Nadines siebter Himmel war die Hölle

Nur schon der Titel ihrer neuen Single lässt aufhorchen Nadine erlebt dabei Himmel und Hölle zugleich und startet damit durch zu einem neuen Schritt auf der Karriereleiter. Die Berner Schlagersängerin schafft es mit «Der siebte Himmel war die Hölle» zum «Knaller der Woche». 

Beiträge

  • Nadine legt Ehrgeiz an den Tag

    «Die Bühne ist mein Leben», sagte sich Nadine, als sie nach einer Schulaufführung den Applaus des Publikums zum ersten Mal geniessen durfte. Seither ist viel passiert. Mit ihrem Stiefvater Roland Eberhard (Calimeros) hat Nadine natürlich eine grosse Stütze im Rücken.

    Damit sie sich weiterentwickelt, nimmt die junge Bernerin regelmässig Gesangsunterricht, tanzt und besuchte einen Schauspielkurs. «Der siebte Himmel war die Hölle» ist der Vorbote ihres gleichnamigen neuen Albums. Damit konnte sie unseren Musikredaktor Thomas Wild überzeugen, der begeistert von Nadines Fortschritten ist.

    daue

  • Hinter Club Honolulu steckten Caterina Valente und ihr Bruder.

    «Nostalgie-Hitparade» von 1960

    In den 1950-er und 1960-er Jahren war Caterina Valente omnipräsent in den Hitparaden.

    Damit sie nicht immer unter demselben Künstlernamen erscheinen musste, enstanden gemeinsam mit ihrem Bruder Silvio Francesco mehrere Evergreens unter Pseudonymen wie Club Argentina, Club Jamaika oder Club Honolulu mit letzterem gelang mit «Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu- Strandbikini» 1960 erneut ein neckischer Schlager, der vor allem Spass machen sollte.

    daue

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Thomas Wild