Zum Inhalt springen

Header

Portraitaufnahme der beiden Chat-Experten
Legende: Prof. Eberhard Seifert und Logopädin Nicole Bruggisser. SRF
Inhalt

Stimmprobleme «Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Stimme?»

Eberhard Seifert und Nicole Bruggisser haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat und am Telefon

Prof. Eberhard Seifert
Leitender Arzt Station Phoniatrie
Universitätsklinik für HNO, Hals-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Inselspital Bern, Link öffnet in einem neuen Fenster

Nicole Bruggisser
Leiterin Logopädie
Kantonsspital Baden, Link öffnet in einem neuen Fenster

+++

Teresia Kirchgraber
Logopädin
Universitätsspital Zürich, Link öffnet in einem neuen Fenster

Stephanie Riedmüller
Logopädin
Universitätsspital Zürich, Link öffnet in einem neuen Fenster

Monja Schulz
Logopädin
Kantonsspital Schaffhausen, Link öffnet in einem neuen Fenster

Chatprotokoll

Ich habe lange geraucht, nun kraztz meine Stimme und ist sehr "rauchig". Gibt es einne Chance, meine Stimme wieder etwas runder klingen zu lassen?

Nicole Bruggisser: Vielen Dank für Ihre Frage. Rauchen ist ein möglicher Auslöser für eine Stimmstörung, da es die Schleimhäute verändern kann. Es lohnt sich, eine Abklärung beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt zu machen oder beim Phoniater, der genau sehen kann, wie die Stimmlippen aussehen, und der dann entscheiden kann, ob eine logopädische Stimmtherapie sinnvoll ist oder ob es weitere Massnahmen braucht.

Grüezi - ich singe seit 40 Jahren als Tenor im Männerchor. Die hohen Töne fallen mir mit jedem Jahr schwer. Gerne möchte ich meine Stimme im Raum Zürich untersuchen lassen. Können Sie mir einen Spezialisten raten, der meine Stimme analysiert? Merci!

Eberhard Seifert: Grüezi, am besten suchen Sie sich einen HNO-Arzt mit der Spezialisierung "Phoniatrie". Es gibt die Abteilung "Phoniatrie" im Unispital ZH, es gibt auch einige niedergelassene Phoniater in einer Praxis.

Guten abend nach einer entfernung der schilddrüse habe ich die stimme teilweise verloren kann nicht mehr singen kann ich etwas unternehmen um das verbessern

Nicole Bruggisser: Nach Schilddrüsenoperationen kann es Stimmprobleme geben, die z. B. mit dem in der Nähe verlaufenden Nerven zusammenhängen können, der die Stimmlippen innerviert. Es lohnt sich, hier eine HNO-ärztliche oder phoniatrische Abklärung beim Spezialisten zu machen, um zu sehen, wie die Stimmlippen beweglich sind. Man kann hier eine logopädische Stimmtherapie machen, die sich auch mit dem Singen befasst.

Seit einiger Zeit wird meine Stimme immer dünner, wenn ich länger oder laut spreche.

Eberhard Seifert: Das kann viele Ursachen haben. Am besten wenden Sie sich an einen HNO-Facharzt mit der Spezialisierung Phoniatrie ("Phoniater"). Der Arzt kann sich die Stimme anhören und einige Untersuchungen durchführen, um dem Problem auf den Grund zu gehen.

ich habe fast tägli das problem, das meine stimme weg geht und ich mich räuspern muss damit sie wieder normal ist. sehr unangeneh und stöhrend, kann dies mit asthma oder allergien zusammenhängen?

Nicole Bruggisser: Es ist nicht einfach, von ferne zu sagen, womit Ihre Stimmprobleme zusammenhängen. Auf jeden Fall lässt sich sagen, dass Räuspern der Stimme nicht gut tut - Räuspern verletzt die Stimmlippenschleimhäute immer ein wenig, so dass neuer Schleim entsteht, was zu neuem Räuspern führt - ein Teufelskreis. Besser ist schlucken, trinken, es gibt noch mehr Tipps, die Sie bei einer Logopädin bekommen könnten. Wenn Ihr Problem täglich auftritt, lohnt sich auf jeden Fall eine genaue Abklärung beim HNO-Arzt oder Phoniater, um den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Wie ist das mit der Kohlensäure im Mineralwasser und in Süssgetränken: Wenn ich das schnell trinke, schmerzt das im Hals. Ist das auf Dauer schlecht für die Stimme?

Eberhard Seifert: Die Kohlensäure kann die Schleimhaut reizen, hat aber keinen direkten Einfluss auf die Stimme. Wenn Sie das aber als unangenehm (schmerzhaft) empfinden, würde ich Ihnen empfehlen, auf Getränke mit weniger Kohlensäure auszuweichen.

Mir geht es wie der Grossmutter im Beitrag: Meine Stimme ist mit den Jahren viel tiefer geworden. Lässt sich dagegen mit Hormonen etwas tun?

Eberhard Seifert: Diese Frage ist schwer zu beantworten. Generell sind organische Veränderungen meist irreversibel. Man müsste sich aber das einmal genau ansehen. Wenden Sie sich am besten an einen Phoniater (HNO-Arzt mit Spezialisierung Phoniatrie).

Mir gefällt meine eigene Stimme nicht so gut. Welche Möglichkeiten gibt es, diese in irgendwelche Art und Weise zu ändern?

Nicole Bruggisser: Wenn Ihnen Ihr Stimmklang nicht gefällt, ist es sinnvoll herauszufinden, ob die Stimmfunktion grundsätzlich gesund ist, dies wäre bei einem HNO-Arzt an der richtigen Adresse. Wenn sie gesund ist, Sie aber den Klang verändern möchten, lässt sich dies z. B. bei einer Gesangspädagogin oder bei einer Logopädin mit gezielten Stimmübungen machen.

Guten Abend. Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Stimme? Kann sich die Umstellung auf vegetarische Kost negativ auswirken?

Eberhard Seifert: Optimal für den Körper (und die Stimme) ist eine ausgewogene Ernährung mit ausreichender Vitaminen, Ballaststoffen etc. und vor allem eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Das heisst, viel trinken.

Guten Abend. Ich bin 65 und singe im Kirchenchor. Seit ich mein Asthma mit Kortison-Inhalationen behandeln muss, bemerke ich eine erhöhte Heiserkeit. Kommt das von diesen Pulverinhalationen oder ist eine andere Ursache für die Heiserkeit ausschlaggebend?

Eberhard Seifert: Es gibt Asthma-Sprays, die die Schleimhaut austrocknen können. Aber ob das die einzige Ursache ist, kann man nur durch eine ärztliche Untersuchung bei einem Phoniater oder HNO-Arzt feststellen. Wenn es wirklich das einzige ist, kann man evtl. auf ein anderes Asthmaspray umsetzen. Aber das muss man sich ganz genau im Einzelfall ansehen.

Guete Abig, i ha sit guet 6 Wuche kei Stimm meh. I han e Bronchitis ka wo guet 3 Wuche gange isch. Mer het mir nacht ettliche Untersuechige mitteilt das i mini Obere Taschefalte z fescht treniert, Und i Wege dem id Logo mues..Mini Frag wie lang gath das bis sich de Muskel zruggbildet het?

Nicole Bruggisser: Eine Taschenfaltenstimme (in der Sie die Falten zur Stimmgebung (mit) verwenden, die oberhalb der Stimmlippen liegen und eigentlich zur Stimmgebung nicht benötigt würden) entwickelt sich infolge einer Überbelastung der Stimme, wie es z. B. beim Gebrauch nach einem Infekt auftreten kann. In der Logopädie erarbeiten Sie mit gezielten Übungen, die Sie dann auch für sich durchführen werden, die physiologisch richtige Stimmgebung wieder neu ein. Wie lange dies braucht, ist individuell sehr verschieden, es hängt davon ab, wie gut die Übungen für Sie umsetzbar sind. Eine Verordnung ist entweder für 9 oder 12 Therapieeinheiten, in denen man sieht, wie weit man gemeinsam kommt.

Guten Abend, ich (55) hatte früher eine sehr klare und für einen Mann eine sehr hohe Kopfstimme. Heute fehlt mir fast eine Oktave. Bin Musiker und habe immer gesungen.

Nicole Bruggisser: Da Sie die Stimme musikalisch immer gebraucht haben, ist ein Kopfstimmverlust etwas, das Sie am besten ärztlich abklären lassen. Eine Phoniaterin oder ein Phoniater (spezialisierter HNO-Arzt) kann mit spezialisierten Untersuchungen feststellen, woran dies liegt, und Sie gegebenenfalls zu einer logopädischen Therapie (oder je nach Ergebnis zu einer Gesangspädagogin) überweisen.

Ich habe seit längerem eine heisere Stimme. Meistens nach einer Anstrengung oder nach der Rotation des Kopfes wird meine Stimme heiser. Ich war auch schon bei einer Logopädin in Behandlung. Das Problem konnte aber nicht gelöst werden. Ich bin 57 Jahre alt.

Eberhard Seifert: Gibt es bereits einen ärztlichen-phoniatrischen Befund? Wie ist die Stimmlippenbeweglichkeit? Wie ist der Stimmlippenschluss? Erst wenn diese Information vorliegt, kann man zu diesem Problem Stellung nehmen. Am besten fragen Sie noch einmal Ihren behandelnden Phoniater (HNO-Facharzt mit Spezialisierung Phoniatrie).

Ich habe stimmbandknötchen und sollte sie operativ entfernen lassen. Ist dies eine gefährliche operation?

Eberhard Seifert: Grundsätzlich nicht. Ich würde aber vor einer Operation von Stimmlippenknötchen immer eine logopädische Stimmtherapie empfehlen. Am besten besprechen Sie das ausführlich mit Ihrem behandelnden HNO-Arzt mit der Spezialisierung "Phoniatrie" (Phoniater).

ich ich bin 41 und habe habe bis vor 8 in einer Band gesungen, nun hatte ich jedoch einen Schlaganfall. 11/2jahre habe ich in einem chor meine Stimme erprobt, habe dann aber aufgegeben...mir fehl das Singen sehr aber die muskulatur auf der rechten Seite macht nicht mit...wie kann ich diese besser mobilisieren und wieder selbstbewusst singen und mich wieder froh fühlen durch "schönes" singen?

Nicole Bruggisser: Das ist verständlich, dass Ihnen das Singen fehlt! Nach Ihrer Geschichte lohnt es sich wohl, die genaue Stimmfunktion bei einer spezialisierten Phoniaterin oder einem Phoniater (spezialisierter HNO-Arzt) abklären zu lassen, um zu sehen, wie Ihre Stimmlippen beidseitig arbeiten. Eine logopädische Stimmtherapie könnte sich im Anschluss an die Untersuchung zur Kräftigung der Stimmfunktion lohnen.

Innert 7 monaten habe ich 2 mal nach einer Erkältung die Stimme verloren. bin 67 jahre alt. Was hat das für Folgen, was kann ich tun?

Eberhard Seifert: Weiss man ganz genau, was die Ursache für den Stimmverlust war? Es wäre vermutlich sinnvoll, das mal untersuchen zu lassen, spätestens beim nächsten Stimmverlust. Am besten wenden Sie sich an einen HNO-Arzt mit der Spezialisierung Phoniatrie (Phoniater).

Immer wenn ich mich auf einer Aufnahme höre, bin ich schockiert. Ab Band klinge ich ganz anders, als ich mich selber beim Sprechen höre. Woher kommt diese Diskrepanz??

Nicole Bruggisser: Das ist eine typische Erfahrung, die alle Menschen so machen, wenn sie sich auf einer Aufnahme hören. Die eigene Stimme nimmt man nicht nur durch die Luft wahr, sondern auch durch die Knochen des Schädels, so dass wir nie denselben Eindruck von uns haben, den die Zuhörer von uns haben - ähnlich wie die Aufnahme auf dem Band (wenn es eine gute Aufnahme ist - mit einem schlechten Mikrofon kommen noch andere Verzerrungen dazu).

Guten Abend ich habe schon als Kind im Chor gesungen. Aber als vor 12 Jahren mein Mann starb ist meine Singstimme weg . Es kommen nur noch falsche tön hervor. Nun bin pensioniert und hier im Dorf gibt es einen Seniorenchor und ich möchte auch wieder singen soll ich es einfach mal versuchen und leise anfangen ? Danke für Ihre Antwort. Erika Zeller

Eberhard Seifert: Nur Mut: steigen Sie ein. Wenn es Ihnen im Chor gefällt, überlegen Sie doch, ein paar Gesangsstunden zu nehmen!

Guten Abend, Ich singe seit 49 Jahren im Kirchenchor 1. Sopran. Seit ca. 3 Jahren leide ich an einem Reflux, den ich 2 x täglich mit 20 g Pantoprazol lindere.Man fragte mich seit einiger Zeit, ob ich erkältet sei, meine Stimme sei nicht mehr klar. Auch räuspere ich und habe immer Mundtrockenheit, ganz arg in der Nacht. Ich huste und denke dabei, es sei dann besser. Beim Singen bleibt mir jeweils plötzlich der Ton im Hals stecken. Was kann ich tun? Danke für Ihre Antwort.

Eberhard Seifert: Die Dosis scheint mir für die Behandlung des Reflux in den Hals etwas zu gering. Es gibt aber noch andere mögliche Ursachen für eine rauhe Stimme: Das müssten Sie am besten mit Ihrem behandelnden HNO-Arzt oder Phoniater absprechen.

Ich bin 76, habe seit vielen Jahren eine etwas heisere Stimme. Erkrankungen konnten keine festgestellt werden. Bei längeren Gesprächen wird die Stimme immer heiserer und lauter. Leise sprechen ist fast nicht möglich. Beim Singen habe ich Mühe, den richtigen Ton zu finden, obwohl ich früher viel gesungen habe. Wo liegt das Problem?

Nicole Bruggisser: Ihre Beschreibung klingt, wie wenn die Belastbarkeit Ihrer Stimme in einem natürlichen Prozess abgenommen hätte. Eine Kombination von möglichem Muskelabbau, Schleimhauttrockenheit, Elastizitätsverlust und evtl. Gehöreinflüssen kann zu den von Ihnen beschriebenen Einschränkungen führen. Es würde sich auch ohne zusätzliche Erkrankung lohnen, wenn Sie sich durch einen HNO-Arzt zu einer logopädischen Stimmtherapie überweisen lassen, um diese Funktionen zu verbessern.

Ich werde oft von andern Leuten nicht verstanden. Sie meinen, ich spreche zu leise. Selbst merke ich das aber nicht. Was kann das sein>? Ich habe auch Mühe, sehr laut zu sprechen. Ich bin 72, weiblich.

Eberhard Seifert: Das müsste man sich mal genau ansehen und die Stimme untersuchen, so, wie Sie es im Beitrag gesehen haben. Am besten wenden Sie sich an einen HNO-Arzt mit der Spezialisierung "Phoniatrie" (Phoniater)

Wo kann man solche spezifische Stimmbildungskurse besuchen, wie Sie einen in der Sendung zeigten?

Nicole Bruggisser: Diese Therapien finden bei einer Logopädin statt, die auf die Stimme spezialisiert ist. Um zu so einer Therapie zu kommen, braucht man eine ärztliche Überweisung von einem HNO-Arzt oder einem Phoniater.

+++ich habe seit jahren heiserkeit und ebenfalls leichtes asthma. Der spray Alvesco ist gemäss meinem lungenspezialist der einzige spray mit kortison, der nicht auf die stimme schlägt, funktioniert sehr gut! Vielleicht darf ich diesen tipp ja hier geben, schöne grüsse+++

Meine Frage: Kommt meine Stimme wieder so schön und klangvoll nach einer Stimmbänder Entzündung. Ich hatte Antibiotika aber singen kann ich immer noch nicht und das sind jetzt schon 3 Wochen her.

Eberhard Seifert: Bis sich eine Singstimme nach einer starken Entzündung wieder vollständig erholt hat, kann das bis zu einem 1/4 Jahr dauern. Haben Sie noch ein wenig Geduld. Vor allem in der Zwischenzeit nicht forcieren!

Guten Abend, danke für den interessanten Beitrag. Auch ich (64) habe immer wieder das Problem, dass meine Stimme bei höheren Tönen versagt, oder ich z.B. nicht lat rufen könnte. Könnte das Kratzen ev. mit einer vergrösserten Schilddrüse zusammenhängen? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Eberhard Seifert: Das ist gut möglich. Es gibt aber auch noch andere Ursachen, das müsste man genau abklären, was jeweils im Einzelfall vorliegt.

Guten Abend. Ich bin 55 Jahre alt, Primarlehrerin. Seit ca. einem Jahr bemerke ich bei mir nach meiner Arbeit immer wieder eine heisere Stimme. Muss ich laut rufen, " überschlägt" sich die Stimme. Beim Singen passiert mir dies ebenfalls immer wieder.Versuche ich meine Stimme zu schonen, geht es für eine kurze Zeit besser. Könnte ich eine dauerhafte Verbesserung erreichen? Was raten Sie mir? Herzlichen Dank!

Nicole Bruggisser: Als Lehrerin haben Sie einen sehr stimmintensiven Beruf, der immer wieder zu Stimmproblemen führen kann. Es lohnt sich auf jeden Fall, zur Stärkung der Stimmfunktion für die Belastbarkeit eine logopädische Stimmtherapie ins Auge zu fassen. Dafür bräuchten Sie eine ärztliche Überweisung nach einer Untersuchung durch einen HNO-Arzt oder Phoniater.

Guten Abend. Was genau passiert mit der Stimme und den Stimmlippen bei einer Erkältung? Warum wird die Stimme oft heiser? Und welche gezielten Übungen gibt es um eine Dysphonie zu verhindern (bei einem Sprecherberuf)?

Eberhard Seifert: Bei einer Erkältung kommt es zu einer Entzündung und Anschwellung der Stimmlippen, dadurch können die Stimmlippen nicht mehr schwingen. Da gibt es im akuten Stadium leider keine Übungen, da braucht es einige Tage Stimmschonung und Geduld. Erst wenn die Erkältung abgeklungen ist, kann man die Stimme durch Übungen wieder aufbauen.

Guten Abend. ich bin 62 und ich hatte im April als folge von einem einwöchigen Aufenthalt in einer ungeheizten Wohnung eine Erkältung mit Folge einer Kehlkopfentzündung. 2-3 tage war meine Stimme ganz weg. Seither passiert es hie und da dass meine Stimme plötzlich zu "scherbeln" beginnt. Selten und nur kurz, aber es mag mich,. ist das nun eine Alterserscheinung oder eine Folge der Entzündung? Wieviel können Lutschtabletten bewirken?

Nicole Bruggisser: Da das Problem nach dem Infekt aufgetreten ist, könnte es eine Langzeitfolge davon sein oder auch eine Kombination von verschiedenen Faktoren. Auf jeden Fall lohnt sich bei längerfristigen Heiserkeiten eine Untersuchung bei einem HNO-Arzt oder Phoniater. Lutschtabletten sind nur direkt bei einer Erkältung kurzfristig wirksam und dienen sonst höchstens der Befeuchtung (wenn es die richtigen sind).

Nach einem Skiunfall (Verdacht Kehlkopfbruch) werde ich schnell heiser, vor allem wenn ich um viele Leute bin und der Lärmpegel hoch ist. Mache Übungen (Lippenflattern, hopp, flopp, Essen, etsch etc) Übungen , aber irgend wie ist Stimme nicht sehr viel kräftiger geworden. Atemübungen hatte ich auch in der Logo. aber vielleicht haben Sie noch einen Vorschlag, an den noch nicht gedacht wurde!? Besten Dank und Gruss

Eberhard Seifert: Hat man schon an eine Schädigung des oberen Stimmlippennerven gedacht (N. laryngeus superior) und diese ausgeschlossen?

Habe bemerkt, dass bei längerer Cortison-Einnahme (8 Mte+) meine Stimme heiser wird, z.T. auch verstummt. Eine Ueberanspruchung gibt es nicht. Bin 70+. Muss das Medi wegen Vaskulitis noch jahrelang einnehmen. Wäre ich ein Fall für die Logopädie?

Nicole Bruggisser: Entzündungshemmende Medikamente können die Schleimhäute austrocknen und damit die Elastizität der Stimme verändern. Eine logopädische Beratung und Therapie würde sich auf jeden Fall zur Stärkung der Stimme lohnen.

Nach einem starken Stimmschwund in den Monaten Oktober, November, Dezember und Januar stellte man fest, dass meine Stimmlippen von vielen Polypen belegt sind und man hat mir als einzige Lösung eine operative Entfernung (abtragen) empfohlen. Also machte man mir im Februar im Kantonsspital Luzern ( Dr. Opperman ) diese ambulante Operation. März und April war ich ferienhalber in Australien. Jetzt nach meiner Rückkehr stelle ich fest, dass die Stimme wieder rapid leiser wird. Soll ich nochmals OP ?

Eberhard Seifert: Waren es wirklich Polypen oder eher Papillome? Vor allem Papillome können wiederkommen. Am besten wenden Sie sich da noch einmal an Dr. Oppermann.

Guten Abend. Bin 69-jährig, singe in einem Chor, im Alt.. Seit ca 3 Monaten habe ich nach einer Stunde mit intensivem Singen fast keine Stimm mehr, dh "bringe fasch ke Ton meh use" und die Stimme krächzt. Das Gleiche geschieht, wenn ich längere Zeit während des Tages nicht spreche. Ich wohne alleine und habe nicht immer Gesprächspartner in der N In der Pause trinke ich Wasser, weil sich der Mund wie ausgetrocknet anfühlt. Ich trinke viel Tee (ca 1 lt p/Tag) und 3-4 Kaffee's auf den Tag verteilt.

Nicole Bruggisser: Das Chorsingen ist grundsätzlich eine ganz gute Massnahme zur Stärkung der Stimme, besonders wenn Sie sonst nicht viel Gelegenheit zum Sprechen haben. Wenn es dabei aber immer wieder zu Heiserkeiten kommt, zeigt das, dass Sie Ihre Stimme wohl nicht optimal gebrauchen beim Singen. Hier würde sich eine gezielte Stimmtherapie bei einer Logopädin lohnen mit Übungen, die Sie auch für sich zu Hause durchführen können. Dafür braucht es eine ärztliche Überweisung durch einen HNO-Arzt oder Phoniater. Viel trinken ist daneben sicher gut.

Ich probe zur Zeit viel für ein Theater, habe viel Text. Ich meine immer, meine Stimme sei heiser, muss mich oft räuspern. Manchmal denke ich, es eher psychisch als physisch.

Nicole Bruggisser: Es scheint, als ob Ihre Stimme in dieser grossen Sprechanforderung nicht ausreichend belastbar ist. Räuspern ist leider eine typische, aber nicht geeignete Massnahme zur Stimmklärung - das Räuspern verletzt immer ein wenig die Stimmlippenschleimhäute, so dass neuer Schleim produziert wird, der wieder zum Räuspern führt, es entsteht ein Teufelskreis. Es würde sich auf jeden Fall eine gezielte Stimmtechnikschulung oder eine logopädische Stimmtherapie lohnen für diese Spezialbelastung. Dafür bräuchte es eine ärztliche Überweisung durch einen HNO-Arzt oder Phoniater.

Auch meine Singstimme ist viel tiefer geworden (bin 63). Ich singe viel, in Alt- und Tenorlage. Für die Sopranlage singe ich Kopfstimme. Sollte ich die hohe Stimme auch oder sogar noch mehr trainieren, oder ist es ok., wenn ich vor allem tiefer, d.h. in der Bruststimme singe?

Eberhard Seifert: Beides ist gut möglich. Wichtig ist, die Stimme (Brust-oder Kopfstimme) nicht zu überlasten.

Ich bin 64 und spiele zur Zeit Theater. Ich habe oft das Gefühl, eine heisere Stimme zu haben, muss mich oft räuspern. Ich probiere auch mit Summen von tiefen Tönen meine Stimmbänder zu lockern. Ich habe von Gelo Revoice gehört und habe schon einige Tabletten gelutscht. Hilft das? Gibt es noch andere "Tricks" ?

Nicole Bruggisser: Stimmliche Lockerungsübungen bei einer strengen Anforderung wie Theaterspielen sind sicher etwas Gutes. Hier gibt es ganz viele geeignete Varianten, aber es ist sinnvoll, diese in der korrekten Anwendung bei einer Logopädin zu lernen (übers Internet ist es schwierig). Vor den Proben und Aufführungen sollte die Stimme wie der ganze Körper gut aufgewärmt werden. Dass Sie aber oft heiser sind und sich räuspern müssen (Räuspern ist für die Stimme ungesund, s. andere Antworten oben), zeigt eine eingeschränkt belastbare Stimme, für die sich eine ärztliche Abklärung (HNO oder Phoniater) lohnen würde. GeloRevoice kann durch den entstehenden Schaum für längere Zeit die Schleimhäute befeuchten und dadurch helfen, ist aber keine längerfristige Therapie wie die stimmtechnischen Übungen.

Ich habe mir angewöhnt, regelmässig Hustenzeltli zu lutschen, besonders wenn ich heiser bin. Kann sich die Stimme daran gewöhnen und ohne Zeltli schneller heiser werden??

Nicole Bruggisser: Es gibt keine eigentliche Gewöhnung bei Hustenbonbons, aber es kommt darauf an, welche Art es ist, ob sie überhaupt etwas nützen oder nicht. Geeignet sind eher glycerinhaltige Bonbons (wie z. B. Blackcurrants) als mentholhaltige (diese sind nur für Erkältungen geeignet, da sie langfristig austrocknen, was man gerade nicht will). Eine andere Möglichkeit sind GeloRevoice-Bonbons, die für eine Weile die Schleimhäute befeuchten. Eine langfristige Lösung für die Heiserkeit sind diese jedoch nicht. Befeuchtend wirkt auch inhalieren mit normalem Wasserdampf, der das Innere des Kehlkopfs besonders gut erreicht.

Wie viel Mal Räuspern pro Tag ist noch normal?

Nicole Bruggisser: Räuspern z. B. wenn man sich verschluckt hat ist normal, aber sollte tatsächlich selten nötig sein. Mit einer gesunden Stimme ist räuspern idealerweise praktisch nicht nötig und tut den Stimmlippen auch nicht gut. Sobald es sich wie ein Zwang anfühlt oder Sie von anderen Leuten darauf angesprochen werden, ist es sicher zu viel (siehe auch oben erwähnten Teufelskreis in anderen Antworten) und sollte möglichst mit Alternativen durchbrochen werden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen