Zum Inhalt springen

Header

Seepromenade mit Menschen mit dem Titel: Corona-Sommer 2020 - Schweiz wie geht es dir?
Legende: SRF
Inhalt

Schweiz aktuell Corona-Sommer 2020: «Schweiz, wie geht es Dir?»

Das Corona-Virus hat die Schweiz immer noch fest im Griff. Mit gravierenden Folgen. In zwei Themenwochen vom 13. bis zum 24. Juli zeigt «Schweiz aktuell», wie verschiedene Branchen die Auswirkungen der Pandemie zu spüren bekommen und die Krise zu meistern versuchen.

Nichts ist mehr, wie es einmal war, seit das Corona-Virus auf der ganzen Welt grassiert. Die Pandemie bestimmt den Takt - auch in der Schweiz. Die Auswirkungen auf das Gesundheitssystem, das gesellschaftliche Leben, aber auch auf Wirtschaft und Tourismus sind enorm. In dieser Ausnahmesituation fühlt «Schweiz aktuell» Vertreterinnen und Vertretern aus verschiedenen Branchen den Puls.

Start im Tessin

Dazu begeben sich unsere Moderatoren Mario Torriani und Michael Weinmann auf eine zehntägige Reise durch die Schweiz. Sie besuchen Orte und zeigen exemplarisch, wer unter der Krise leidet und wer allenfalls davon profitiert. Den Anfang macht das Tessin, das vom Virus hart getroffen wurde – mit grossen Auswirkungen auf Tourismus und Wirtschaft. Die Themenwoche dokumentiert auch das Leiden der Hoteliers in Luzern, während sich die Kollegen in der Lenzerheide zumindest Hoffnungen auf ein gutes Sommergeschäft machen dürfen. In Kreuzlingen und Konstanz zeigt unser Reporterteam, wie sich der Einkaufstourismus durch die Corona-Pandemie verändert hat und in Zürich stellt sich die Frage, wie nachhaltig das Freizeitverhalten der Stadtbevölkerung durch den Lockdown geprägt wurde.

«Schweiz aktuell» lässt die Ereignisse des ersten Halbjahres mit Corona noch einmal Revue passieren, zeigt wie Betriebe den Weg aus der Krise suchen und spricht mit Betroffenen, Branchenvertretern sowie Experten.

Folge verpasst?

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 1: Gesundheit

    Zum Auftakt geht’s ins Tessin, wo die Pandemie in der Schweiz ihren Anfang nahm. Mario Torriani besucht die Klinik Moncucco in Lugano. Dort spricht er mit dem Infektiologen Andreas Cerny über die bisherige Entwicklung und eine drohende zweite Welle. Der ehemalige Gesundheitsdirektor Paolo Beltraminelli berichtet über seine Covid-19-Erkrankung, von der er sich nur langsam erholt.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 2: Wirtschaft

    Im Tessin verhängte die Regierung einen besonders umfassenden Lockdown, um das Virus einzudämmen. Teil 2 beleuchtet die Folgen für den Südkanton und zeigt, wie Wirtschaft und Tourismus die Krise verkraften. Mario Torriani analysiert mit Regierungspräsident Norman Gobbi und Wirtschaftsprofessor Rico Maggi die ökonomischen Auswirkungen.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 3: Gastronomie

    Teil 3 der Themenwochen widmet sich der Gastronomie. «Schweiz aktuell» zeigt, wie Restaurantbesitzer mit findigen Ideen der Krise trotzen und wie stark auch Getränkelieferanten unter der Pandemie leiden. Mario Torriani meldet sich live aus dem Restaurant Ringgenberg in Bern und spricht mit Gastrosuisse-Präsident Casimir Platzer über die Herausforderungen für seine Branche.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 4: Stadtleben

    Das Virus hat das gesellschaftliche Leben auf den Kopf gestellt, gerade im dicht besiedelten urbanen Raum. Teil 4 zeigt, wie es sich in Zürich lebt mit Einschränkungen, wie sich das Partyvolk verhält und wie die Polizei die Bestimmungen durchsetzt. Mario Torriani meldet sich live aus Zürich und will von Soziologe Jörg Rössel wissen, wie nachhaltig sich das Verhalten der Bevölkerung durch die Pandemie verändert.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 5: Konsum

    Die Pandemie setzte Grenzen – zum Beispiel dem Einkaufstourismus. Teil 5 unserer Serie zeigt, wie sich das Konsumverhalten verändert hat und wie nachhaltig der Boom beim Onlinehandel ist. Mario Torriani meldet sich live von der Stelle, wo ein Grenzzaun Kreuzlingen und Konstanz trennte und spricht mit den beiden Stadtpräsidenten über die Folgen der Trennung.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 6: Hotellerie

    Die Corona-Pandemie setzt auch der Hotelbranche massiv zu. Gerade in Städten wie Luzern bleiben auch im Sommer viele Übernachtungsgäste fern. Gleichzeitig beginnt sich die Situation gerade in Bergdestinationen dank Schweizer Touristen zu entspannen. Michael Weinmann meldet sich live von der Lenzerheide und spricht mit Hotelleriesuisse-Präsident Andreas Züllig und Tourismusexperte Jürg Stettler über die Krise und Chancen der Hotelbranche.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 7: Auf dem Berg

    Distanz und frische Luft: Das suchen viele Schweizerinnen und Schweizer derzeit in den Bergen. Aber gerade für die SAC-Hütten sind die Distanzregeln nicht einfach einzuhalten. Auch Bergbahnen durchleben schwierige Zeiten: Sie haben das Frühlingsgeschäft verpasst und manchen von ihnen fehlen die Gäste aus dem Ausland. Michael Weinmann meldet sich live vom Titlis und spricht mit Norbert Patt, CEO der Titlisbahnen, sowie SAC-Präsidentin Françoise Jaquet über die Herausforderungen.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 8: Kultur und Events

    Corona-Pandemie – das heisst auch weniger Kultur, keine Grossevents, kaum Konzerte. In Teil 8 unseres Sommerschwerpunkts zeigen wir, wie Kulturschaffende wegen der Corona-Krise darben und was Luzern durch die Absage des Lucerne Festivals verloren geht. Michael Weinmann mischt sich unter die Besucher im Open-Air-Kino in Luzern und will von Christoph Bill, Präsident des Verbands der Festivalveranstalter, wissen, wie die Eventbranche den Corona-Sommer 2020 überstehen wird.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 9: Landwirtschaft

    Die Spargelernte stand vor der Tür, als das Coronavirus alles veränderte. Viele Landwirte mussten ernten ohne ausländische Helfer. Gleichzeitig wuchs in der Schweiz der Appetit auf Gemüse direkt vom Hof. Da Märkte und Restaurants geschlossen waren, organisierten viele Bauern einen Lieferdienst oder verkauften mehr Gemüse im Hofladen. Michael Weinmann meldet sich live vom Sonnhaldenhof in Widnau und schaut mit Bäuerin Maria Kuhn und dem Direktor des Verbands Schweizer Gemüseproduzenten, Martin Rufer, wie die Bauern die Ausnahmesituation gemeistert haben.

  • «Schweiz, wie geht es Dir?» - Teil 10: Luftfahrt

    Und plötzlich war es still am Flughafen Zürich. Als wegen Corona weltweit die Reisebeschränkungen hochgefahren wurden, stellte auch die Swiss ihren Betrieb fast komplett ein. Monatelang standen die Flugzeuge am Boden und der Konzern ersuchte den Bund um finanzielle Hilfe, um zu überleben. Auch die Zulieferfirmen kamen unter Druck. Nun wird zwar wieder geflogen. Doch kann sich die Fliegerei überhaupt von diesem Schock erholen? Diese und andere Fragen bespricht Michael Weinmann am Flughafen Zürich mit Vertretern der Schweizer Luftfahrt.