Reggae in London: Im Plattenladen von Chris Peckings

Chris Peckings Vater wuchs in Jamaika mit Lee «Scratch» Perry und Coxxone Dodd (zwei der wichtigsten Reggae-Produzenten in der Entstehungszeit des Reggae) auf.

Peckings
Bildlegende: Londoner Reggae-Institution: Lukie Wyniger (links) mit Chris Peckings Lukie Wyniger

Mit Coxxone Dodd gründete er einen Sound bevor er 1960 «ohne Kleider, dafür aber mit Platten» nach London kam, wo er später einer der ersten Londoner Reggae-Plattenläden eröffnete.

Chris Peckings führt das Erbe seines Vaters weiter und betreibt den Plattenladen noch immer und lässt Londons Reggae-Künstler über die Instrumentalversionen seines Vaters singen. Lukie Wyniger hat ihn besucht, bevor er am kommenden Wochenende mit ihm zum grössten Reggae-Fest der Welt fährt: der Notting Hill Carinival steht vor der Tür!

Gespielte Musik

Autor/in: Lukie Wyniger, Moderation: Lukie Wyniger, Redaktion: Lukie Wyniger