Zum Inhalt springen

Header

Porträtaufnahmen der Experten
Legende: Dr. Antonios Kolios, Dr. Marcus Kühne und Dr. Jakob Nilsson SRF
Inhalt

Immunsystem stärken «Was nützen Zink, Propolis, Echinacea, Bronchovaxom?»

Dr. Antonios Kolios, Dr. Marcus Kühne und Dr. Jakob Nilsson habe Ihre Fragen rund ums starke Immunsystem beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Chatprotokoll

Guten Abend wie stärkt man sich am besten vor einer Grippe? Zb mit viel Vitamine c oder was wäre das beste hrrzlichen dank

Jakob Nilsson: Guten Abend. Ich wurde gute Handhygiene und über 6 Stunden Schlafen empfelen.

Guten Abend, der Osteopat empfahl mir Vitamin B12 einzunehmen gegen das Kribbeln in den Gesässbacken, das ich manchmal bis in die Fersen spüre.Ich bekomme aber kein Vitamin B12 sondern nur B-Komplex.Ist das OK?

Marcus Kühn: Guten Abend. Vitamin B12 wird falls peroral eingenommen gut aufgenommen. Vitamin B Komplexe wie beispielsweise Benexol sind hierfür in den meisten Fällen ausreichend.

Guten Tag, was halten Sie von Waldtherapie? Das heisst, sich bewusst im Wald aufhalten, Bäume umarmen und die Sicht für das kleine Detail, am Waldboden, in der Rinde, etc.. Ich habe gehört, dass dies in Japan weit verbreitet ist. "Killerzellen" werden dadurch gestärkt und helfen erwiesenermaßen das Immunsystem zu stärken. Besten Dank und freundliche Grüsse

Antonios Kolios: Guten Abend, herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Im Prinzip ist eine gesunde Lebensweise mit Bewegung auch mit Aufenthalt in der Natur vorteilhaft. Ein direkter Effekt auf das Immunsystem ist hier nicht belegt.

Mein Vater pflegte früher büchsenweise Vitamin-C-Pulver nach Hause zu bringen. Das haben wir dann grosszügig zur Erkältungsprävention eingenommen. Das überschüssige Vitamin C werde dann vom Körper einfach wieder ausgeschieden und sei kein Problem. Was meinen Sie dazu?

Jakob Nilsson: Guten Abend, es gibt viele Studien über Erkältungsprävention und Vitamin C und die zeigen leider keine gute Effekt. Gefährlich in normalen mengen ist es aber nicht.

Keine Frage nur eine Empfehlung. Propolis mit Honig täglich zum Vorbeugen. Bei kommender Erkältung die Dosis erhöhen. Hilft besser und schnell, noch besser das Immunsystem wird gestärkt.

Marcus Kühn: Propolis hat bekannte antimikrobielle, sowie antioxidative Eigenschaften. Leider fehlen breitere Studien zur prophylaktischen Anwendung mit dem Ziel Infektvermeidung.

Bei Ohrenschmerzen hat mir meine Mutter früher eine Knoblauchzehe, eingewickelt in einem Stück Taschentuch, über Nacht ins Ohr gesteckt. Gegen den Schmerz hat es gut gewirkt, allerdings hat sich anschliessend immer die Haut am Ohr abgeschält. Was halten Sie von der Idee?

Antonios Kolios: Guten Abend, diverse wisschenschaftliche Arbeiten beschäftigen sich mit dem antientzündlichen Effekt von Knoblauch (Allium sativum) Teile des angeborenen und adaptiven Immunsystems. Dies sind meistens Studien mit systemischer Wirkung. Eine topische Anwendung könnte ggf. lokal wirksam sein, Studien sind mir nicht bekannt.

+++ Guten Abend, seit 1.5 Jahren gehe ich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Morgens und abends 20 Minuten Radfahren (bei jedem Wetter), seither hatte ich keine Erkältung/Grippe/Anderes mehr. Kann Sport/Bewegung draussen an der frischen Luft nur empfehlen. +++

Hygiene ist sicher wichtig, also häufiges und korrektes Händewaschen und beim niessen in die Ellbogenbeuge niessen. Ingwertee hilft mir beim gesund bleiben.

Jakob Nilsson: Guten Abend, eine gute Handhygiene ist sehr gut als Erkälterungsprävention und verhindert auch natürlich Übertragung von Bakterien. Es wird von uns natürlich auch in Spital viel benutzt.

Guten Abend wie lange darf man omega 3 nehmen

Marcus Kühn: In einer Studie im New England Journal of Medicine wurde Omega-3 Patienten über einen Zeitraum von 5 Jahren verabreicht. Eine Einnahme für einen langen Zeitraum ist also durchaus möglich. Vorsicht sollte bei Interaktionen mit gewissen Medikamenten geboten sein.

+++ Meine Erfahrung: ich lasse mich bei einer klassischen Homöopathin behandeln. Das stärkt das Immunsystem. Zudem gehe ich hin und wieder in die Sauna, fahre Sommer und Winter mit dem Rad. +++

Guten Abend- gibt es etwas das das Immunsystem stärkt: mein 14 jähriger Sohn ist immer wieder krank (seit den Sommerferien mehr als 50%), er "verschleppt" das Pfeiffersche Drüsenfieber, im Frühling 2018 ging das in der Klasse rum und sein Blutbild zeigte an, dass er schon Antikörper hatte.R ist Diabetiker. Herzlichen Dank

Antonios Kolios: Guten Abend, gewisse Erkrankungen insb. EBV können einen längere Zeit über einige Monate verlaufen, insb. was Müdigkeit angeht. Repetitive Infekte verschiedener Art können bei Diabetes auftreten. Je nach Infekten könnte sich eine immunologische Abklärung lohnen.

Guten Abend, nach meiner Meinung und persönlichen Erfahrung, bestes Mittel gegen Erkältung, eigentlich simpel, genügend Wasser trinken.

Marcus Kühn: Eine gute Hydrierung ist im Rahmen von Infekten sicherlich wichtig. Der Verlauf zur Genesung und die Notwendigkeit Medikamente einzunehmen hängen dann natürlich von der Schwere der Erkältung bzw. Symptome ab.

Gesund bleiben ohne Impfungen und möglichst ohne Medikamente, dafür gutes Essen ohne Fleisch, mit viel Biogemüse. Auch in der kalten Jahreszeit Wandern und im Wald Spazieren. Bei Erkältung und Husten braucht es nicht gleich Hustensirup ind Medikamente. Salbei / Kurkuma / Ingwer und Holundertee wirken besser.

Jakob Nilsson: Guten Abend, Bewegung und gesundes Essen sind wichtig aber wir empfehlen natürlich Impfungen, weil die unsere erfolgreichsten Arzneimittel sind.

Guten Abend, keine Frage aber eine Bemerkung: Ich finde das nicht richtig einen Testkauf so zu bewerten; denn Sie senden jemanden in eine Apotheke, der/die etwas kaufen möchte... Bitte ans Puls Team weiterleiten. Besten Dank.

Chat-Admin: Danke für Ihren Input!

Omega 3 gab ich meiner Tochter 2 jahre etwa dan sagte der Arzt soll eine Pause machen

Jakob Nilsson: Guten Abend, Omega 3 hat leider keine guten Effekte in verschiedene Präventionsstudien gezeigt.

Sind Broncho-Vaxom und Uro-Vaxom zur Verhinderung von Schnupfen und Blasenentzündungen wirksam oder so unwirksam wie die Produkte, welche die Apotheken in der Sendung verkauften?

Marcus Kühn: Es ist vor Kurzem eine Studie über den prophylaktischen Nutzen von Bronchovaxom in Kindern mit rezidivierenden respiratorischen Infekten beschrieben worden. Die Resultate hier sind vielversprechend, mit z.T. signifikanter Reduktion der Infektinzidenz. Trotz dieser Daten wird von den Autoren unterstrichen, dass mehr Studien zu diesem Thema notwendig sind.

Ist es korrekt dass das Einnehmen von Zink bei beginnender Erkältung die Erkältung mildern kann?

Antonios Kolios: Guten Abend, Zink ist sehr wichtig für die korrekte Funktionsweise vom angeborenen und adaptiven Immunsystem. Dies ist insb. bei Mangelzuständen wichtig, da die Zellen dann nicht korrekt arbeiten können, was auch bei Abwehrvorgängen zentral ist. Ein starker Überfluss von Zink kann dagegen jedoch das Immunsystem sogar teilweise hemmen. Dies sollte jedoch keine Rolle spielen, wenn man etwas Zink z.B. in Form von Brausetabletten zu sich nimmt.

Nützt hochdosiertes Zink etwas? 3x täglich 30mg für 3 Tage

Antonios Kolios: Guten Abend, Zink ist sehr wichtig für die korrekte Funktionsweise vom angeborenen und adaptiven Immunsystem. Dies ist insb. bei Mangelzuständen wichtig, da die Zellen dann nicht korrekt arbeiten können, was auch bei Abwehrvorgängen zentral ist. Ein starker Überfluss von Zink kann dagegen jedoch das Immunsystem sogar teilweise hemmen. Dies sollte jedoch keine Rolle spielen, wenn man etwas Zink z.B. in Form von Brausetabletten zu sich nimmt.

Wir nehmen keine Vitamine ein. Jedoch schlucken wir regelmäßig über den Winter Propolis-Kapseln. Produziert von den Klosterfrauen St. Jakobsbad. Was sagen Sie zur Wirkung dieser Kapseln? Habe das Gefühl, weniger erkältet zu sein. Sie sind einfach relativ teuer.

Marcus Kühn: Die antibakterielle und antioxidative Wirkung von Propolis wurde in vielen Studien belegt. Eine positive Wirkung des Medikamentes ist also sicher möglich!

Ich gehe seit 40 Jahren regelmässig in die Sauna. Wie oft soll/darf ich in die Sauna, 1x oder 2 x die Woche. Danke

Jakob Nilsson: Guten Abend, Sauna führt zum erhörten Belastung auf Herz und Kreislauf ähnlich mit Kondition Training und ist deshalb natürlich grundsätzlich gut. Man soll aber aufpassen es beim Krankheit zu machen und es ähnlich mit Training dosieren, angepasst für Alter.

Ich geh 3x die Woche in die Sauna und bin sehr selten erkältet. Ist ein Zusammenhang erwiesen?

Jakob Nilsson: Guten Abend, Sauna führt zum erhörten Belastung auf Herz und Kreislauf ähnlich mit Kondition Training und ist deshalb natürlich grundsätzlich gut. Man soll aber aufpassen es beim Krankheit zu machen und es ähnlich mit Training dosieren, angepasst für Alter.

3 Jahre nach autologer Stammzelltransplantation und div. vorgegangenen Chemos und Radiotherapien, immer noch im Winter Dauererkältet (verstopfte Nase usw). Immunglobuline alle ok/genügend. Wie lange braucht der Körper bis er nach so vielen starken Therapien wieder voll Abwehrfähig ist obwohl \"bluttechnisch\" alles i.o ist ?

Antonios Kolios: Guten Abend, dies ist eine komplexe Frage, die sicher auch einer ausgiebigeren Anamnese bedarf. Nach SZT und Chemo werden ja teilweise noch Immunsuppressiva weitergegeben. Durch diese Therapien können trotz normaler IG die zelluläre Funktion geschwächt sein. Dies kann über Jahre persistieren. Immunologisch kann die Abwehrfähigkeit gegen bestimmte Erreger getestet werden.

mein mann leidet an multiples myelom und hat chemo. um das imminsystem zu unterstützen nimmt er von dr. rath viitacor plus, phytobiologicals, vita c forte, prolysin und epiquercian. er fühlt sich wohl und der arzt staunt.hat das wirklich auswirkungen?

Marcus Kühn: Die Medikamente die Sie erwähnt haben, können eine stärkende Wirkung auf das Allgemeinbefinden auslösen. Bei jedem Nutzen neuer "natürlicher" Heilmittel sollten jedoch potentielle Interaktionen mit Chemotherapeutika ausgeschlossen werden.

Meine Gattin hatte die letzten 14 Monate 4 Blasenentzündungen eine mit Nierenbeckenentzündung. Durch die massive Antibiotica Abgabe, da es teilweise nichts nützte und immer stärkere gab, hat sie bei jedem besuch bei unseren Enkeln welche z. B. erkältet sind dies auch, da das Immunsystem sehr schlecht ist. Was dagegen machen?

Antonios Kolios: Guten Abend, rezidivierende Infektionen sollten abgeklärt werden. Hier handelt es sich um bakterielle und virale Erreger. Zum einen wäre eine Analyse des Immunsystems wichtig, zum anderen weitere immunschwächende Erkrankungen zu suchen. Dies bedarf einer erweiterten Einsicht in die Krankengeschichte

Guten Abend, Ich musste im Sommer 3 Wochen Antibiotika einnehmen, ist es möglich, dass mein Immunsystem deshalb noch "geschwächt" ist. Ich bin seit 2 Wochen erkältet und es bessert nun zögernd. Ist es in diesem Fall sinnvoll, eben z.B. Echinaforce einzunehmen. Besten Dank für Ihre Antwort.

Marcus Kühn: Es spricht nichts gegen das Anwenden von Echinaforce in einer sich schon spontan besserenden klinischen Situation.

+++ Guten Abend.Sie haben in der,Sendung gesagt das eisbaden nicht dem immunsystem hilft.hatte letztes jahr fast jeden monat grippe oder erkältung.seit 1 jahr gehe ich ins,eiswasser und,dusche kalt begleitet mit atemtraining.war seitdem nie mehr krank und habe ständig kranke leute um mich.habe diese methode von den "iceman" wim hof aus den niederlanden.er war seit 36 jahren nicht krank. +++

Kind 3 Jahre alt. 3 Monate mit Huste + Schleim. Arztin gibt keine Antibiiotik. Welche Lösung gibt fur diese Krankenheit. So lang wenn sie daa hat. konnte Kronik sein

Marcus Kühn: In diesem jungen Alter sollte man im Falle einer Infektvermehrung u.a. Allergien und ein maskiertes Asthma bronchiale ausschliessen. Wurde dies getan?

Infolge Falscheinbau einer Knie-TP wurde ich seit Dezember 2014 am Knie 9x operiert. Innert 22 Monaten 2x einen TP-Wechsel, anschliessend musste infolge einer Infektion die TP nochmals zweiseitig gewechselt werden. 2 Monate später musste ein grosses Hämatomserom chirurgisch saniert werden. Insgesamt war dies die 19. Operation am rechten Knie. Ich bin 49 Jahre alt. Was muss ich beachten bzw. kann ich tun, um mein Immunsystem wieder auf Vordermann zu bringen? Vielen Dank für Ihr Feedback. FG MB

Antonios Kolios: Guten Abend, das ist wirklich eine lange Krankengeschichte. Es gibt verschiedene Ursachen, die hier abgeklärt werden können und es muss nicht unbedingt eine Immunschwäche vorliegen. Für eine gute Empfehlung, bedarf es weiterer Informationen zu Ihrer Krankengeschichte.

Wir lebten fast 10 Jahre im Westafrika und mussten starke Medikamente gegen Malaria nehmen und ich erkrankte dennoch an Malaria verschiedene Male. Hat dies das Immunsystem geschwächt? Ich war in den letzten Jahre vielmals im Winter Erkältungs- und Grippekrank? M.L.

Jakob Nilsson: Guten Abend, grundsätzlich kommt es an welche anti-Malaria Medizin. Die normalen für Prophylaxe (Meflokin) hat keinen Einfluss auf immun System aber ältere anti-Malaria Medizin (Chloroquin) hat auch eine Immun-suppressive Effekt. Diesen Effekt besteht aber nur beim weitere Verwendung von Chloroquin.

Guten Abend, Zur Stärkung vom Immunsystem wird auch die IR Tiefenwärme Kabine angepriesen. Was ist davon zu halten. Nur Geldmaschine oder?

Marcus Kühn: Mir ist nicht klar, inwiefern IR Tiefenwärme Kabinen das Immunsystem stärken. Evidenced-based Studien zu diesem Thema gibt es meines Erachtens nicht.

Guten Abend. Warum wird Diabetikern empfohlen sich gegen Grippe zu impfen? Habe Diabetes und die Impfung bis jetzt noch nie gemacht, weil ich den Sinn nicht verstehe.

Antonios Kolios: Guten Abend, generell dienen Impfungen der Präsentation des Immunsystems von inaktiven (bei Grippe) Krankheitserregern. Dadurch kann das Immunsystem auf diesen "Steckbrief" reagieren und eine Verteidigung erstellen. Diabetes kann zusätzlich die Abwehrfähigkeit des Körpers schwächen.

Vitamin D ist doch sicher besser.... auch in Verbindung mit K2 und Vitamin C oder?

Jakob Nilsson: Guten Abend, Vitamin D ist wichtig für Immun-system aber falls es keine Mangel gibt dann zeigen die Studien leider keinen guten Effekt.

Hilft Echinafoce zum vorbeugen gegen grippe und erkältung?Hilft auch Zink?

Jakob Nilsson: Guten Abend, Zink ist sehr wichtig für die korrekte Funktionsweise vom angeborenen und adaptiven Immunsystem. Dies ist insb. bei Mangelzuständen wichtig, da die Zellen dann nicht korrekt arbeiten können, was auch bei Abwehrvorgängen zentral ist. Ein starker Überfluss von Zink kann dagegen jedoch das Immunsystem sogar teilweise hemmen. Dies sollte jedoch keine Rolle spielen, wenn man etwas Zink z.B. in Form von Brausetabletten zu sich nimmt. Echinacea zeigt leider in viele Studien keinen Effekt gegen Grippe.

Gute Abend liebe Experten, ich erkranke immer Athemwegserkrankungen. Verstopfte Nase mit starkem gelbem zähflüssigen Schleim der beim Schneuzen rauskommt. Dazu insbesondere am Morgen starker gelber zähflüssiger Auswurf beim Husten. Mein Arzt hat mir Luivac 3 mg Kur empfohlen. Was halten Sie davon?

Marcus Kühn: Luivac kann in Einzelfällen eine positive Wirkung haben. Da die Ursache der rezidivierenden Infekte anscheinend nicht bekannt ist, empfehle ich bei Persistenz der Infekte immunologische Abklärungen durchführen zu lassen.

Was mich immer wieder schockiert ist, dass man den Patienten immer gleich Chemie verabreicht. Man sollte ein bisschen wegkommen von dem und etwas mehr auf den Grund gehen! Medikamente nehmen vielleicht die Schmerzen, es wird aber nicht auf den Grund gegangen, im Gegenteil, man bekommt Nebenwirkungen. Dasselbe doch bei der Grippe-Impfung. Oder wieso war ich noch nie krank (mache nie Grippeimpfung) und jene mit Impfung liegen anschl. krank im Bett?

Antonios Kolios: Guten Abend, Menschen und deren Abwehrfähigkeit sind sehr verschieden, wie sie selbst beschreiben. Eine Impfung hat den Vorteil, dass dem Immunsystem der Erreger via "Steckbrief" vorgeführt wird. Wie Sie sagen, sollte erst Diagnostik erfolgen resp. die Diagnose gestellt werden, dann die Therapie ausgewählt werden.

Ich habe dieses Jahr alle 6-8 Wochen ein Infekt. Im Januar war es eine Lungenentzündung und danach Virus Infekte; Bronchitis ähnlich, starker Husten, manchmal auch Schnupfen. Die Blutwerte waren bis auf die Lungenentzündung normal. Gibt es einen Wert den man beim normalen Blutbild nicht überprüft den man aber überprüfen könnte? Um herauszufinden warum so häufig Infekte auftreten.. Oder gibt es einfach Jahre wo man viele Infekte haben kann?

Jakob Nilsson: Guten Abend, rezidivierende Infektionen sollten abgeklärt werden. Hier handelt es sich um bakterielle und virale Erreger. Zum einen wäre eine Analyse des Immunsystems wichtig, zum anderen weitere immunschwächende Erkrankungen zu suchen. Bei anhaltenden rezidivierenden Infekten wäre eine Vorstellung in einer Klinik für Immunologie sicher sinnvoll.

Ist es möglich, dass mein Körper kein Fieber machen kann? ich habe anscheinend ein sehr starkes Immunsystem, da ich schon seit Jahren nicht mehr krank wurde. Ich arbeite mit Kindern und mache 4-5 mal Sport und dusche jeden Morgen kalt. Jedoch bleibt es mir ein Phänomen, dass ich nie wirklich krank werde, während mein gesamtes Umfeld insbesondere die Kinder lahm liegen. Wenn überhaupt, dann fühle ich mich ein paar Tage schlapp, habe jedoch nie Fieber oder sonstige Krankheitsanzeichen. Normal?

Antonios Kolios: Guten Abend, eine gesunde Lebensweise ist wichtig für einen gesunden Körper. In der Tat gibt es Unterschiede in der Abwehrstärke. Wenn Sie nie krank sind oder sich krank fühlen besteht auch erstmal kein Grund zur Sorge. Bei schwerer Krankheit ohne Fieber sollte jedoch eine Abklärung erfolgen, hierunter können sich seltene Erkrankungen verbergen. Dies scheint aus Ihrer Beschreibung jedoch nicht der Fall zu sein.

Guten Abend, inwiefern helfen Selen, L-Lysin und Q10 flüssig? Selen und Q10 nehme ich regelmaessig. Danke.

Jakob Nilsson: Guten Abend, Q10, Selen und Lysin sind alle wichtige für unsere Körper und Immun-system aber mit einer normaler Diät kriegen wir genug und brauchen nicht mehr.

Sollte sich eine ältere Person trotz gesunder Konstitution impfen lassen( Grippeimpfung)Ich bin gegen jede Impfungen!

Antonios Kolios: Guten Abend, Impfungen dienen prinzipiell der Stärkung des Immunsystems. Bestandteile oder abgeschwächte Erreger werden dem Immunsystem als "Steckbrief" präsentiert, dass eine spezifische Abwehr generiert werden kann. Gewisse Impfungen sind je nach Alter empfohlen, wie Influenza und Pneumokokken.

Kann ich bedenkenlos eine Magnesium - Vitamin C Brausetablette pro Tag konsumieren?

Marcus Kühn: Das Magnesium sollte ab und an dosiert werden, da eine überschüssige Einnahme in seltenen Fällen Nebenwirkungen verursachen kann.

Guten Tag, gibt es wissenschaftliche Studien, die belegen, dass geimpfte Personen gesünder sind als ungeimpfte?

Marcus Kühn: Geimpfte Personen sind geschützter. Dafür sprechen viele Studien. Dank der Impfungen konnten Krankheiten wie beispielsweise Polio vollständig eradiziert werden. Dies hat sich in einer Reduktion der Mortalität im Kindesalter gezeigt und wird immer wieder belegt.

Hatte vier Tage nach meiner ersten Blutspende eine Gürtelrose. Bin sonst nie krank und habe ein sehr gutes Immunsystem. Die Spende war für mich eine grosse Stresssituation. Gibt es dabei einen Zusammenhang zwischen Blutspende und Gürtelrose?

Marcus Kühn: Eine direkte Kausalität ist nicht vorhanden. In Ihrem Fall ist der Herpesinfekt am ehesten auf die Stresssituation zurückzuführen.

Guten Abend, ich bin 70 Jahre alt und praktisch nie krank. Letzen Winter habe ich mich zum ersten Mal gegen Grippe impfen lassen und wurde prompt krank. Ich ernähre mich ausgewogen und trainiere regelmässig (3 Mal 1 Stunde pro Woche auf dem Ergometer mit durchschnittlich 120 Puls), aber ich bin Raucher. (12 Zigaretten pro Tag). Würden Sie mir eine Grippeimpfung empfehlen? Freundliche Grüsse

Antonios Kolios: Guten Abend, prinzipiell sind Impfungen empfohlen und sollen eine schwere Grippe verhindern. Grippe-artige Symptome können auftreten, da der Körper ja auch mit entsprechender Stärke reagiert, jedoch keine Infektion vorliegt. Je nach Nebenwirkungen sollen Sie dies individuell nochmals mit Ihrem Arzt besprechen.

Guten Abend die Herren! Wenn die Erkältung bereits ausgebrochen ist: stimmt es, dass man dann gar nicht so viel machen kann, als sich Sorge zu tragen und sich in Geduld zu üben? Herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Marcus Kühn: Eine positive Einstellung ist in Infektsituationen natürlich zu bevorzugen. Je nach Schwere der Erkältung gibt es aber verschiedene therapeutische Massnahmen.

Wegen Lungenkrebs wurde mir das Medikament TAGRISSO 80 mg verschrieben. Dazu soll ich täglich NWC-Schutzmischung und CELA von Burgerstein nehmen. Ich esse sehr ausgewogen (Gemüse, Salate, Früchte, Obst, Fleisch etc. Ich möchte gerne wissen, ob es wirklich nötig ist, zusätzlich diese Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Die Chemo-Tablette vertrage ich gut. Besten Dank und freundliche Grüsse

Jakob Nilsson: Guten Abend, meines Wissen gibt es nicht besonders mit Tagresso dass zum erhörten Risiko für mangels führen aber ich würde empfehlen es mit den Onkologen zu besprechen.

Guten Abend, Ich fühle mich fit und gesund bis ich von meinen hustenden und niessenden kleinen Enkel angesteckt werde. Dies passiert jährlich so auch jetzt wieder. Was kann ich vorbeugen um gegen diese (Enkel-Käferli) immun zu werden? Besten Dank für Ihren Tipp.

Antonios Kolios: Guten Abend, dies ist in der Tat schwierig. Prinzipiell beschäftigt sich das heranwachsende Immunsystem gerne mit jedem Erreger, den es findet, um Immunität aufzubauen. Somit sind Sie dann auch entsprechend direkt hohen Konzentrationen der (bei Erkältung) Viren ausgesetzt. Ihr Immunsystem sollte diese schon gesehen haben, aber es kann trotzdem zur Infektion kommen.

Ich arbeite als Heilpädagogin an einer Primarschule. In der Winterzeit kommen viele Kinder stark erkältet zur Schule, da ist es schwierig, den Viren aus dem Weg zu gehen. Ich bin deshalb auch immer wieder erkältet, was sehr mühsam ist. Kann ich vorbeugend etwas tun oder mich davor schützen?

Marcus Kühn: Mit der Zeit sollte Ihr adaptives Immunsystem eine Lösung für die rezidivierenden Infekte finden, das kann anfänglich recht mühsam sein. Leiden Sie an Risikofaktoren wie Allergien, welche die Infekte fördern könnten? Impfen Sie sich regelmässig? Je nach Einzelsituation sind prophylaktische Massnahmen durchaus möglich.

Guten Abend.Sie haben mein Frage nur veröffentlicht aber nicht wirklich darauf geantwortet.gehe seit 1 jahr eisbaden und bin nie krank.vorher war ich jeden winter bis zu 6 mal krank und jetzt nicht mehr.sie sagen das eisbaden laut studie nicht wirkt.warum wirkt es,den bei mir?

Jakob Nilsson: Guten Abend, es ist sehr schwierig gute randomisierte Studien von Eisbade durch zu führen. Warum es bei Ihnen wirkt kann ich leider nicht antworten, aber falls es für Sie funktioniert würde ich es weitermachen.

Guten Abend, ich bin 77 Jahre alt und Asthmatikerin. Weil ich asthmatisch auf eine Grippeinfektion mit Husten reagiere, frage ich Sie, welche Grippenimpfung schützt mich besser, eine Dreifach- oder Vierfachimpfung?

Antonios Kolios: Guten Abend, insb. bei Asthma haben Sie ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Verlauf einer Grippe. Die Impfung ist empfohlen. Aktuell ist der Vierfach-Impfstoff empfohlen.

Danke für die Antwort. Da wird aber von einem international anerkannten Hyperthermieexperte Dr. med Ralf Kleff vom Institut für Wärme und Immuntherapie (IWIT) Wien die IR Tiefen Wärmekabine mit IRA/IRB und IRC empfohlen. Ist das anzuzweifeln? IR A wird doch auch medizinisch eingesetzt.

Marcus Kühn: Nein, ich würde die Wirkung einer IR-Therapie in einzelnen Individuen nicht anzweifeln. Mir sind aber leider keine Studien auf breiteren Populationen bekannt, die die Wirkung auf das Immunsystem belegen.

Wie aufwändig ist eine aussagekräftige (also mehrfache) Messung des Cortisolspiegels und inwiefern liesse dies Rückschlüsse auf das Immunsystem zu?

Antonios Kolios: Guten Abend, erhöhte Cortisol-Spiegel können die Funktion von Teilen des Immunsystems stören. Ich denke Sie haben eine spezifische Frage, die einer genaueren Evaluation bedarf.

Ich leide unter permanenter Abgeschlagenheit, die schubweise fast zum Einschlafen führt (eine Abklärung im Schlaflabor war wenig erkenntnisreich). Muss ich mir infolgedessen Sorgen über ein geschwächtes Immunsystem machen?

Antonios Kolios: Guten Abend, wie eben angedeutet, wäre hier eine genauere Evaluation Ihrer Krankengeschichte sinnvoll. Dies kann auch immunologisch, ggf. auch infektiologisch und endokrinologisch erfolgen. Das RIA am Inselspital in Bern wäre z.B. eine nahe gelegene Anlaufstelle.

stimmt es, dass impfungen zu wenig T-Gedächniszellen produzieren und somit eine person bei erneuter infektion gar nicht schützen?

Jakob Nilsson: Guten Abend, es ist unterschiedlich beim verschiedene Impfungen. Einige (zum Beispiel Zostavax) induzieren T-Gedächtniszellen aber bei einige (zum Beispiel Grippeimpfung) induzieren es nicht so gut aber das beutet aber nicht, dass es keinen schütz gibt weil auch die B-zellen können induziert werden und Antikörper produzieren.

Danke für die Antwort. Ich würde meinen, das Thema finische Sauna und IR Tiefenwärme Sauna sollte ein Thema werden für Puls. Das ist ein Thema von grossem Interesse. Stossen Sie dies an?

Chat-Admin: Wir nehmen die Anregung gerne entgegen! Wenn Sie sich der Redaktion für Auskünfte zur Verfügung stellen möchten, nutzen Sie am besten unser Kontaktformular: https://www.srf.ch/sendungen/puls/schreiben-sie-uns

Guten Abend, was raten Sie mir, dass ich mich von Nasentropfen Triofan lösen kann. Ich brauche den Spray um einzuschlafen, denn ich kann mit einer Nase die "zu" ist nicht schlafen. Zudem bin ich jeden Winter extrem stark erkältet mit Sinusitis und langanhaltenden starken Husten. Danke für Ihren Ratschlag!

Marcus Kühn: Eine Langzeitanwendung von Triofan ist generell kontraindiziert, da diese zu einer Abhängigkeit im Rahmen einer Rhinitis medikamentosa führen kann. Wurden Sie schon einmal von einem HNO-Spezialisten gesehen? Falls dies noch nicht erfolgt ist, empfehle ich Ihnen eine fachärztliche Meinung einzuholen. Es gibt vielversprechende Therapien in der chronischen Rhinosinusitis, die auch wir in der Immunologie täglich anwenden.

Guten Abend, Wir sind uns unschlüssig, was die Grippe Impfung anbelangt. Ich hatte als Jugendlicher in der Lehre das erste Mal eine, danach sofort krank und inzwischen nochmal 2x impfen lassen bei Döldi und war auch danach im Bett, wenn auch nicht so krass wie meine Frau diesen März. Was würden Sie uns denn empfehlen (wir wären noch 10 Tage hier und wenn es eine Reaktion gibt, dann lieber hier gleich als danach später im Ausland)?Mein Jahrgang 1952, meine Frau 1957halb hier in der Schweiz nähe

Antonios Kolios: Guten Abend, Impfungen sollten der Sicherheit dienen, da es vor schwerer Grippe schützt. Grippe-artige Symptome können trotzdem auftreten. Wenn Sie zu starke Nebenwirkungen hatten, sollten Sie individuell mir Ihrem Arzt nochmals besprechen.

Wie ist das mit Nahrungsergänzung. Ich hatte vor 6 Jahren Brustkrebst, daher wird mir empfohlen, gemäss einem Bluttest HCK Mikronährstoffe zu mir zu nehmen, damit einige Vitamine und Elemente in meinem Körper stabil bleiben sollen, da mann sich nicht alles über die Ernährung zugeben kann. Was sagen Sie dazu, und oder hätten sie Tips für mich?

Antonios Kolios: Guten Abend, die Kollegen der Onkologie empfehlen je nach Tumor gewisse Ergänzungsstoffe. Wenn bei Ihnen ein Mangel festgestellt wurden, kann eine Ergänzung empfohlen werden. Es gibt gewisse Anbieter die darüber hinaus spezielle Produkte herstellen. Die Indikation dafür sollte individuell mit dem behandelnden Onkologen / Arzt besprochen werden.

Guten Abend Gutes und ausgewogenes essen, kein Stress vorausgesetzt. Warum kann die Schulmedizin nicht zu Vitaminen und Mineralien stehen. Mit letzterem hab ich mein Immunsystem so aufgebaut, dass ich die letzten 10 Jahre weder Schnupfen, Grippe oder sonst was bekam. Ich glaube nicht daran, dass gesundes Essen alleine alles abdeckt!? Z.B. Omega 3 Vitamin B komplex und eine gesunde Portion Vitamin D das ganze Jahr.

Marcus Kühn: Die Schulmedizin steht durchaus zum Einsatz von Vitaminen, wie beispielsweise Vitamin D und Vitamin B Komplexen. Selbst Vitamin A Präparate werden therapeutisch in einigen Krankheiten mit Erfolg eingesetzt. Ich kann Ihre Aussage zur ausgewogenen Ernährung nur unterstreichen: in entzündlichen Krankheiten, wie beispielsweise Lupus, kann diese z.B. eine entzündungshemmende Wirkung zeigen.

Wie ist das Ergänzungspräparat Kaliumcitrat einzuordenen. Kann es zur Knochenstärkung beitragen. Gibt's einen Zusammenhang um die Wirkung von Bonviva (bei Osteoporose) zu ergänzen? Ist das mehr als Hoffnung?

Jakob Nilsson: Guten Abend, vielleicht meinen Sie Calciumcitrat, Calcium ist einen wichtigen Baustein für unsre Knochen und beitragt absolut zum Knochen Stärkung. Beim Therapie mit Bonviva (Bisphosphonate) ist es auch sehr wichtig genug Calcium zu haben. Kalium hat weing mit dem Knochen zu tun.

Wie kann man die Wirkung von Bronchovaxan einstufen? Ist es ein passender Ersatz für eine Grippeimpfung? Gibt es noch ähnliche solche "Immunisierungsmittel"?

Marcus Kühn: Bronchovaxom kann in Einzelfällen respiratorischen Infekten durchaus vorbeugen. Es enthält bakterielle Bestandteile; daher ist es als Ersatz für eine Grippeimpfung, die jährlich gegen Influenza-Viren eingesetzt wird, nicht indiziert.

Ich bin jung (Anfang 30) und sportlich, jedoch sehr oft erkältet (oft jeden Monat erneut). Mein ehemaliger Hausarzt meinte zu mir, dass sei noch normal. Für mich sind diese immer wiederkehrenden Erkältungen belastend. Kann ich etwas dagegen tun?

Antonios Kolios: Guten Abend, rezidivierende, monatliche Erkältungen sind nicht normal. Es kann z.B. von anatomische Ursachen, über Allergien bis Immunschwäche abgeklärt werden. Eine immunologische Vorstellung wäre empfohlen. Dies kann genre auch am USZ erfolgen.

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ja ich war schon 2-3x bei einem HNO Spezialisten, ich erhielt Nasonex und Yerbasin zur Befeuchtung, jedoch hält dies leider nur kurze Zeit an. Raten Sie mir dennoch erneut den Spezialisten aufzusuchen, oder gar eine Zweitmeinung einzuholen? Danke und schönen Abend

Marcus Kühn: Eine Langzeittherapie mit Nasonex kann ohne Nebenwirkungen durchgeführt werden. Hat Nasonex geholfen? Wurden Allergien abgeklärt? Falls dies nicht gemacht wurde, könnten Sie dies mit ihrem HNO besprechen.

Chat-Admin: Der Experten-Chat ist beendet. Danke für die interessanten Fragen! Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf https://www.srf.ch/sendungen/puls/immunsystem-virtuelle-physio-op-checkliste-hallo-puls

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen