Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Dossier Fleischlos

Fleisch essen belastet die Umwelt. Massentierhaltung nimmt keine Rücksicht auf das Tierwohl und übermässiger Fleischkonsum schädigt die Gesundheit. Soll man noch Fleisch essen? Eine Schulklasse, ein Bio-Bauer und vegan lebende Menschen beschäftigen sich mit den Herausforderungen des Fleischkonsums.

1949 assen Herr und Frau Schweizer 30 kg Fleisch pro Jahr. Heute sind es laut «Proviande», der Branchenorga­ni­sa­tion der Schweizer Fleisch­wirtschaft, rund 51 kg pro Person und Jahr. Eine Zunahme von 70 Prozent. Dabei ist eine pflanzliche Ernährung ressourcenschonender als eine mit Fleisch, das zeigen Ökobilanzen.

Bio-Bauer Nils Müller bringt es auf den Punkt: Billigfleisch geht zulasten des Tierwohls und auf die Kosten künftiger Generationen. Der ehemalige Vegetarier isst heute wieder Fleisch, weil der Mensch Omnivore sei. Zudem brauche es Kühe und andere Tiere, um das Grünland zu pflegen. Die Familie Pfister hingegen lebt bewusst vegan. So auch Andrea Monica Hug, die sich bei «True Talk» gängigen Vorurteilen stellt, mit denen viele Veganer konfrontiert werden.

Wie sieht der Fleischkonsum der Zukunft aus? Im «Dossier Fleischlos» kommen Menschen zu Wort, die sich mit dieser Frage auseinandersetzen – und dabei unterschiedliche Lösungsansätze und Perspektiven präsentieren. Damit eignet sich dieser Beitrag besonders für Diskussionen im Klassenzimmer.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Gemeinschaft, Lebenskunde, Biologie, Ethik

Stichwörter: Veganismus, Vegetarismus, Tierschutz, Tierrechte, Klimaschutz, Umwelt, Gesundheit, Ethik, Fleischindustrie, Soja, Pflanzliches Protein, Zucht, Nutztierhaltung, Nachhaltigkeit

Produktion:

  • «Mit oder ohne Fleisch in die Zukunft?»: Katrin Sutter, SRF mySchool 2018
  • «Ökobilanz»: Katrin Sutter, SRF mySchool 2018
  • «Am Familientisch»: Zusammenschnitt aus dem Beitrag «Vegan - von Menschen und anderen Tieren», von Helen Arnet. SRF DOK 2014
  • «True Talk»: SRF 2017

VOD: Unbegrenzt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Valentin Lendi  (valentin)
    Hr. Müller hat wohl noch nie von einem Entsaftungsgerät gehört.So mit kann Gras sehr wohl bekömmlich werden für den Menschen.....
  • Kommentar von Benito Boari  (Antoine)
    "...und eso chan er do schtärbe wo 'ner uf t' Wält cho isch..." Bei allem Respekt für Ihre "Philosophie", Herr Müller... allerdings... was soll die Verniedlichung? Was Sie tun ist immer noch vorsätzliche Tötung.