Wenn Poeten singen: No-Maddz veröffentlichen ihr Debut

Ursprünglich waren Sie eine Dub Poetry Gruppe, jetzt sorgen No-Maddz mit ihrem Album für das erste Reggae-Highlight vom noch jungen 2015.

Bandfotografie von Nomaddz
Bildlegende: Jamaicas neueste Musik-Sensation: Nomaddz. ZVG

Während No-Maddz in der Vergangenheit als musikalische Theatergruppe über experimentelle Dub-Beats eine Art jamaikanische Slam-Poetry salonfähig machten, werden Sie jetzt von den renommierten jamaikanischen Produzenten Sly & Robbie zu einer ernstzunehmenden Reggae Band.

Wir stellen das Album vor, das heute erscheint, und erklären den Zusammenhang zwischen No-Maddz und dem schnellsten Mann der Welt: Usain Bolt.

Dazu verlosen wir Tickets für die Shows von Michael Rose und Etana vom Donnerstag, 5. Februar im Kiff in Aarau und für das Konzert der beiden Reggae-Urgesteine U Roy und Big Youth am Samstag, 7. Februar in der Roten Fabrik in Zürich.

No-Maddz - Romance

Gespielte Musik

Moderation: Lukie Wyniger, Redaktion: Lukie Wyniger