Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wenn die Psyche kopfsteht

Nik, Selina und Ariane leiden seit ihrer Teenager-Zeit an einer psychischen Krankheit. In intimen Porträts blicken die Protagonisten auf bewegende Jahre zurück und erzählen, wie die Krankheit ihr Leben einschränkte, wie sie daran verzweifelten und schliesslich neue Hoffnung schöpften.

Während der Adoleszenz müssen Jugendliche vielfältige Herausforderungen bewältigen. Sie nehmen körperliche Veränderungen wahr, gestalten ihre Geschlechterrolle, sammeln die ersten sexuellen Erfahrungen und setzen sich mit ihrer Identität auseinander. Es gilt sich vom Elternhaus abzulösen und einen eigenen Freundeskreis aufzubauen, in der Schule die geforderten Leistungen zu erbringen und sich einen Weg in die Berufswelt zu bahnen.

Bewegender Rückblick

Dass dabei nicht immer alles rund läuft, erstaunt nicht. Viele Jugendliche haben in diesen Jahren mit psychischen Problemen zu kämpfen. «Wenn die Psyche kopfsteht» lässt drei junge Erwachsene rückblickend davon erzählen.

Die drei intimen Porträts zeigen wie psychische Krankheiten das Leben einschränken, wie Jugendliche daran verzweifeln und gar ihren Lebenswillen verlieren. Jedoch zeigen die Geschichten von Nik, Selina und Ariane auch, wie anscheinend unüberwindbare Herausforderungen gemeistert werden können, dass es sich lohnt, früh Hilfe zu holen, und dass das Leben doch lebenswert ist.

147 - Beratung und Hilfe

Box aufklappen Box zuklappen

Jugendliche, die mit Problemen aller Art zu kämpfen haben, finden bei 147 Hilfe. Vertraulich und kostenlos, per Chat, Email, SMS oder Telefonanruf. Alle Informationen dazu auf 147.ch.

Didaktische Hinweise

Das Unterrichtsmaterial zur Reihe ermöglicht es, Depressionen, Angst- oder Essstörungen in der Schule zu thematisieren. Es beinhaltet Hintergrundwissen zu den Krankheiten und Aufgaben, mithilfe derer die Schülerinnen und Schüler für die Thematik sensibilisiert werden und lernen können, offener und toleranter gegenüber den Betroffenen zu sein.

Stufen: Sek I, Sek II.

Fächer:

  • Sek I: Religionen, Kulturen, Ethik (RKE 1.1)
  • Sek II: Psychologie, Sozialwissenschaften

Stichwörter: Psychische Störung, Psychische Krankheit, Angststörung, Depression, Anorexia Nervosa, Magersucht, Bulimia Nervosa, Ess-Brech-Sucht, Selbstverletzung, Suizid, Suizidversuch, Adoleszenz, Pubertät, Jugend, Resilienz, Psychotherapie, Behandlung, Kinder- und Jugendpsychatrie, Antidepressiva

Produktion: Matthias Lüscher, Marcus Albin. «SRF mySchool» 2020.

VOD: Unbegrenzt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von U. Müller  (ponca)
    Habe die Doku über Nik geschaut und war ebenso berührt, da ich ähnliche Ängste und Gedanken sehr gut kenne. Vor allem, was volle Busse, Trams und Züge anbelangt.
    Auch war ich sehr beeindruckt, wie Nik so offen vor der Kamera darüber berichtet hat. Er ist ein super Typ und ich wünsche ihm alles Gute!
  • Kommentar von U. Müller  (ponca)
    Ich habe die Sendung über Nik gesehen und war sehr berührt. Vor allem fand ich es auch sehr mutig, dass er so offen vor der Kamera darüber gesprochen hat. Ich konnte mich gut mit ihm identifizieren, denn auch ich mache mir Tag für Tag Gedanken, was die Leute über mich denken, etc. Auch ich leide in vollen Bussen, Trams und Zügen. Wünsche Nik alles Gute und ich finde, er ist ein super Typ, der auch toll aussieht - und, guten Geschmack hat (was das Cure-T-Shirt anbelangt). :-)
  • Kommentar von Nicole Nater  (Nicole1979)
    Ich habe gerade nur den letzten Teil von Ariane (wenn die psyche kopf steht)gesehen. Sehr mutig darüber im Fernsehn zu reden. Grosses Kompliment. Ist immer noch ein Tabuthema und hoffe dass es in Schulen verwenden wird um die Jugendlichen aufzuklären. Hat mich sehr berührt.