauen in früheren Zeiten? Sind sie immer müder und schlaffer geworden und an Blutmangel gestorben? Warum funktioniert die Aufnahme über die Nagrung so schlecgt?

Stefan Neuner-Jehle: Eine fast philosophische Frage! Zum Glück ist der Blutmangel durch Eisenmangel (also der Eisenmangel mit Anämie) recht selten (um 3% der Frauen), viel häufiger ist eben der heutzutage diagnostizierte und früher nicht diagnostizierbare Eisenmangel (um 15-20% der Frauen). Darum führt(e) ein Eisenmangel normalerweise nicht zu massivsten Symptomen und zum Tod, ausser er wäre absolut, also Null Eisenzufuhr wie zum Beispiel bei starker Mangel- oder Fehlernährung, bei anhaltendem Blutverlust oder anderen Krankheiten. Die Aufnahme durch die Nahrung funktioniert bei gesunden Menschen gut, vor allem wenn rotes Fleisch mit anderen Nahrungsmitteln (Hülsenfrüchte, Vitamin-C-haltige Früchte) kombiniert wird. Man kann sich also streiten, ob der Eisenmangel ohne Anämie bei sonst gesunden Frauen eher eine überdiagnostizierte Kondition, eher ein Problem moderner Ernährungsgewohnheiten oder eine echte Krankheit ist...

Guten Abend - Vor ein paar Jahren habe ich mit Eiseninfusionen angefangen, jedoch nur 1 x jährlich. Zuerst hat mein Hausarzt versucht, den Ferritin Wert mit Tabletten aufzubauen, aber anscheinend kann man Körper diese Art Eisen aus Tabletten nicht aufnehmen. Gibt es unterdessen Tabletten oder Flüssigeisen, die besser vom Körper aufgenommen werden können? Als ich das letzte Jahr eine Eiseninfusion bekommen habe, war es mir ca. 28 Stunden später sehr übel, mit Durchfall, jedoch kein Erbrechen.

Yvonne Diem Meier: Es gibt verschiedene Präparate: Tabletten, Tropfen etc. Am besten werden Sie aufgenommen, wenn Sie das Präparat am morgen vor dem Frühstück mit Orangensaft nehmen. Kaffe und Tee erst 30-60 min. später. Ausprobieren lohnt sich.

Können diese Eisenpatienten das fehlende Eisen nicht über die Ernährung zu sich nehmen? Z.B. jeden Tag einen Teller Spinat essen?

Diego Moretti: Präventiv kann man durchaus einem Eisenmangel entgegenwirken, indem man Lebensmittel konsumiert, die gute Eisenquellen sind (Musklefleisch, Leber, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte). Dazu wirkt Vitamin C für die Eisenaufnahme sehr fördernd, es empfiehlt sich also bei einer Eisenreiche Mahlzeit auch Lebensmittel zu konsumieren (möglichst zeitnah) die Vitamin C enthalten (Zitrusfrüchte, Früchte und einige Gemüse allgemein, z.B. Broccoli, Sauerkraut, nur um einige Beispiele zu nennen). Eine Alternative könne auch die Einnahme von tiefdosierte orale Eisenpräparate sein (10-20 mg Fe) die generell besser toleriert werden, als höher dosierte (orale) Therapeutika.

Wenn ich bereits Eisenmangel hatte, sollte ich aufs Blutspenden verzichten?

Yvonne Diem Meier: Es kommt drauf an wie tief das Eisen war, und ob das Hämoglobin noch gut war, letzteres wird in der Regel bei der Blutspende bestimmt. Wenn Sie anschliessend an das Blutspenden lange müde waren, oder es sonst irgendwie spürten, würde ich auf eine Blutspende eher verzichten.

guten abendmein eisenwert liegt bei 24hatte im jan eine opsschilddrüsen beidseitig entfernthormon stimmt noch nichtich bin abends sehr müdehabe schmerzen in den gelenkenkann am morgen manchmal fast nicht laufen....... ebenfalls der rücken.... öfters verspannthabe öfters das gefühl mit den augen sei auch was.... schleier vor den augen....meine beschwerden ich kann einfach nicht alles dem noch nicht ganz richtig eingestellten schilddrüsenhormonetsatz zuschreiben.....was soll ich tun?danke ihnen für ihre antwort

Stefan Neuner-Jehle: Bei einem Ferritinwert von 24 Mikrogramm pro Liter ist es unwahrscheinlich, dass alle Ihre Beschwerden davon kommen. Auch die noch nicht optimal korrigierte Schilddrüsen-Unterfunktion kann nicht alle Ihrer Beschwerden erklären. Da also vieles unklar bleibt, und Muskelprobleme, Müdigkeit und Sehstörungen durch verschiedene andere Krankheiten verursacht werden könnten, empfehle ich Ihnen dringend die Abklärung bei Ihrem Hausarzt! Alles Gute.

Eisenpräparate lösen bei mir die Nebenwirkung von Verstopfung aus. Verstopfung führt bei mir schlussendlich auch zu Magenbeschwerden. Gibt es irgend ein Eisenpräparat, welches weniger Verstopfung verursacht als z.B. Aktiferrin?

Yvonne Diem Meier: Verstopfung ist eine typische Nebenwirkung, und der häufigste Grund, weshalb eine Eiseninfusion verabreicht wird. Es gibt sehr viele Präparate, Sie müssen einfach durchprobieren oder Sie korrigieren die Verstopfung mit Magnesium (Arzt/Apotheker fragen, nicht alle Kombinationen gehen). Die Magenbeschwerden sind in der Regel weniger gut beeinflussbar, evtl. auf ein Präparat wechseln, das erst im Dünndarm verarbeitet wird.

Guten Abend! Würden Sie bei der Einnahme von Eisen (Duofer) auch die Einnahme vom Magnesium empfehlen? Ich nehme das Medikament seit ca. 1 Monat ein und spüre noch keine Verbesserung. Zusätzlich nehme ich zurzeit noch Omega3, Zink und OPC ein - ist dies vielleicht zu viel für den Körper? Danke für Ihre Antwort.

Diego Moretti: Omega-3 Fettsäuren intereferieren mit der Eisenaufnahme nicht. Bei Mg und Zn kann es sein, dass bei Einnahme von relative hochdosierte präparate die Eisenabsorption vermindert wird. Falls Sie alle diese Präparate nehmen, würde ich empfehlen, sie nicht zeitnah einzunehmen. Die Verbesserung des Eisenstatus kann durchaus längere Zeit in anspruch nehmen als 1 Monat (mindestens 3 Monate sind zu empfehlen). Danach sollte den Eisenstatus kontrolliert werden.

ich war letzte Woche wegen Schwindel und Kopfweh beim Hausarzt.Mein Ferritin-wert liegt bei 12. Ich habe dann sofort eine Ferritininfusion erhalten.Ich habe Morbus Crohn und jeweils starke Menstruation.In der Sendung habe ich gehört, dass die Menstruation ein Grund für Eisenverlust ist.Welchen Einfluss auf den Eisenmangel hat Morbus Crohn?

Yvonne Diem Meier: Chronisch entzündliche Erkrankungen führen auch zu einem erhöhten Eisenbedarf. Bei Morbus Crohn ist die Eisenaufnahme aus dem Darm eher reduziert. Daher ist wichtig: haben Sie von der Infusion profitiert?

Mein Mann und ich haben beide einen Magenbypass. Wir bekommen deshalb immer wieder einmal eine Eiseninfusion. Mein Mann eher öfters als ich (baut sein Körper schneller ab?). Kann man zu viel Eisen bekommen? Was sind dann die Folgen?

Stefan Neuner-Jehle: Der Eisenstoffwechsel funktioniert tatsächlich individuell recht unterschiedlich, und in Ihrem Fall könnte tatsächlich die Geschwindigkeit der weiteren Verstoffwechslung unterschiedlich sein im Vergleich mit Ihrem Mann. Wenn man exzessiv oft Eisen infundieren würde, könnten Probleme im Sinne der Eisenüberladung von Organen (vor allem Leber, Milz, Herz; sowie Diabetes) auftreten. Darum berechnet man im voraus den Bedarf (die Dosis) an Eisen, abhängig vom Ferritin- Ausgangswert, damit man nicht übers Ziel hinausschiesst.

Vor einem Jahr wurde bei mir einen Ferritin Wert von 96,3 gemessen. Der Hausarzt meinte, das sei zu wenig und gab mir für einen Monat Eisentabletten. Ich nahm sie ein, meldete mich jedoch nicht mehr beim Arzt für weitere Tabletten. Brauche ich mit diesem Wert Eisentabletten. Ich habe Jahrgang 1951, bin weiblich. Danke für Ihre Antwort.

Yvonne Diem Meier: Es kommt drauf an, ob Sie Eisenmangelsymptome haben oder nicht. Wenn nicht braucht es ohnehin keine Tabletten. Nur einen Wert zu behandeln macht keinen Sinn. Der Wert wäre für mich so in Ordnung.

Ich habe gehört, dass man nach Einnahme von Eisentabletten während ca. 2 Stunden auf Kaffee verzichten muss. Stimmt es? Wenn ja, was sind die genaue Gründe?

Diego Moretti: Das stimmt. Kaffee, aber auch Rotwein enthalten sekundäre Pflanzeninhaltstoffe die das Eisen stark binden und unlöslich machen (polyphenole). In diesen Zustand ist Eisen nicht mehr bioverfügbar und kann im Darm nicht mehr (oder stark vermindert) aufgenommen werden. Falls man 2 Stunden wartet "treffen" sich diese Lebensmittel im Darm nicht, und Eisen kann "ungestört" aufgenommen werden. Es gibt tatsächlich Studien die diese Effekte im Mensch klar nachweisen können.

Guten Abend, ich (60) habe im September beim Hausarzt eine Eiseninfusion machen lassen, nachdem festgestellt wurde, dass ein Eisenmangel besteht (Wert weiss ich leider nicht). Nachdem die Infusion am linken Arm zuerst nicht richtig lief, hat die Arztgehilfin die Infusion an den rechten Arm umgesteckt. Seither habe ich links in der Armbeuge recht grosse, dunkle Verfärbungen, weil die Infusion vermutlich neben die Vene gelaufen ist. Meine Frage: verschwinden diese Verfärbungen wieder?

Yvonne Diem Meier: Das dunkle ist Eisen, das jetzt im Bindegewebe liegt. Es wird nur ganz langsam abgebaut, daher kann es Monate dauern bis es weg ist. Theoretisch könnte man es mit Laser behandeln.

Guten Tag, vor knapp 4 Jahren wurde bei mir ein Magen-Bypass operiert. Seither bin ich alle 6 Monate zur Kontrolle im Adipositaszentrum. Ab und zu erhalte ich Eiseninfusionen, wenn der Ferritinspiegel unter 15 ist. Nun war der Ferritinspiegel bei der letzten Kontrolle im Oktober bei 11, mein Hausarzt weigert sich jedoch, eine Infusion zu verabreichen, er möchte abwarten, bis der Hämoglobinwert erniedrigt ist oder wenn entsprechende Symptome auftreten. Ist so ein Vorgehen sinnvoll?

Stefan Neuner-Jehle: Wenn Sie keine "verdächtigen" Symptome des Eisenmangels haben, wie z.B. ausgeprägte Müdigkeit, Haut/Haarprobleme, Schwindel usw, dann kann es durchaus berechtigt sein, abzuwarten - solange das Hämoglobin noch normal ist. Denn dann liegt ein Eisenmangel ohne Anämie vor, und solange der asymptomatisch ist, ist kein dringender Handlungsbedarf gegeben. Das entspricht der modernen Gratwanderung zwischen sinnvoller Behandlung und Überbehandlung. Für die Blutbildung bezieht Ihr Körper dann Eisen aus Ihren Speichern in Leber und Knochenmark. Erst wenn diese geleert sind, kommt es zur Blutarmut und damit auch zur Notwendigkeit, Eisen zu infundieren.

Kann es sein dass mann allergisch ist auf eiseninfusion?

Yvonne Diem Meier: Ja.

Ich bin 48 jährig.und muss jedes jahr 1-2mal eiseninfusion machen.ab welchen blutwert muss mann infusion empfelen?mein ferritin wert ist immer etwa 22. Ist das normal das man dann 2 mal eiseninfusion bekommt.

Yvonne Diem Meier: Man sollte nicht den Eisenwerte behandeln sondern den Patienten/PatientIn und dessen Symptome. Wenn Sie keine Eisenmangelsymptome haben brauchen Sie nichts. Interessant wäre die Information, ob es Ihnen nach den Infusionen dann auch besser geht.

Ich, weiblich 48 Jahre alt, habe immer wieder mal Eisenmangel. Meine letzte Eisenkur (mit Tabletten) liegt ca. 2,5 Jahre zurück. Nun hat letzten Winter bei mir wieder Haarausfall eingesetzt, welcher jedoch nach der Eisenkur gebessert hatte. Da ich nicht wieder Tabletten schlucken will, nehme ich deswegen seit Mai 2018 Medebiotin-Tabletten (Biotina 5 mg) regelmässig ein. Der Haarausfall hat jedoch nicht gross gebessert. Muss ich wirklich wieder zum Arzt und eine Eisenkur machen?

Stefan Neuner-Jehle: Ein Zusammenhang zwischen Ihrem Eisenmangel und Ihrem Haarausfall ist zwar nach der Besserung durch Eisen plausibel. Es kommen aber auch einige andere Gründe dafür in Frage, unter anderem hormonelle. Ich empfehle Ihnen, die wichtigsten davon bei Ihrem Hausarzt abklären zu lassen. Erst wenn diese ausgeschlossen sind und gleichzeitig das Ferritin wieder tief ist, könnte es sich wieder lohnen, eine Eisenbehandlung zu machen. Übrigens wird heutzutage empfohlen, nur noch jeden 2. Tag eine Eisentablette einzunehmen, weil die Aufnahme sogar besser ist als bei der täglichen Einnahme. Vielleicht erleichtert Ihnen das die Vorstellung, Tabletten schlucken zu müssen?

Guten Abend Meine Tochter 16J. nimmt seit einer Woche Eisen in Form von Tabletten zu sich. ( Wert 16 / betreibt OL Leistungssport) Im Beitrag habe ich Angaben vermisst, wie und wann man diese am besten einnimmt. Können Sie mir dazu genaue Anweisungen geben?

Diego Moretti: Einen Ferritinwert von 16 ng/ml ist sehr nach am Grenzwert für leere Eisenspeicher. Es kommt aber darauf an ob Sie Eisenmagelsymptome hat, und vom Hemoglobinwert (das Hämoglobin ist die Substanz die den Sauerstoff im Blut transportiert). Eisentabletten nimmt man idealerweise auf nüchtenen Magen, Morgens. Falls der Hämoglobinwert im normalen Bereich ist, könnte man auch ein tiefer dosiertes Eisenpräparat empfehlen (10-20 mg Fe) was generell besser toleriert ist.

Ich habe von meinem Hausarzt zwei Eiseninfusionen verschrieben bekommen. Nach der ersten hatte ich diverse Nebenwirkungen (sehr starker Juckreiz, Übelkeit, etc), daher möchte ich die zweite Infusion nicht. Spricht etwas dagegen, dem Arzt eine Weiterbehandlung mit Eisentabletten vorzuschlagen? Bringen u.U. zusätzlich eisenhaltige Nahrungsergänzungsprodukte (z.B. Floradix oder ähnliches) etwas?

Yvonne Diem Meier: Ich würde die Therapie in Ihrer Situation auch per oral versuchen. Es gibt viele verschiedene Präparate, Sie müssen etwas durchprobieren, welches Sie gut vertragen. Pflanzliche Präparate sind oft nicht genügend um starke Symptome in nützlicher Frist zu beheben. Aber den Anteil an eisenhaltigen Nahrungsmittel erhöhen, kann helfen den Eisenwert zu halten.

Guten Abend ich habe einen Eisenmangel und habe heute eine Imfusion bekommen. Bin immer sehr müde... war 3 Wochen immer wieder krank. Jetzt kommts langsam wieder. Woher kommt der Eisenmangel? Ich habe keinen Haarausfall, menstruation ist auch normal...

Stefan Neuner-Jehle: Das ist eine berechtigte Frage, die Sie mit Ihrem Hausarzt klären sollten. Nur wenn Sie schon seit vielen Jahren immer wieder Eisenmangel haben, kann man direkt eine Behandlung anstreben, aber sonst sollte zuerst eine Diagnostik betrieben werden. Ausser durch starke Menstruation kann Eisenmangel durch anhaltenden Blutverlust in kleinsten Mengen (meist aus dem Magen-Darm-Bereich), chronische Entzündungen, Aufnahmestörungen und weitere Erkrankungen versursacht werden - eine Abklärung lohnt sich also.

Guten Abend, mein Ferritinwert liegt unter 5, und es geht mir eigentlich gut. Was kostet überhaupt eine Eiseninfusion?

Yvonne Diem Meier: Eine Ampulle Ferinject 1000 kostet um die 300 CHF. Dazu die Verabreichung der Infusion in der Praxis. Wenn es Ihnen gut geht, brauchen Sie keine Infusion.

Nach einer Borreliose Erkrankung vor fünf Jahren wurde bei derTochter - heute 17 Jahre alt - ein starker Eisenmangel festgestellt. Da sie oft über Müdikeit klagt, wird sie seither regelmässig mittels Infusionen behandelt. Über welchen Zeitraum ist die Behandlung bedenkenlos - gibt es Alternativen? Wir achten auf eine ausgewogene Ernährung - die Tochter isst jedoch kein Fleisch.

Diego Moretti: Infektiöse Erkrankungen, vermindern die Aufnahmefähigkeit des Eisens durch das Magen Darm system. Nach der genesung wird Eisen wieder "normal" aufgenommen. Hat Ihre Tochter auch Orale präparate versucht? Wenn Sie toleriert werden können diese mit Sicherheit auch eine Alternative sein. Mir ist nicht bekannt, dass mehrere Infusionen an sich problematisch sein können. Die Adoleszenz ist für junge Frauen eine Phase wo einen sehr hohen Eisenbedarf herrscht (Wachstum, Einsetzten der Montatsblutung). Abhängig von den Eisenwerte kann die Diät unterstützend und präventiv wirken. Vegetarische Eisenquellen sind Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Tofu, zu verzehren mit Vitamin C), aber auch Eier. Milchprodukte einthalten praktisch kein Eisen.

Habe Colitis ulcerosa und fühle mich sehr oft ausgelaugt. Hatte im 2017 2 mal eine Eiseninfusion, habe aber keine Besserung bemerkt. Macht dies überhaupt Sinn?

Stefan Neuner-Jehle: Bei einer aktiven Colitis ulcerosa sollten Hämoglobin un Ferritinwert regelmässig kontrolliert werden, weil Eisenmangel recht oft vorkommt. Der Leistungsmangel/die Müdigkeit können natürlich auch von der Colitis-Erkrankung selbst herkommen. Je nachdem, wo Ihre Werte sich befinden, kann ein Eisenersatz Sinn machen. Auch wenn Sie damals nicht viel Wirkung gemerkt hatten, kann der aktuelle Eisenersatz vielleicht verhindern, dass mehrere Gründe (Colitis und Blutmangel) die Müdigkeit verstärken.

Guten Abend, Vor rund 2 Jahren hatte ich eine Magenbypass-OP. Bei der 2 Jahreskontrolle bekam ich die Info meiner Ärztin, dass sie mir 2x eine Infusion empfehle. Mein Wert vor der OP lag so um die 89 und wie ich nun nach nachhaken vernommen habe, jetzt noch bei 26 und ist seit Mai 2018 (von 38.8) doch einiges gesunken, obwohl ich Eisenpräp. zu mir nahm, da ich die einen oder anderen Symptome (Müdigkeit, Kopfschmerzen sowie Haarausfall) . Kann ich den Wert evtl. mit Präparaten&Essen halten?

Yvonne Diem Meier: Nach einer Bypassoperation ist die Eisenaufnahme aus dem Darm limitiert, daher muss man in dieser Situation oft auf Eiseninfusionen ausweichen (ähnliches gilt für das Vitamin B12, das dann gespritzt werden muss).

Kann regelmässiges Blutspenden zu Eisenmangel führen?

Yvonne Diem Meier: Ja.

Ich habe viel Nackenkopfschmerzen und war viel sehr Müde. Nach einer Kontrolle wurde festgestellt, dass ich viel zu wenig Eisen habe. Habe eine Eiseninfusion bekommen und am Schluss der Dosierung habe ich eine Reaktion bekommen. Nun habe ich Eisentabletten Maltofer. Nehme diese jeden 2 Tag mit Orangensaft, jedoch ist die Wirkung eher sehr schwach. Was könnten Sie mir empfehlen? Herzlichen Dank und freundliche Grüsse L.R.

Diego Moretti: Eine orale Therapie benötigt Zeit, da der Körper auf natürlicher weise nur verhältnismässig wenig Eisen jeden Tag aufnimmt. Wie lange machen Sie die Orale Therapie ? Drei Monate sind generell empfohlen, ggf. auch länger.

Guten Abend, ich (w, 29) habe seit Jahren einen tiefen Eisenwert (15). Tabletten habe ich schon ganz verschiedene ausprobiert und auch nach drei Fusionen kam ich für eine kurze Zeit lediglich auf 31. Fühlte mich jedoch auch während dieser Zeit nicht merklich vitaler, bin/war oft müde und muss ständig gähnen. Mein Hämoglobinwert ist im unteren Normalbereich. Was gibt es ausser der Menstruation für Möglichkeiten, dass ich das Eisen nicht speichern kann?

Stefan Neuner-Jehle: Beim Eisenverlust durch starke Menstruation kann eine andauernde Aufnahmestörung dafür verantwortlich sein, dass Ihre Werte sehr schnell wieder absinken. Das kann mit der reduzierten Aufnahmefähigkeit von Eisen zwischen Magen und Dünndarm zu tun haben, oder mit dem reduzieren Angebot (z.B. wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren). Ausserdem können Entzündungskrankheiten und Stoffwechselkrankheiten eine Rolle spielen. Für Ihre Müdigkeit kann letztlich auch eine andere Ursache als Eisenmangel verantwortlich sein. Um all diese angesprochenen Fehlfunktionen abzuklären, empfehle ich Ihnen einen Besuch bei Ihrem Hausarzt.

Guten Abend kürzlich war ich bei der Allergologin und dabei kam heraus, dass mein Eisenwert bei 6 liegt. Fühle mich aber sehr gesund, bin nicht überdurchschnittlich müde und ab und zu sagen mir Freunde, ich sei sehr bleich! Bin nun verunsichert, ob ich eine Eisenfusion machen soll!

Yvonne Diem Meier: Machen Sie erst einen Versuch mit Eisentabletten/Tropfen. Wenn Sie sich gut fühlen, eilt es ja auch nicht und Sie können die Medikamenteneinnahme je nach Verträglichkeit anpassen (nur alle 2-3 Tage oder so). Nach genügend Zeit mal messen ob das Eisen auch gestiegen ist. Die Eisentherapie sollte sich primär an den Symptomen orientieren und nicht an Werten.

Guten Abend. Bisher hatte ich drei Eiseninfusionen. Jeweils eine bei jeder Schwangerschaft. Ich habe zwei Kinder, 7 und 5 Jahre. Der Wert war damals etwas unter 30. Die 3. Infusion bekam ich vor 2 Jahren, bei einen Wert von 12. Ich habe viel zu lange gewartet und fühlte mich wirklich neben den Schuhen. Kontrolle war dann Wert 120ca. Nach einem halben Jahr 70. In welchen Abständen soll jetzt kontrolliert werden. Habe Angst wieder zu tief zu sinken. Wär sehr unangenehm und die Regeneration länger.

Yvonne Diem Meier: Versuchen Sie mit eisenhaltiger Nahrung den Wert besser zu halten, oder den Verlust mit der Menstruation zu minimieren. Wenn er in 6 Monaten von ca. 120 auf 70 sinkt, dann empfehle ich Ihnen nach weiteren 6 Monaten zu messen, oder aber bei Symptomen. Oft bemerken die Frauen, wann der Wert wieder für sie zu tief ist. Die Indikation für die Infusion richtet sich nach den Symptomen nicht primär nach den Werten.

Guten Abend, ist eine Infusion während der Menstruation zu erhalten oder kann es dabei zu unvorhergesehenen Reaktionen kommen? Besten Dank!

Yvonne Diem Meier: Die Infusion interagiert nicht mit der Menstruation.

Was genau ist der Unterschied zwischen dem HB und dem Ferritinwert?

Stefan Neuner-Jehle: HB ist das Kürzel für Hämoglobin, also das Eiweiss in den roten Blutkörperchen, das dem Blut die rote Farbe verleiht und das sich mit dem "freien" Eisen chemisch verbindet. Ferritin ist die Speicherform des Eisens im Körper, eine Verbindung von Eisen und Eiweiss. Für die Bildung von roten Blutkörperchen braucht es Eisen. Für genauere Informationen lesen Sie auf Wikipedia weiter!

Wegen Müdigkeit erhielt ich vor 9 Jahren bereits einmal eine Eiseninfusion. Leider schlug sie nicht an. Ein paar Monate später erhielt ich die Diagnose Multiples Myelom. Ich hatte Chemo, Stammzellentransplantation und wieder Chemo. Seit ca. 2 Jahren keine Therapie mehr. Das Ferritin ist 55 ng/l "normal" lt. Onkologe. Ich bin jedoch immer sehr müde und schlafe jede Nacht 12 Stunden. Ich bewege mich jedoch sehr viel in der Natur und treibe Sport.

Yvonne Diem Meier: Sie könnten mal einen Monat Eisentabletten einnehmen und sehen ob der Werte ansteigt, und Sie sich damit besser fühlen. Es gibt keinen Zielwert der angestrebt werden soll, sondern es muss herausgefunden werden, ob die Symptome überhaupt mit dem Eisen in Zusammenhang stehen.

Guten Tag, unsere Tochter ist 9 Jahre alt und isst seit ca. 1 Jahr kein Fleisch mehr. Bei einer ärztlichen Untersuchung wurde Eisenmangel festgestellt. Nach Einnahme von Eisentropfen (für 3 Monate) habe wir uns entschieden, ein Nahrungsergänzungsmittel mit dem Namen Blutquick von Herbaria zu geben. Meine Frage nun, können Sie uns Ihre Einschätzung über dieses Ergänzungsmittel sagen? Dieses Mittel ist rein natürlich und - gemäss Reformhaus - völlig unbedenklich einzunehmen. Danke für Ihre Einschätzung.

Diego Moretti: Das Produkt enhält relative viel Vitamin C, und ist ein klassisches Ergänzugsmittel. Wenn Sie einen Löffel einnehmen (15 ml) nehmen Sie 20% der empfohlene Tägliche zufuhr zu sich, oder 2.8 mg. Das ist nicht sehr viel, kann aber unterstützend und präventiv wirken. Zu empfehlen ist sicher auch eine Eisenreiche Diät (Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Eier, Vitamin C Quellen die mit letzteren Zeitnah konsumiert werden).

guten abend! ist es auch möglich, dass der eisenwert nach einer infusion zu hoch wird? bei mir wird keine menstruation mehr kommen, da die gebärmutter entfernt wurde. was wären nebenwirkungen von einem zu hohem eisenwert?

Yvonne Diem Meier: Wenn man eine Infusion wegen einem zu tiefen Ferritin verabreicht eigentlich nie. Wenn Sie wiederholt Infusionen bekommen kann es theoretisch schon sein. Daher sollte man ab und zu bestimmen, wo man mit dem Ferritin nach (einer) Infusion(en) liegt.

Guten Abend-Ich habe immer wieder einen tiefen Eisenwert mit massiven Problemen. Das 1. Mal erhielt ich 2 Infusionen welche ich ganz schlecht vertragen habe. Letztes Jahr haben wir dann die infusionen in mehrere kleine Abgaben aufgeteilt. Habe damit ganz viel zugenommen, war lange Zeit massiv verstopft, Gelenkschmerzen, Herzrhytmusprobleme etc. Hatte danach einen Wert von über 100. Leider, 6 Mt. später wieder Wert von 14, gehe zusätzlich zur Akupunktur, es liegt nicht an der Menstruation

Yvonne Diem Meier: In Ihrer Situation muss man Abklären, wo Sie das Eisen verlieren oder warum Sie es nicht recht aufnehmen. Sprechen Sie Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin darauf an.

Würde eine Ernährungsberatung helfen bei Ferritin Mangel und einer vegetarischen Ernährung?

Diego Moretti: Wenn nur ein tiefen Ferritin Wert vorliegt und keine Anämie (mit tiefen Hämoglobin) und sonstige Symptome, dann, Ja durchaus. Die Ernährung kann unterstützend und präventiv wirken (Muskelfleisch, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Eier, Nüsse und, Vitamin C Quellen, die zeitnah mit letzteren Produkten konsumiert werden). Diese kurze Liste ersetzt eine umfassende Ernährungsberautung nicht.

Mein Eisenmangel ist unter 100 habe sehr starken Haarausfall und immer Kalt und Müde..ich weiss nicht ob das am Eisenmangel liegt.. ich bin gegen Infusionen ...habe das Preperat vom Doktor Stutz gekauft (eisen biomed) was sagen sie dazu kann man samit eine Kur machen und wie lange...bringt das wasDanke

Stefan Neuner-Jehle: Wenn Ihr Ferritinwert (knapp) unter 100 liegt, kann man nicht von einem Eisenmangel reden. Bei Haarausfall, Müdigkeit und übermässigem Kälteempfinden kommt z.B. auch eine Schilddrüsen-Unterfunktion und anderes in Frage. Ich empfehle Ihnen dringend die Abklärung der Symptome bei Ihrem Hausarzt. Eisen Biomed enthält nur 10mg Eisen pro Stick, das ist nur etwa ein Zehntel von "medizinischen" Eisenpräparaten; um eine Kur zu machen, müssten Sie also recht viel Sticks pro Tag einsetzen... Die Länge der Eisentherapie hängt vom Ferritinwert ab; wenn dieser sehr tief ist, 3-4 Monate, um die Eisenspeicher zu füllen. Der von Ihnen erwähnte Wert entspricht jedoch keinem Eisenmangel, sodass der Sinn einer solchen "Kur" bei Ihnen fraglich ist.

Was passiert, wenn der Körper über längere Zeit unterversorgt ist mit Eisen, zB. unter 5? Kann das Folgen haben? Auch wenn keine Nebenwirkungen wie Müdigkeit etc. vorhanden sind?

Yvonne Diem Meier: Es kommt darauf an, wie das Hämoglobin (Hb) ist, wenn das noch normal ist macht es nichts. Wenn es (das Hb) unter 10 sinkt, haben Sie in der Regel auch Symptome wie Kurzatmigkeit, Müdigkeit etc.

Guten Abend, ich habe von einem Hausmittel gelesen dass man einen Eisennagel in einen Apfel stecken soll, die Säure im Apfel löst den Nagel auf, wenn man den Apfel isst kann man das Eisen aufnehmen. Ist das wahr?

Stefan Neuner-Jehle: Dazu gibt es (leider?) keine wissenschaftliche Studie, die den Wahrheitsgehalt dieser Aussage überprüft hat... Somit kann ich Ihnen keine abschliessende Antwort dazu geben. Was mir wenig glaubwürdig scheint, ist, dass die Säure den Nagel auflösen soll, bevor der Apfel verdirbt... Vielleicht kommt dieses Gerücht daher, dass empfohlen wird, Eisen zusammen mit Vitamin C einzunehmen, weil es dann besser aufgenommen wird. Und ein Apfel enthält bekanntlich viel Vitamin C.

Ich habe gehört, dass man den Eisenmangel ganz einfach beheben kann: 3 hunderter Eisennägel in einen Apfel schlagen, den Apfel über Nacht in den Kühlschrank legen und am anderen Tag essen. Die Nägel sind immer wieder verwertbar und "an apple a day keeps the doctor away": zwei Fliegen auf einen Schlag. Oder stimmt das etwa nicht?

Diego Moretti: Bei dieser Geschichte könnte eine wahren Grund haben, da Eisen sich durch die säure des Apfels gelöst wird und dann auch (potentiell) vom Körper verwendet werden kann. Die Dosis währe aber relative unsicher, und eine Eisenreiche Kost sicher schmackhafter. Dazu müsste man den "rostigen Apfel" über Monate zu sich nehmen...

Guten Abend. Ich bin 52 Jahre alt. Mein Eisenwert ist 5.5 umol/l, Transferrin 207 mg/dl, aber Transferrinsättigung 11%. Der Endokrinolog empfiehlt eine Einseninfusion, oder wenigstens Tabletten. Was meinen Sie, ist das notwendig? Vielen Dank!

Yvonne Diem Meier: Haben Sie Eisenmangelsymptome? Wenn nein müssen Sie nichts machen. Wenn ja würde ich primär Tabletten probieren, wenn nur wenige Symptome vorhanden sind dann versuchen Sie den Anteil an eisenhaltigen Nahrungsmittel zu erhöhen.

Gruezi Mein problem ,ich habe zuviel Eisen. Ferritin 700-800. Was empfehlen Sie mir? Mein Arzt meint, es müsse noch nichts unternommen werden. Ich bin 70 Jahre alt.

Yvonne Diem Meier: Genau, oft wird erst bei Ferritinwerten von über 1000 behandelt. Gehen Sie weiterhin zu den Kontrollen zum Hausarzt.

Ich hatte einmal einen Eisenwert 4 konnte nicht mehr laufen müde kaum luft ging notfall Spital später stellte es raus es ist Eisenmangel ich gehe immer wieder zur Kontrolle letzesmal war es 50 der wert bin gespannt im Januar ..

Stefan Neuner-Jehle: Bei einem so ausgeprägten Eisenmangel kann es einem schon nicht so gut gehen. Ich würde an Ihrer Stelle aber auf den Körper und seine Signale achten und nicht so sehr auf den (Ferritin-) Wert. Es gibt Leute, die fixieren sich so stark auf den Zahlenwert, dass es Ihnen besser oder schlechter geht, wenn der Wert über oder unter dem von ihnen erwarteten Wert liegt. Der wissenschaftlich recht gut belegte "Richtwert", ab dem ein Eisenmangel Probleme machen kann, liegt bei 15 Mikrogramm pro Liter.

Mein Eisenwert ist schon mehrere Jahre sehr tief und blieb trotz 2 Infusionen immer unter 10. Eine Verbesserung nach den Infusionen ist mir nicht aufgefallen. Ich bin häufig müde, obwohl ich mich ausgewogen ernähre. Ich habe mich damit arrangiert. Nun meine Frage: Darf ich mit so einem tiefen Wert Blutspenden oder schadet es mehr?

Diego Moretti: Bei der Bluspende werden Sie, wenn Sie einen Hämoglobinwert von 12.5 g/dl haben, akzeptiert, den Ferritinwert wird nicht gemessen. Ich würde Ihnen nicht empfehlen Blut zu spenden, das Sie offensichtlich tiefe oder sehr tiefe Eisenspeicher haben.

Was für mögliche Gründe gibt es, dass der Körper das ihm zugeführte Eisen durch gesunde Ernährung nicht aufnehmen kann? Kann eine Schilddrüsen-Unterfunktion, welche mit Euthyrox seit Jahrzehnten gut behandelt wird und keine Beschwerden vorhanden sind, Einfluss auf die Eisenzufuhr haben? Kann ein Vitamin B12 Mangel die Eisenzufuhr erschweren?

Yvonne Diem Meier: Meines Wissens sollte die gut behandelte Schilddrüsenuntefunktion keinen Einfluss haben. Es stellt sich in diesem Zusammen die Frage, warum Eisen und Vitamin B12 tief sind.

Ich, 63 J. leide seit 18 Jahren an Eisenmangel. Mit Tabletten hat sich kein Erfolg eingestellt, Infusionen haben dann den Wert von 11 wieder auf über 15 gehoben. Gut geht es mir seit ich 40 J.alt bin nicht, die Infusionen ermöglichten mir aber, dass ich mein 80% Jobpensum nicht reduzieren musste. Geblieben sind Schmerzen in Schulter, Rücken und wechselnde Stellen im Körper. Atemlosigkeit. Chronische Bronchitis, Sinusitis, täglich Blutklumpen aus der Nase. Sollte ich in die Eisenklinik? L.F.

Yvonne Diem Meier: All diese Symptome auf den Eisenmangel zu reduzieren finde ich gewagt. Sie sollten das sorgfältig mit dem Hausarzt ansehen.

Da ich in den letzten Wochen extrem viel Schlaf brauchte, zirka 9 bis teils 10 Std,entschied ich mich für eine Eiseninfusion.Normal brauche ich etwa 8 Std. Was zu sagen ist, ich hatte eine turbulente Zeit.Am 13.11 machte ich Infusion, mein Wert 37.Seid 15.11 ist nun das Gegenteil passiert. Ich finde kaum Schlaf, bin wie aufgepuscht obwohl sich mein Alltag nicht verändert hat.Dies nun seid 4 Tagen, bin aber Leistungsfähig.Kann dieser Wechsel tatsächlich wegen Infusion sein ?

Yvonne Diem Meier: Ziehen Sie nach dieser turbulenten Zeit und dem turbulentem klinischen Verlauf erst in ca. 4 Wochen Bilanz.

Guten Abend meine K.K Bezahlt die Eiseninfusion . Ich habe Phenylketonurie Klassische PKU. Ich darf kein Fleisch essen hülsenfrüchte etc. Aminosäuremischung Milupa PKU 3 hat zwar Eisen deckt nicht dann bin schnell unten mit dem Eisen. Kann man zu wenig Eisen kein Körpergewicht verlieren eher probleme mit dem Gewicht?

Diego Moretti: Gewichtsverluste werden mit grosser Warscheinlichkeit nicht durch Eisenmangel verursacht.

Hallo F Team. Vor 5 J (67,M) hat man bei mir zu viel F (420) im Blut festgestellt. Nach anfänglich mehreren Blutentnamen gehe ich jetzt so alle 6-7Mt. zum Aderlass. Wo so 500-700 cm3 entnommen werden. Mein Wert liegt jetzt bei 80-150. Was für ein Wert erachten sie als noch ok. Freundliche Grüsse U. M

Stefan Neuner-Jehle: Die medizinische Literatur zielt bei der Behandlung der Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose) auf Ferritinwerte von 50-200 Mikrogramm pro Liter. Der Normwert bei Gesunden geht bis ca. 300 Mikrogramm pro Liter. Ihre Werte liegen also recht gut im Zielbereich, und das etwa halbjährliche Intervall scheint gut zu passen.

Chat-Admin: Der Experten-Chat ist beendet, danke für Ihr Interesse! Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf https://www.srf.ch/sendungen/puls/eisenmangel-elektronisches-patientendossier-anno-puls

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen