Zum Inhalt springen

Header

Porträtaufnahmen der Experten
Legende: Anita Gröli, Nicole Heuberger und Diana Studerus. SRF
Inhalt

Gute Vorsätze beim Essen «Wie kann man seine Vorsätze zur Gewichtsabnahme einhalten?»

Anita Gröli, Nicole Heuberger und Diana Studerus haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Anita Gröli
Dipl. Ernährungsberaterin BSc BFH
Praxis für Ernährungsberatung, Bern, Link öffnet in einem neuen Fenster

Nicole Heuberger
Dipl. Ernährungs-Psychologische Beraterin IKP
zwäg - essen. geniessen. leben., Link öffnet in einem neuen Fenster

Diana Studerus
Ernährungsberaterin BSc SVDE
Food on Record, Link öffnet in einem neuen Fenster

Chatprotokoll

Wie viele Kalorien pro Mahlzeit empfehlen sie? 30 Jahre

Anita Gröli: Die Kalorienzahl ist auch abhängig, wieviel sie sich bewegen (Alltag, Sport) und was ihre Ernährungsziele sind. Möchten Sie Gewicht abnehmen, so empfiehlt sich pro Hauptmahlzeit ca. 550 - 650 kcal.

Guten Abend, was halten sie von Keto?

Diana Studerus: Die ketogene Ernährung versucht die Kohlenhydrate massiv einzuschränken und dadurch den Stoffwechsel in den "Fastenzustand" zu versetzen. Gegessen wird dabei vor allem Fett und Eiweiss. Die ketogene Diät kann eine Gewichtsreduktion unterstützen sofern aber auch ein Kaloriendefizit besteht und die Eiweissmenge nicht zu hoch angesetzt ist – zwei häufige Fehler ;) Am besten lassen Sie sich bei dieser sehr eingeschränkten Ernährungsform begleiten.

Kann mich mit der Ernährung Erkältungen vorbeugen?

Anita Gröli: Ein gut funktionierendes Immunsystem kann hilfreich sein, weniger stark und oft an Erkältungen zu erkranken. Eine ausgewogene gesunde Ernährung kann unterstützend dabei sein. Dabei gelten die allgemeinen Empfehlungen wie z.B. ausreichend frisches Gemüse, Salat, Vollkornprodukte und fettarme Proteinquellen, genügend Flüssigkeit etc.

Guten Abend, seit Monaten mache ich intervallfasten, dh. Ich esse von abends bis am nächsten Mittag nichts. Ausserdem trinke ich seit 1.1. Keinen Alkohol. Trotzdem nehme ich überhaupt nicht ab, was mache ich falsch?

Diana Studerus: Ohne die genauen Kenntnisse Ihrer Ernährung von Mittag bis Abend ist es schwierig eine fundierte Problemanalyse zu machen. Vielleicht ist das Energiedefizit nicht gross genug? In dem Falle würde ich raten nicht noch weniger zu essen, sondern die Bewegung zu erhöhen. Täglich ein paar Schritte mehr machen; kleine Botengänge zu Fuss, eine Haltestelle früher aussteigen u.ä. Die Bewegung nimmt nebst der Ernährung über verschiedene Mechanismen Einfluss auf das Körpergewicht.

Guten Abend, aufgrund einer Essstörung esse ich (M, 22, sportlich) sehr kohlenhydratreich (primär Pasta und Kartoffeln). Falls ja, welchen Risiken setze ich mich aus?

Nicole Heuberger: Bei viel Sport benötigen Sie auch ausreichend Nahrung. Besser als vorwiegend kohlenhydratreich zu essen, ist auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Da gehören auch Proteine und Gemüse (Nahrungsfasern) dazu. Eine langfristige allzu einseitige Ernährung ist nicht zu empfehlen. Bei zu viel Kohlehydraten riskieren Sie langfristig Übergewicht und Diabetes. Zudem fühlen Sie sich möglicherweise nicht lange satt, eher ständig hungrig und vielleicht auch grosse Lust auf Süsses. Mit mehr Protein und nahrungsfaserreicher Kost können Sie all dem entgegenwirken. Da Sie aber möglicherweise aufgrund Ihrer Essstörung Schwierigkeiten haben, Ihre Essgewohnheiten umzustellen, empfehle ich Ihnen fachliche Unterstützung. Alles Gute!

Hallo, ich trainiere oftmals am abend. Z.b. schwimmtraining von 20-21.30 uhr. Was esse ich sinnvollerweise vor und nach dem training? Meistens esse ich nach dem training viel ungesundes, sprich süsses...

Diana Studerus: Idealerweise sind leichverdauliche und fettarme Eiweisslieferanten wie Milch und Joghurt, das gerne auch "süss" sein darf. Eine Bananenmilch / Schoggimilch zeigt ähnlichen wie ein Eiweissshake einen sehr guten Einfluss auf den Muskelaufbau. Ideal sind hier ca. 3 dl Milch und eine Banane / 2 EL gesüsstes Kakaopulver.

Seit anfang Oktober, verzichte ich auf sämtliche Gluten, Weizen, Hafer, Dinkel etc. , zusätjlich auch auf alle Milchprodukte. Meine Frage an Sie wenn ich wieder langsam auf Gluten etc. umsteigen möchte, wie muss ich vorgehen. Im Voraus besten Dank für Ihre Antwort.

Anita Gröli: Es kommt ganz drauf an, weshalb sie auf glutenhaltiges Getreide (Weizen, Dinkel etc.) und auf die Milchprodukte verzichten. Wenn Sie an einer diagnostizierten Zöliakie und/oder Kuhmilcheiweissallergie leiden, ist eine Wiedereinführung nicht indiziert. Wenn Sie das Gefühl haben, sie vertragen diese Lebenmittel nicht gut, dann würde ich ihnen raten, sich professionelle Hilfe einer diplomierten Ernährungsberaterin zu holen. Adressen finden Sie unterwww.svde-asdd.ch. Ein Weglassen von wichtigen Lebensmittelgruppen kann zur Folge haben, dass es zu einer unnötigen Einschränkungen und /oder einer Fehl- und Mangelernährung kommen.

Guten Abend, Ich habe den ganzen Tag kein Problem mit dem Essen. Ich nehme am Mittag immer Gemüse zu mir, und am Abend verarbeite ich das restliche Gemüse zu einer feinen Suppe. Im Winter habe ich dann beim Fernsehen immer wieder sehr starke Gelüste. Ich esse dann meistens noch 1 -2 Äpfel. Das Gewicht kann ich aber nicht immer halten. Meine Frage: Wie kann ich die Gelüste am Abend unterbinden?

Nicole Heuberger: Gelüste am Abend können unterschiedlicher Natur sein. Wenn Sie tagsüber vorwiegend Gemüse essen, und dabei auf Kohlenhydrate und Protein verzichten, dann haben Sie am Ende des Tages wahrscheinlich zuwenig Kalorien zu sich genommen, was der Körper mit den "Gelüsten" signalisiert. Oft sind es ja Gelüste auf Süsses. Falls dies bei Ihnen auch zutrifft, würde ich Ihnen empfehlen tagsüber Ihre Mahlzeiten ausgewogener zu gestalten. Kohlenhydrate und Protein gehören auch auf den Teller. Und Abends statt 2 Äpfeln dann lieber noch einen proteinhaltigen Snack probieren.

Danke für die Antwort. Den Bananenshake vor oder nach dem training? Und was dann entsprechend sonst?

Diana Studerus: Nach dem Training ist der Bananeshake ideal. Vorher würde ich Ihnen eine gute Kohlenhydratquelle empfehlen; Brot, Flocken, Reis & andere Getreide, sowie ebenso ein eiweisshaltiges Lebensmittel. Gemüse und Obst können Sie ebenso ergänzen, muss aber nicht zwingend sein, um ein mögliches Völlegefühl vor dem Training zu verhindern.

Was kann beim Abnehmen besonders in den Wechseljahren helfen?

Anita Gröli: In den Wechseljahren ändert sich der Körper einer Frau. Durch den "neuen" Hormonstatus läuft der Stoffwechsel langsamer, was häufig zu einer Gewichtszunahme führt. Ueberprüfen Sie ihre Essgewohnheiten z.B. mit einem Esstagebuch. Haben sich über die Jahre Essgewohnheiten eingeschleicht wie z.B. öfters mehr Süsses, mehr Wein? etc. Bewege ich mich noch gleich oft und viel wie in "jüngeren" Jahren? Notieren Sie sich konkrete und realistische Ziele und setzen Sie diese baldmöglichst um. Eine diplomierte Ernährungsberaterin könnte sie dabei begleiten und unterstützen. Adresse finden Sie unterwww.svde-asdd.ch

Auf was sollte man sich beim Muskelaufbau bezüglich Ernährung besonders konzentrieren?

Diana Studerus: Der wichtigste Baustoff des Muskels sind Proteine / Eiweisse aus Fleisch, Fisch, Ei, Milchprodukten oder auch Tofu / Tempeh. Damit der Muskel aber zum Aufbau angeregt wird, braucht es gleichzeitig eine Insulinausschüttung. Insulin ist ein Hormon mit vielfältiger Wirkung u.a. auch auf den Muskel. Idealerweise kombinieren Sie darum zu Eiweiss immer Kohlenhydrate, denn diese stimulieren die Insulinausschüttung. Und eine "handvoll" Kohlenhydratbeilage, also so gross wie Ihre geschlossene Faust ist dabei schon ausreichend.

Hallo, sind Früchte am Abend ungesund, resp. nicht unbedingt zu empfehlen? Den Kaffee (2 pro Tag) trinke ich immer mit 2TL Zucker. Ist das okay oder zuviel?

Anita Gröli: Rohe Früchte können bei Menschen, welche einen sensiblen Magen-Darmtrakt haben zu Bauchschmerzen, Blähungen etc. führen. Helfen kann hier, zB. die Früchte als Kompott zu essen. Vertragen Sie (rohe) Früchte bis jetzt problemlos abends, gibt es keinen Grund, diese zu meiden. Zum gezuckerten Kaffee: wenn Sie sonst zurückhaltend bei den Süssigkeiten (Güezli, Kuchen, Glacé etc.) sind, sind die insgesamt 4 TL Zucker in der Norm. Streben Sie eine Gewichtsreduktion an, dann würde ich ihnen empfehlen, den Zucker in einem 1. Schritt auf 1 TL zu reduzieren und später ganz wegzulassen.

Welche Möglichkeiten gibt es, den Stoffwechsel anzuregen zur Gewichtsabnahme?

Nicole Heuberger: Es gibt keine "Wundermittelchen", die den Stoffwechsel anregen und die Kilos purzeln lassen. Ganz plakativ gesagt, findet eine Gewichtsabnahme dann statt, wenn entweder weniger "Energie" zugeführt wird, oder mehr Energie verbraucht wird. Aber leider ist es auch nicht ganz so simpel. Denn die einzelnen Nährstoffe (KH, Fett, Protein, Nahrungsfasern) haben alle wichtige Funktionen und spielen eine Rolle beim Stoffwechsel. So ist es am Ende relevant, wieviel welcher Nährstoffe Sie zu sich nehmen. Meine Tipps, die Abnehmen unterstützen: Regelmässig essen, 3 Komponete auf dem Teller (1/2 Gemüse, 1/4 KH, 1/4 Eiweiss), ausreichend Wasser trinken, tägliche Bewegung, warme Mahlzeiten, welber Kochen, gemeinsam essen, keine Ablenkung beim Essen, langsam essen, viel Schlafen.

Unsere Familie diskutiert schon lange darüber: Was macht jetzt dick, Kohlenhydrate oder Fette?

Diana Studerus: Das ist eine Art Gretchenfrage und momentan herrschen da zwei Lager. Beide habe ein grundsätzlich Recht, liegen aber auch falsch, weil unser Stoffwechsel eine sogenannte metabolische Flexibilität besitzt. Das heisst er kann je nach Angebot (viel Fett oder viele Kohlenhydrate) grundsätzlich beides verbrennen oder eben auch speichern. Die Dosis macht hier die Wirkung! Ich plädiere dafür immer für eine ausgewogene Ernährung mit einer angepassten Kohlenhydrat- und Fettmenge an die individuellen Bedürfnisse.

Ist Obstessig wirklich gesund

Anita Gröli: Obstessig kennt man als "Hausmittel" und ihm werden verschiedene gesundheitliche Wirkungen nachgesagt. So zum Beispiel als Hilfe bei der Gewichtsabnahme, gegen Erkältungen etc. Es gibt jedoch keine repräsentativen Studien, welche diese Wirkungen bestätigen. Was man sicherlich sagen kann, dass Obstessig seinen Platz in der gesunden Ernährung hat.

Guten Abend, ich möchte weniger Zucker essen, leider fällt es mir sehr schweer, ich werde unruhig unzufrieden nervös. Irgendwie wie ein Raucher ohne Zigaretten. Wie kann ich damit besser umgehen?

Diana Studerus: Versuchen Sie Zucker und zuckerhaltige Speisen Schrittweise zu reduzieren... von heute auf morgen funktioniert für viele Menschen schlecht, weil Gewohnheiten unser Essverhalten massgeblich mitsteuert. Vielleicht hilft es Ihnen statt dauerndem "Snacking" bewusst einmal am Tag die Süssigkeiten zu essen? Wenn ja, zu welcher Zeit? Und was genau möchten Sie essen? Ich empfehle meinen Patienten oft sich gezielt mit dem Glust auseinander zu setzen und genau zu klären, worauf man denn Glust hat und das dann auch bewusst zu geniessen. In einem nächsten Schritt können wir dann über Menge und Häufigkeit sprechen.

ich bin Diabetiker Typ II. Seit einiger Zeit esse ich relativ viel Baumnüsse, tgl ca 25 g. Welche Auswirkungen haben die Baumnüsse auf meinen Blutzucker. Als Medikament nehme ich morgens 1 Tbl Janumet XR.

Anita Gröli: Baumnüsse gehören zu den Fettlieferanten und liefern praktisch keine Kohlenhydrate. Daher haben Sie keinen Einfluss auf den Blutzuckeranstieg, was beim Diabetes mellitus Typ 2 von Interesse ist. Baumnüsse haben auch ein gutes Fettsäureprofil und es wird ihnen eine gefässschützende Wirkung zugesagt. Baumnüsse sind daher sehr empfehlenswert.

Wie kann man am Besten seine Vorsätze zur Gewichtsabnahme einhalten? Wie hoch sollte das Ziel / in KG, für einen Monat im Durchschnitt sein?

Diana Studerus: Setzen Sie sich Etappenziele, die auch nicht nur das Gewicht auf der Waage fokussieren. Vielleicht kann auch "zu jeder Mahlzeit einen grossen Teller Gemüse essen" ein hilfreiches Ziel beim der Ernährungsumstellung sein. Und eine nachhaltige Gewichtsreduktion strebt - 1 bis 2 Kilogramm pro Monat an – das ist mit ausgewogenen Essen und leichter Bewegung auch möglich zu erreichen.

Guten Abend. Aus Gewohnheit esse ich bis am Mittag nichts, sondern trinke nur 3-5dl Ovo oder Schoggidrink. Ist das okay oder sollte ich morgens besser auch etwas essen? Wenn ja wann und was? Aufs Gewicht muss ich nicht speziell achten, das stimmt.

Anita Gröli: Das Frühstück muss nicht speziell aus "festen" Nahrungsmitteln bestehen. Eine Ovo oder ein Glas Milch sind ausreichend. Achten Sie auf ihr Hungergefühl. Wenn Sie im Verlaufe des Morgens häufig das Hungergefühl meldet, so könnte eine Frucht oder z.B. ein Stück Brot aushelfen.

Wie ist Gemüse gesunder roh,gekocht oder gebraten. Danke für Ihre Antwort

Anita Gröli: Gemäss den Empfehlungen der gesunden Ernährung sollte nebst der gekochten (dazu gehört auch das gebratene) täglich auch eine Portion rohes Gemüse im Mahlzeitenplan stehen.

Welche Butter zum Frühstück und welches Fett( zur Zeit nehme ich Kokosfett)nehme ich am besten zur Senkung vom Cholesterin das bei meinem 23 jährigen Sohn sehr hoch ist.Die Ärzte wollen ihm Medikamente geben,die aber Muskelentzündungen etc.verursachen.Er hatte Krebs mit 3 Jahren.Also auch Chemo und Bestrahlung gehabt.

Diana Studerus: Die Ernährung nimmt leider nur einen kleinen Einfluss auf die höhe des Cholesterinspiegels, da die Leber einen grossen Teil des im Blut zirkulierenden Cholesterins selber bildet. Die Bewegung zeigt hier einen deutlicheren Einfluss auf die Cholesterinsenkung. Bei Fettstoffwechselstörungen ist immer wichtig genau abzuklären, um welche Art von Stoffwechselstörung es sich handelt. Manchmal sind Medikamente unumgänglich...bitte sprechen Sie sich hier mit ärztlichen Fachpersonen ab oder holen Sie sich eine zweite Meinung ein, wenn Sie Zweifel haben. Grundsätzlich sind Butter (auch Bratbutter / Ghee), Olivenöl und Rapsöl empfehlenswerte Fette.

Guten Tag, ich bin knapp 1.75 und 57kg zur Zeit. Mein Normalgewicht war jedoch immer 54/55kg über Jahre. Seit einer Magenentzündung hat sich dies jedoch verändert. Bisher habe ich es auch durch Verzicht auf Kohlenhydrate und Zucker nicht auf mein Idealgewicht geschafft. An was könnte das liegen und was würden Sie mir empfehlen, damit ich mein Idealgewicht wieder erreichen kann? Vielen Dank

Nicole Heuberger: Mit der von Ihnen genannten Grösse und Gewicht sind Sie zur Zeit (57kg) gerade knapp an der Untergrenze vom Normalgewicht gemäss BMI. Die 2-3 Kilo, die Sie früher weniger gewogen haben sind im Untergewicht. Also "wehrt" sich Ihr Körper vielleicht gewissermassen gegen dieses zu tiefe Gewicht. Zudem ist zu beachten, dass unser Grundumsatz über die Zeit/Jahre kontinuierlich sinkt, was zu einer leichten, natürlichen Gewichtszunahme führt. Die paar Kilos mehr helfen uns dann im Alter im Falle von Krankheiten zu überleben. Dies alles ist naturgemäss so "eingerichtet". Vielleicht können Sie sich damit anfreunden, dass Ihr natürliches Gewicht inzwischen bei 57kg ist?

Esse vom mittag bis am nächsten morgen, nur noch ein zuckerloses joghurt oder etwas salat. Trotzdem geht das gewicht nicht runter?

Anita Gröli: Dass Sie beim Jogurt auf eine zuckerfreie Sorte achten ist sicherlich vorbildlich. Besteht ihre Ernährung jedoch ausschliesslich aus Jogurt und Salat, ist sie einseitig und kann auf die Dauer sogar eine Mangelernährung fördern. Es fehlen wichtige Nährstoffgruppen wie Proteine, Fette etc. Unterstützung bei der Gewichtsreduktion kann Ihnen z.B. eine diplomierte Ernährungsberaterin geben. Adressen finden Sie unterwww.svde-asdd.ch oder bei Ihrem Hausarzt/Hausärztin.

Ist Intervall-Fasten empfehlenswert?Spielt es eine Rolle, welche der drei Mahlzeiten weggelassen wird? Einige Tage gleich vorgehen? Also (wieviele)Tage hintereinander gleiche Mahlzeit z. B. Frühstück oder alternierend einen Tag Frühsück am nächsten Mittagessen am übernächsten wieder Morgenessen, dann Abendessen weglassen? Selbstverständlich absolut keine Zwischenverpflegungen. Vielen Dank für Ihre Antwort. Freundliche Grüsse Verena Tschirky, lm Grund 10, 9012 St. Gallen v.tschirky@bluewin.ch

Diana Studerus: Ja, Intervallfasten kann eine Gewichtsabnahme gut unterstützen sofern die Mahlzeiten, die Sie zu sich nehmen ausgewogen gestaltet sind. Es spielt aber dabei keine Rolle welche Mahlzeit sie auslassen und das auch im Wochenrhythmus ändern. Ich empfehle das Fasten so zu planen, dass es gut in das Tagesprogramm passt; Sie dürfen die Mahlzeit auslassen, die Ihnen am leichtesten fällt.

Guten Abend, ist es sinnvoll am morgen nur wenig zu Essen dafür am mittag üpig? Dafür bis am nächsten morgen fast nichts mehr?

Diana Studerus: Das stellt eine Form des Intervallfastens dar, das sofern es Ihrem Essrhytmus entsprich sicher sinnvoll sein kann. Achten Sie darauf, dass die bei den beiden Mahlzeiten ausgewogen essen, also Eiweiss, Kohlenhydrate und Gemüse oder Obst um Defizite zu vermeiden.

Seit einem Jahr mache ich Intervalfasten. Es hat sehr gut gewirkt. Habe 7 Kilo verloren. Im Moment geht aber gar nichts mehr obwohl ich wie gewohnt am Mittag normal esse und am Abend vor allem Gemüe und Fleisch oder Fisch wenig oder gar keine Kohlenhydrate und Trinke 1,5 bis 2 Liter Wasser. Sport mache ich nicht so, nur etwas Gymnastik. Müsste ich etwas ändern?

Anita Gröli: Gratulation zur Gewichtsabnahme. Die diätetischen Massnahmen scheinen mir soweit in Ordnung zu sein. Eine zusätzliche sportliche Aktivität im Ausdauer und Kraftbereich könnte vermutlich helfen, dass sie weiter Gewicht abnehmen können.

Wie geht man am besten Einkaufen? Die Verlockungen der Discounter sind sehr hoch, dass man zuviel einkauft und schliesslich zuviel im Kühlschrank hat.

Anita Gröli: Helfen könnten folgende Massnahmen: Planen Sie ihre Mahlzeiten und schreiben Sie einen Menuplan. Was koche ich wann und was muss ich noch (dazu) einkaufen. Notieren Sie sich alles auf einem Zettel oder Post-it. Diese einfache Massnahmen sind sehr effektiv, dass man nur das kauft, was auch gebraucht wird. Es schont Portemonnaie und auch die Umwelt (Stichwort: Food waste).

Guten Abend , ICh habe eine Frage , ist Fruchtzucker gesund?

Nicole Heuberger: Es kommt darauf an, in welcher Form und in welcher Menge. Grundsätzlich ist Fruchtzucker in der Natur, sprich in Früchten/Beeren und Gemüse schon gesund, wenn nicht in zu grossen Mengen verzehrt. Ein sehr hoher Konsum von Fruchtzucker kann zu Verdauungsbeschwerden, depressiver Stimmung und möglicherweise sogar auch zu Gicht führen. Zudem belastet zu viel Fruchtzucker die Leber und kann dadurch schlussendlich ebenso wie Haushaltzucker zu Übergewicht führen. Da viele gekaufte Produkte mit Fruchtzucker angereichert werden, haben wir alle nebst dem Früchtekonsum möglicherweise schon einen beachtlichen Fruchtzuckerkonsum. 2 Früchte am Tag, idealerweise als "Dessert" nach den Hauptmahlzeiten sind ausreichend und gesund.

Wenn ich am Abend von 19-20.30 Uhr ins Training gehe, habe ich meist Mühe, vorher zu Essen. Was ist die ideale Ernährung nach dem Training? Sollte man dann um 21.00 Uhr überhaupt noch Essen, wenn man auf das Gewicht schauen muss? Ich habe dann leider oft Lust auf Kohlenhydrate und nehme an, das ist nicht ideal vor dem Schlafen.

Anita Gröli: Vor dem Training könnte ein kleiner Snack mit Kohlenhydrate und Proteinen sinnvoll sein (Bsp: Jogurt nature mit Knäckebrot), meist geht dies recht gut, auch wenn der Hunger noch nicht recht da ist. Die Mahlzeit nach dem Sport sollte leichtverdaulich und proteinreich sein (Bsp: Gemüsesuppe mit Kräuterquark und 1 Scheibe Brot). Wenn Sie abnehmen möchten, können Sie die Kohlenhydraten auch ganz weglassen. Zu üppige Mahlzeiten abends, welche kohlenhydratreich sind, sind nicht ideal bei der Gewichtsabnahme.

Guten Abend, ich (62, sportlich) habe immer wieder Gelenkprobleme, Sehnen und Bänder schmerzen. Auch Muskelverspannungen gehören dazu. Kann da gezielte Ernährung helfen? Besten Dank für Ihre Antwort.

Anita Gröli: Es müsste sicherlich abgeklärt werden, was die Ursachen der Schmerzen sind. Bei rheumatischen Erkrankungen kommen die Ernährungsempfehlungen bei Rheuma in Frage. Ebenso könnte auch ein Magensiummangel die Ursache sein. Da die Ursache nicht bekannt ist, kann keine generelle Empfehlung ausgesprochen werden. Ich würde Ihnen daher raten, medizinischen Rat zu holen.

Guten Abend. Was halten Sie von ParaMediForm-Programm zur Gewichtsreduktion? Vielen Dank für Ihre Einschätzung.

Anita Gröli: ParaMediForm bietet Hilfe bei der Gewichtsreduktion. Grundsätzlich kann man sagen, dass jede Energierestriktion (Kalorienreduktion) kombiniert mit Bewegung zu einer Gewichtsabnahme führen kann. Am besten machen Sie sich selber ein Bild, ob dieses Angebot für Sie in Frage kommt.

Was empfehlen Sie, um möglichst einen schnellen Erfolg für die Gewichtsabnahme zu erreichen, ohne einen Jojo Effekt zu haben.

Nicole Heuberger: Es ist sehr schwierig "schnell" Gewicht zu verlieren und dies dann auch so zu halten. Die besten Erfolgschancen haben Sie, wenn Sie eine langsame Gewichtsabnahme (1-2kg/Monat) anstreben, dies dann aber dafür auch halten können. Je nach Ausgangslage purzeln anfänglich bei der Umstellung der Essgewohnheiten schon auch mal gleich 3-4 kg/Monat, aber das ist eher ein Einzelfall. Damit es nicht zum Jo-Jo kommt, sollte darauf geachtet werden, dass die Veränderungen in Ihrem Essverhalten auch wirklich realistisch und umsetzbar sind. Niemand "reisst" sich gerne langfristig zusammen, das ist nicht zielführend. Lieber kleine Schritte, dafür sichere. Weiter oben im Chat habe ich einige Tipps für"s Abnehmen schon erwähnt. Vielleicht hilft Ihnen das weiter?

Sendung zum Chat

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen