Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Influenza-Pandemie Die Spanische Grippe – Der unsichtbare Gegner

1918 zeichnet sich das Ende des Ersten Weltkriegs ab, doch droht bereits eine neue Gefahr. Ein tödliches Influenza-Virus geht um die Welt. Ein unsichtbarer Gegner, der mehr Menschenleben fordern wird, als es der Krieg getan hat.

Video
Die Spanische Grippe – Der unsichtbare Gegner
Aus SRF school vom 24.11.2020.
abspielen

Geschlossene Schulen und Theater, eine verängstigte Bevölkerung und im Dunkeln tappende Wissenschaftler. Die Spanische Grippe versetzte die Welt in Angst und Schrecken – und kostete zwischen 1918 und 1920 mindestens 20 Millionen Menschenleben, nach neusten Schätzungen sogar über 50 Millionen Tote.

Gemäss heutigen Erkenntnissen wurde das Virus direkt von Vögeln auf den Menschen übertragen und nahm seinen Ursprung vermutlich in einer Kaserne im US-Bundesstaat Kansas. Von dort breitete es sich mit den Soldaten in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs aus und traf die Menschheit in drei Wellen. Eine gefährliche neuartige Grippeinfektion, die unter anderem Husten, Kopfschmerzen und Fieber verursachte und zu schweren Lungenentzündungen führen konnte. Beruhend auf persönlichen Äusserungen, Briefen und Tagebucheinträgen erzählt der Film aus dem Alltag von Menschen, welche die grösste Influenza-Pandemie des letzten Jahrhunderts miterlebt haben.

100 Jahre nach der Spanischen Grippe schätzten Wissenschaftler neue Pandemien weiterhin als grosse Gefahr für die Menschheit ein. Die Dokumentation wirft die Frage auf, was der Ausbruch einer neuen Pandemie für die heutige Gesellschaft bedeuten würde – im Jahr 2018 noch unwissend, dass tatsächlich eine neue Pandemie direkt vor der Tür stand.

Fächer: Geschichte, Biologie, Gesellschaft

Stichworte: Epidemie, Pandemie, Influenza, Krankheit, Viren, Coronavirus, Covid-19, Bakterien, Schweinegrippe, Asiatische Grippe, Symptome, Infektion

Produktion: Andrew Thompson. BBC Studios, 2018.

VOD: Bis 31.10.2023.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Günther Geier  (JoRoPatat)
    Heieiei. Das ist doch keine Panikmache! Vor hundert Jahren gab es eine schlimme Pandemie Punkt. Und es wird immer wieder Pandemien geben. Ist denn das so schwierig. Und all ihr Leugner akzeptiert doch einfach die Realität.
    Wobei es halt einfacher ist einem Querdenker/Anführer nachplappern zu können und selber nix denken zu müssen. So lässt sich die eigene Welt besser aushalten und man muss nix ändern.
    Und diese Impfungen sind halt nun stand der Wissenschaft. 1918 wären sie froh drum gewesen.
  • Kommentar von Patrick Dörrer  (P.D)
    Offensichlich-Propaganda vom Feinsten und auch dafür müssen wir Gebühren bezahlen....
    1. Antwort von Werner Ammann  (W.A.)
      Absolut lernresistent.
    2. Antwort von Werner Ammann  (W.A.)
      Das ist ja nur aufgearbeitete Geschichte ohne dass es irgendwie bewertet wurde, wie kann das Propaganda sein?
  • Kommentar von René Rohr  (René Rohr)
    @SRF: Ich wäre hocherfreut, wenn Sie bitte aufhören könnten mit meinen Gebührengeldern Panikartikel zu verbreiten!
    1. Antwort von Marcel Halbeisen  (BadTicket)
      @Rohr: Sollen die Medien uns denn nur noch bespassen? Glauben Sie dass wir dann keine Pandemie-Probleme mehr haben?