Zum Inhalt springen

Header

Porträtaufnahmen der Experten
Legende: Claudia Künzli, Hélène Neuhaus und Dr. Michael Witschi SRF
Inhalt

Rauchstopp «Wie kann ich meinen Mann beim Rauchstopp unterstützen?»

Claudia Künzli, Hélène Neuhaus und Dr. Michael Witschi haben Ihre Fragen beantwortet – live im Chat.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Claudia Künzli
Projektleiterin Tabakprävention
Lungenliga Schweiz, Link öffnet in einem neuen Fenster

Hélène Neuhaus
Mitarbeiterin Beratung
Suchthilfe Ost, Link öffnet in einem neuen Fenster

Dr. Michael Witschi
Pneumologe
Ärztezentrum Praxis1 AG, Link öffnet in einem neuen Fenster

Chatprotokoll

Ich habe nachunzähligen Anläufen endlich geschafft von Zigis aufzuhören. Aber ich habe immernoch Lust. Hört das einmal auf?

Michael Witschi: Die Lust nimmt langsam ab - wie wenn einStein ins Wasser geworfen wird: am Anfang sind die Wellen hoch, werden jeweiter weg je kleiner. Aber das dauert lange!

Guten Abend sind 10Zigaretten Zuviel im Tag was ist das beste Mittel zum Aufhören. stimmt das wennman aufhört zu nimmt danke

Claudia Künzli: Es gibt leider keine Menge an Zigaretten,die aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich sind. Die erfolgreichste Art, mitdem Rauchen aufzuhören, ist Rauchstoppberatung in Kombination mit (ärztlichverordneten) Rauchstopp-Medikamenten. Aber jede Person, die mit dem Rauchenaufhören möchte, muss die für sie richtige Methode finden. Unter: https://www.lungenliga.ch/de/die-lungen-schuetzen/tabak-und-nikotin/rauchstopp.html, Link öffnet in einem neuen Fensterfinden Sie eine Liste, die Ihnen weiterhelfen kann. Leider trifft es oft zu,der Rauchstopp mit einer Gewichtszunahme verbunden ist. Dem können Sieentgegenwirken, indem Sie die Zigaretten nicht mit Süssigkeiten sondern mitBewegung ersetzen. Es gilt: eine leichte Gewichtszunahme ist immer noch besser,als weiter zu rauchen.

Was halten sie vonHypnose oder Akkupunktur zum aufhören?

Claudia Künzli: Bei diesen Methoden handelt es sich zwarnicht um wissenschaftlich anerkannte Rauchstopp-Methoden. Wenn Sie aberüberzeugt sind, dass dies die für Sie passende Rauchstopp-Methode ist,versuchen Sie es. Achten Sie jedoch, dass Sie ein seriöses Angebot wählen.

Mein Sohn (19) dampftgelegentlich mit einer E Zigarette jedoch ohne Nikotin drin, nur mit Duftstoff.Er hat aber morgens immer so viel Schleimauswurf. Kann das vom gelegentlichenDampfen kommen oder andere Ursachen haben? Besten Dank für Ihre Antwort.

Claudia Künzli: Der Verdacht liegt nahe, dass dieSchleimbildung mit dem Konsum von E-Zigaretten zu tun hat. Dies gehört zu denkurzfristigen Auswirkungen des Dampfens, ebenso wie Kopfschmerzen undAugenirritationen. Über die langfristigen Auswirkungen des Dampfens ist leidernoch wenig bekannt. Die Flüssigkeiten von E-Zigaretten bestehen aus einemchemischen Gemisch. Beim Verdampfen entstehen auch krebserregende Stoffe.Sollten sich jedoch die Symptome bei Ihrem Sohn nicht legen, wenn er nicht mehrdampft, ist eine Untersuchung beim Arzt angezeigt.

Guten Tag, gibt esbedenken bei intensiven Sport und täglichen Dampfen? Hat das Dampfen einflussauf die sportliche Leistungsfähigkeit? (Mit Nikotin)

Hélène Neuhaus: Wenn Sie intensiv und kompetitiv Sport treibenund erfolgreich sein wollen, ist es sicher sinnvoll, die Lunge nicht zuschädigen - auch nicht durch Dampfen. Können Sie nicht vom Nikotin lassen, istdas Dampfen sicher die bessere Alternative als das Rauchen.

ist es bei COPDschädlich, wenn man "dampft" ohne Nikotinzusatz? Man erkrankt an COPDnicht nur durch den Rauch, sondern noch schlimmer ist der *Schimmel* in einerWohnung. Das kann ich beweisen, dank dem Lungenspezialisten! Viele wissen garnicht, wie schädlich Schimmel ist. Meine Ex-Vermieterin bekam sogar vorMietgericht Recht, obwohl ich alles beweisen konnte. Zudem sagte man mir, dassmein Vormieter an Lungenkrebs starb. Stimmt nicht, er hatte auch COPD vondieser Wohnung! Danke f. 1ne Antw

Michael Witschi: Die COPD ist eine Lungenerkrankung, diemeist durch Rauchen verursacht wird. Es gibt aber auch andere seltenereUrsachen wie "Biostaub", andere inhalative Giftstoffe, kochen amoffenen Feuer und andere. Ob dampfen auch zu COPD führt (mit oder ohne Nikotin)ist bisher nicht bekannt.

E Zigarette beiSchwangere und Stillzeit. Empfehlungen

Claudia Künzli: E-Zigaretten sind - ebenso wie das Rauchen -bei Schwangeren nicht zu empfehlen. Am besten wäre natürlich, nach derSchwangerschaft beim Nichtrauchen zu bleiben. Wird in der Stillzeit gedampft,empfehlen sich dieselben Verhaltenstipps wie beim Rauchen: Nach dem Stillen undnicht vor dem Stillen und nicht in der Wohnung oder im Auto dampfen.

Es gibt E Zigarettenwelche kein Nikotin beinhalten. Ich habe aufgehört zu rauchen, durchSchwangerschaft und stillen. Jetzt habe ich das Bedürfnis nach dem Akt desRauchens, nicht nach dem Nikotin. Was kann man dazu raten? Ebenfalls schädlich?Danke

Hélène Neuhaus: Bevor Sie rückfällig werden und zurTabakzigarette greifen, ist die e-Zigarette sicher eine weniger schädlicheVariante. Gesund ist allerdings eine e-Zigarette nicht, darüber muss man sichim Klaren sein.

Ist es besser von 100auf 0 oder stetig zu minimieren?

Michael Witschi: stetiges minimieren des Zigarettenkonsums,bis man das Rauchen "vergisst", funktioniert nicht. Spätestens bei5-7Zig/Tag führt eine unvorhergesehene Situation wieder zu mehrZigarettenkonsum. Insofern empfehle ich - mit guter Vorbereitung und Hilfe -"von 100 auf 0". Allerdings haben Sie mit jeder nicht gerauchtenZigarette ein kleinen Sieg erreicht!

+++ Ich habe keineFrage , sondern möchte einen Aspekt einbringen der nur selten diskutiert wird.Ich habe 40 Jahre ziemlich viel geraucht und habe von einem auf den anderen Tagaufgehört. Ich habe eine E - Zigarette gekauft ohne Nikotinzusatz. Für mich wardas Problem nicht der Nikotin sondern die jahrelangen Gewohnheiten , wo zurZigarette gegriffen wird. Das konnte ich mit dampfen auffangen und nach einigenWochen auch auf E Zigaretten verzichten. Nikotin war für mich nicht dasProblem, +++

Ich bin 16 Jahre altund möchte aufhören zu rauchen. Ich rauche bereits seit einem Jahr und mirgehts gesundheitlich nicht gut deswegen. Wie sollte ich am besten vorgehen?

Claudia Künzli: Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Siekönnen sich beispielsweise an die Rauchstopplinie unter der Nummer 0848 000 181oder wenden Sie sich an die Lungenliga in Ihrem Kanton. Wenn Sie den RauchstoppOnline angehen wollen, finden Sie unter www.stop-tabak.ch Hilfe. Unter: https://www.lungenliga.ch/de/die-lungen-schuetzen/tabak-und-nikotin/rauchstopp.html, Link öffnet in einem neuen Fensterfinden Sie eine Auswahl weiterer Rauchstopp-Methoden. Ich wünsche Ihnen vielErfolg!

Was sind denn dieInhaltsstoffe und Nebenwirkungen von Champix ?

Michael Witschi: Der Wirkstoff ist Vareniclin. Champix mussnach Schema über eine Woche in der Dosis erhöht werden, anschliessend überinsgesamt 3Monaten regelmässig am Morgen und Abend eingenommen werden. In derSteigerungsphase sind die häufigsten Nebenwirkungen Magendarmprobleme mitÜbelkeit. Es gibt eine ganze Reihe weiterer Nebenwirkungen, die nach meinerErfahrung aber sehr selten auftreten. Wenn Champix zur Rauchentwöhnungeingesetzt wird, ist eine regelmässige ärztliche Kontrolle wichtig.

ich bin 74 J alt undrauche seit 50 Jahren, allerdings ohne Lungenzüge, ich paffe also. Wäre einUmsteigen auf E -Zigarette für mich ratsam? Ich bin gesund und recht fit, bintäglich zwischen 2 bis 3 Stunden mit Hund unterwegs. Danke

Claudia Künzli: Auch wenn Sie paffen, kann der Tabakkonsumgesundheitliche Schäden in der Mundhöhle verursachen (z.B. Parodontose aberauch Mundhöhlenkrebs). Das Schadenspotenzial von E-Zigaretten ist nachaktuellem Wissensstand geringer. Stellt sich allerdings die Frage, ob Sie dieE-Zigaretten ebenfalls paffen würden.

Guten Abend. Gibt esErkenntnisse bzgl. Dampfen OHNE Nikotin?

Hélène Neuhaus: Wenn Sie Raucherin waren und umsteigenkönnen und stattdessen dampfen ohne Nikotin, tun Sie Ihrem Körper sicher einengrossen Gefallen. Viele Studien zeigen, dass das Dampfen weniger schädlich istals das Rauchen, weil Teer und Kohlenmonoxid und viele andere schädliche Stoffenicht inhaliert werden. Wenn Sie allerdings in Erwägung ziehen, mit dem Dampfenohne Nikotin anzufangen, ohne dass Sie bereits abhängige Raucherin sind, istmit Sicherheit davon abzuraten.

+++ Bin 73 jahre habebis sept. 2 bis 3 päckli am Tag geraucht und jetzt nur noch E. Zig. Aber ganzohne nikotin und Teer bin sehr zufrieden und stolz +++

Guten Abend. Als ichaufgehört habe zu rauchen (1 Jahr), habe ich alles Aphten im Mund bekommen undauch zu genommen. Habe wieder angefangen zu rauchen. Der Reiz zum aufhören istda, doch die Angst das gleiche wieder zu bekommen ist grösser. Was ist IhrRatschlag an mich ? Besten Dank im Voraus

Claudia Künzli: Der Körper braucht eine gewisseRegenerationszeit, weshalb es zu solchen Symptomen kommen kann. Es empfiehltsich daher in Ihrem Fall, sich für den Rauchstopp an Ihren Arzt zu wenden. Eineleichte Gewichtszunahme ist nicht in jedem Fall zu vermeiden, aber in jedemFall besser, als weiter zu rauchen. Bereiten Sie Ihren Rauchstopp gut vor undüberlegen Sie sich Alternativen zum Rauchen. Dabei ist es besser, nicht zurSchokolade zu greifen, sondern z.B. einen Spaziergang zu machen oder ein GlasWasser zu trinken. Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.lungenliga.ch/de/die-lungen-schuetzen/tabak-und-nikotin/rauchstopp.html, Link öffnet in einem neuen Fenster

Beim Vergleichenverschiedener Rauchstopmethoden die ich noch nicht ausprobiert habe, ist miraufgefallen das Nikotinkaugummis und Nikotinsprays aus der Apotheke einvielfaches an verschiedenen Inhaltsstoffen beinhalten (unter anderem auchsolche die bei Verdampften Flüssigkeiten bezweifelt werden), als Flüssigkeitendie in elektrischen Verdampfern verwendet werden. Sollte ich trotzdem zuerstmit Produkten aus der Apotheke ein Versuch wagen?

Michael Witschi: Das Wichtigste ist, dass Sie sich überhauptmit dem Rauchstopp beschäftigen und diesen angehen wollen! Gratulation! Mirscheint nun ganz wichtig, dass Sie sich auch professionelle Hilfe zurRauchstoppbegleitung holen - sei das Ihr Hausarzt oder zB die Lungenliga. Eineenge Begleitung hilft nebst den verfügbaren Präparaten zusätzlich für einenerfolgreichen Rauchstopp. Welches Präparat sie schlussendlich nutzen istweniger wichtig, sollte aber für Sie persönlich stimmen.

Wären E-Zigarettenauch für ältere Leute 70+ eine Alternative um den Tabakkonsum zu reduzieren?

Hélène Neuhaus: Die e-Zigarette ist eine Möglichkeit, dieTabakzigarette zu ersetzen durch eine weniger schädliche Methode um Nikotin zukonsumieren. Gerade bei langjährigen starken ZigarettenkonsumentInnen kann diee-Zigarette eine gute Lösung sein, damit noch Nikotin konsumiert werden kannund auch noch die gewohnten Rituale beibehalten werden können und trotzdem dievielen schädlichen Verbrennungsstoffe nicht inhaliert werden müssen.

Guten Abend. UnsereTochter, 17 J. raucht seit einem Jahr ca. 3 Päckchen Zigaretten pro Wochre. IhrFreund/Kolkegenkreis raucht und sie ist von der Rapper Szene fasziniert. Leiderhat sie auch Asthma und hustet seit dem Konsum täglich. Ich leide sehrdarunter, dies mitanzuschauen. Ab und zu sage ich etwas, aber auch nicht zuviel. Was kann ich tun? Danke!

Claudia Künzli: Ihre Situation ist nicht einfach. IhrerTochter ist vermutlich bewusst, dass Sie sich selber schadet und sich ihreAsthmasymptome verschlimmern. Sie können Ihr ein gutes Beispiel sein, indem Sieselber nicht rauchen und Ihr das Rauchen zu Hause klar untersagen. Da IhreTochter noch minderjährig ist, könnten Sie den Arzt Ihrer Tochter auf derenRauchverhalten aufmerksam machen und ihn nach Rat fragen.

+++ Erfahrungsberichtals Info: Handelsübliche Nikotinpflaster hatten mir damals sehr extrem starkesKopfweh nach körperlicher oder sportlicher Aktivität ausgelöst, wessen sichererZusammenhang ich erst ziemlich spät entdeckte! +++

ich möchte dampfenohne Nikotinzusatz, damit ich vom Rauchen wegkomme! Deshalb meine Frage, ob beiCOPD das Dampfen schädlicher ist! Der Dampf ist ja warm und somit doch auch*besser" für die Lunge. Sehe ich das jetzt falsch?

Michael Witschi: Ob Dampfen auch zu COPD führt ist bishernicht geklärt. Um ein Fortschreiten der COPD zu vermeiden ist ein konsequenterRauchstopp zwingend. Die eZigaretten produzieren nicht nur Wasserdampf, es istalso keine "therapeutische" Inhalation, wie wenn sie mit InhalationsgerätenzB Salzwasser inhalieren. Es scheint aber, dass die eZigaretten beim Rauchstopphelfen können.

Guten Abend. Binjetzt 36 Jahre jung. Rauchte in den letzten 8 Jahren täglich so 5 Zigaretten.Mache jedoch viel Sport und meine Ausdauer und Leistung ist auf einem topNiveau. Habe vor 2 Wochen ganz aufgehört und habe auch keine Lust mehr zurauchen. Werde natürlich weiterhin viel Sport machen. Es heisst, dass es 10 bis15 Jahre geht, bis die Lunge wieder ganz gereinigt ist. Wenn man aber weniggeraucht hat, viel Sport gemacht hat und das weiterhin macht, dann geht dasschneller oder?

Claudia Künzli: Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem Rauchstopp,der sich in jedem Fall lohnt. Bleiben Sie dabei! Bei den angegebenen Jahrenhandelt es sich um Richtwerte. Es ist grundsätzlich davon auszugehen, dass sichder Körper bei einem Rauchstopp bei Menschen unter 40 Jahren etwas schnellererholt. Die Anzahl gerauchter Zigaretten spielt allerdings nur eineuntergeordnete Rolle, weil das Gesundheitsrisiko nicht linear steigt bzw.sinkt.

Ist auch der Erhitzer(wie auch der Verdampfer) „weniger“ gefährlich als die konventionelleZigarette?

Hélène Neuhaus: Ich gehe davon aus, dass Sie mit Erhitzerein Heat-not-burn-Produkt meinen. Reto Auer von der Uni Bern, der im Beitragvorgekommen ist, untersuchte den Dampf von einem Erhitzer und kam zum Schluss,dass die gleichen schädlichen Stoffe entstehen wie im Rauch normalerZigaretten. Es gibt aber auch andere Untersuchungen, die zu anderen Resultatenkommen. Grundsätzlich kann man zusammenfassen, dass die Heat-not-burn Produktemehr schädliche Stoffe erzeugen als klassische e-Zigaretten (Verdampfer). WennSie also die Wahl haben, ziehen Sie Ihrer Gesundheit zuliebe den Verdampfer demErhitzer vor.

Man hört kritischeAussagen, dass die kleinen Moleküle des Dampfs tiefer in die Lunge gelangen alsder normale Rauch. Gibts dazu Erkenntnisse?

Claudia Künzli: Sie sprechen vermutlich von den entstehendenFeinstaubpartikeln. Die sind in der Tat beim Dampf kleiner und somit"lungengängiger", d.h. sie dringen tiefer in die Lunge ein.

Nun ein Statementmeiner Seite. Bin selber Exraucherin und durfte durch meinen Beruf diverseRauchstoppberatungen machen. Wenn es mit den verschiedenenNikotinersatzprodukten funktioniert, warum nicht? Doch gibt es trotzdem viele,die damit nicht klarkommen und einen Rückfall erleiden. Der Mensch ist nun malein Gewohnheitstier. Soll jetzt so jemand bei der Zigarette bleiben, nur weildie E-Zigarette so umstritten ist? Nein! Denn das ist eine gute Alternative umvon der Zigarette weg zu kommen!

Hélène Neuhaus: Genau. Das Ziel ist die Schadenminderung. Jemehr Leute vom Rauchen wegkommen, desto besser.

Ich rauche seit dem5. November nach 42 jahren nicht mehr, benutze den Spray Nicorette, habe niemehr als ca 10 Stösse gesprayt, habe vor her cira 14 Zigaretten geraucht. Nunkonnte ich mich bisher nicht von dem Spray lösen, spraye ca noch 7-8 Mal imTag, wie lang darf ich dieses Produkt höchstens benützen, bin einfach nochnicht ganz bereit mich ganz davon zu lösen, ob schon mir das Nichtrauchen schonviel weniger macht. Habe am Anfang sehr gelitten darunter.

Michael Witschi: Ich gratuliere Ihnen zum Rauchstopp! DasNikotin macht süchtig - deswegen ist es auch nicht leicht davon wegzukommen.Gehen Sie den Nikotinstopp langsam an, bleiben Sie vorerst bei Ihren7-8Stössen. Wie lange Sie Nikotin nehmen dürfen oder sollen kann ich Ihnennicht beantworten. Solange Sie noch an Zigaretten denken sollten Sie den Sprayweiter Nutzen.

Guten abend. Ich habevermutlich iga nephritis. Mein nephrologe rät mir zum rauchstopp. Sinde-zigaretten gleich schädlich für die nieren?

Claudia Künzli: Dazu gibt es noch keine wissenschaftlichenErkenntnisse. Da jedoch Nikotin im Verdacht steht, Gefässverengungen zuverursachen, sind E-Zigaretten in Ihrem Fall vermutlich keine geeigneteAlternative. Unter: https://www.lungenliga.ch/de/die-lungen-schuetzen/tabak-und-nikotin/rauchstopp.html, Link öffnet in einem neuen Fensterfinden Sie eine Auswahl an anerkannten Rauchstopp-Methoden. Die Lungenliga inIhrer Nähe berät Sie gerne. Sie finden aber auch Hilfe bei der Rauchstopp-Linieunter der Nummer: 0848 000 181 oder Online unter: www.stop-tabak.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster. Ich wünsche Ihnen vielErfolg!

Mein Mann rauchtschon seit über 20 Jahren.Er hat sich vor eiem Jahr vom Arzt Champix Tablettenverschreiben lassen aber immer noch nicht den ansporn genommen um er aus zuprobieren. Wie kann ich ihm Unterstützen?

Michael Witschi: Ein Rauchstopp verbessert die Durchblutungund den Geschmacksinn bereits nach Stunden und wenigen Tagen. Im Puls-Beitraghat ein ehemaliger Raucher mit breitem Lächeln erzählt, dass Küssen vielschöner ist - vielleicht können Sie Ihren Mann mit diesem Argument überzeugen;-)

Was bedeutet deranfängliche Husten?

Hélène Neuhaus: Der anfängliche Husten beim Umsteigen istein Indiz für die Regeneration der Lunge und sollte nach der Umstiegsphasewieder verschwinden. Tritt der Hustenreiz nach der Umgewöhnungszeit auf, vorallem während oder gerade nach dem Dampfen, kann er einen zu hohenNikotingehalt anzeigen. Dann sollten Sie zu einem Liquid mit weniger Nikotingreifen.

Ich bin Dampfer seitlängerer Zeit und laut meines Wissens sind die Hauptinhaltsstoffe in Liquid VGPG welche beide Lebensmittelkonservierunsstoffe sind und die AromenLebensmittelaromen sind ? Aus meiner sicht finde ich das Dampfen weit ausgesünder als das Rauchen.

Claudia Künzli: Es stimmt, das die erwähnten Stoffeteilweise Lebensmitteln beigefügt werden. Dort werden sie allerdings über denVerdauungstrakt aufgenommen. Über die Wirkung dieser Stoffe bei Inhalation istleider noch wenig bekannt. Das Dampfen kann grundsätzlich nicht als gesünder,sehr wahrscheinlich aber als weniger schädlich bezeichnet werden.

Chat-Admin: Der Experten-Chat zum Thema Rauchstopp ist beendet.Danke für die interessanten Fragen – mehr Informationen zum Thema finden Sieauf https://www.srf.ch/sendungen/puls/e-zigarette-jung-und-dement-offene-rechnungen-anno-puls

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen