Der Produzent als heimlicher Star

Dass Reggae und Dancehall nicht nur von den sogenannten Deejays, also den Sängern lebt, sondern auch massgeblich von den Produzenten und Studiobesitzern mitgeprägt wurde und wird, zeigt nicht nur die Geschichte und die Entwicklung von Studio One, dem Jamaikanischen Motown.

Auch in Europa sind die Produzenten im Hintergrund häufig die heimlichen Stars und deren Namen entscheidet über Erfolg oder Misserfolg eins Künstlers.

Reggae-Special rollt anhand zweier europäischer Beispiele - einerseits der Basler Scrucalists und andererseits anhand der deutschen Silly Walks Discotheque - die Rolle des Produzenten im Reggae auf. 

Gespielte Musik

Autor/in: Simon Steuri