Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sensibles Ökosystem Wie Tiere die Welt verändern

Der Biber ist wichtig für den Sumpf, ohne den Elefanten gäbe es keine Savanne und der Kabeljau sorgt für klares Meerwasser. Jedes Tier prägt mit seiner Lebensweise die Landschaft um sich herum. Wie gross dieser Einfluss ist, zeigt der Blick auf zwölf Tiere und ihre Lebensräume.

Ohne Tiere sähe die Welt ganz anders aus. Ameisen lockern die Erde, der Biber verhindert Überschwemmungen und der Wal düngt den Meeresboden. «Wie Tiere die Welt verändern» ist eine Serie, in der in jeder Folge ein anderes Tier im Fokus steht. Zum Beispiel der Marderhund, die Biene oder der Kabeljau.

Jedes Porträt zeigt, welche Rolle Tiere im Ökosystem einnehmen und wie sie die Landschaft um sich herum mitgestalten. In den rund neunminütigen Folgen werden ausserdem Prozesse wie Bestäubung oder Metamorphose thematisiert. Einfache Erklärungen ergänzen die beeindruckenden Tieraufnahmen und simple Illustrationen ermöglichen es, die Zusammenhänge noch besser zu verstehen.

Stufe: Primarstufe

Fächer: NMG

Stichwörter: Frosch, Rabe, Bestäuber, Schmetterling, Hummel, Nektar, Pollen, Marderhund, Dorsch, Bison, Wisent, Wolf, Mammut, Pflanzen, invasive Arten, DNA, Savanne, Biberdamm, Nahrungskette, Eiszeit, Kaulquappe, Froschlaich, Bienenschwarm, Säugetier, Amphibie, Insekt, Meer, Plankton, Kohlenstoffdioxid, CO2

Produktion: Pernilla Olsson, MINT 2021.

VOD: Bis 31.07.2024.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Ein Grossteil der Menschheit, muss unbedingt wieder lernen, dass "jedes einzelne Lebewesen" auf dieser Welt, das RECHT auf ein unversehrtes Eigenleben hat - NICHT nur der egoistische, skrupellose "Homo sapiens"!!
    Negativ-Beispiele Schweizweit: Forschung, Industrien, industrialisierte Miss-Landwirtschaft,...!!
    Wo bleibt der Respekt vieler "Leute, Tier-Ärzteschaft, VeterinäreInnen, BLV-Zuständige, Privatpersonen...betreffend "Tier-Rechte-Leben", echtem ganzheitlichem "Tier-Schutz"???