«Era Sera»

Vom Tessiner Volkslied «Era Sera» gibt es viele verschiedene Versionen. Auffallend dabei ist, dass immer explizit erwähnt wird, wer die Version arrangiert hat. «Offenbar wetteiferten die Komponisten um die schönsti Variante», meint Musikredaktor Dani Häusler.

Ein Liebespaar unter Bäumen am Ufer eines Sees.
Bildlegende: «Era Sera» ist ein romantisches Liebeslied. Colourbox

Die Version von «Era Sera» aus der Musiksammlung von Fritz Dür stammt aus dem Jahr 1961. Das traditionelle Volkslied arrangiert hatte damals Roberto Galfetti, gesungen wurde es vom Corale Voce Asconese.

Für Musikredaktor Dani Häusler tönt allein der Text schon wie Musik. Übersetzt heisst er: «Es war der Abend eines Festes, meine Schönheit stand neben mir und sagte mir ‹Ich liebe dich›. Ja, ich schwöre dir vor deinen Füssen. Deine schwarzen Augen sind schön, deine Haare sind Gold, für dich lebe und sterbe ich. Ja, ich schwöre dir vor deinen Füssen.»

Moderation: Fränzi Haller, Redaktion: Dani Häusler