«Dahinden am Gotthard» - Endlich vereint!

Bis zum Ende ihrer dreiteiligen Serie kennt Sabine Dahinden ihre beiden Hauptdarsteller - die Holländer Ankie und Hanspeter Zeller - nur über Telefon und Internet. Sie hat das Paar «obäduurä» über den Gotthard geschickt, nun möchte sie die zwei endlich kennenlernen. In Tenero kommt es zum Finale.

Gruppenbild auf dem Campingplatz: vier Männer, zwei Frauen, am Boden ein Sennenhund. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Überstanden! Unser Bild zum Abschied: Die Holländer mit der Fernsehtruppe. SRF

zwei Frauen sitzen an einem gedeckten Tisch und reden miteinander. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: So viel erlebt! Sabine fällt ein Stein vom Herzen: Ankie Zeller ist dankbar für die Gotthardabenteuer. SRF

Nachdem alle Abenteuer und Strapazen überstanden sind, können sich Sabine Dahinden und die Zellers richtig kennenlernen.

Beim Nachtessen auf dem Campingplatz Miralago erzählt Ankie, wie es ihr in den Bergen ergangen ist.

Sabine ist sehr erleichtert, dass Ankie alles durchgestanden hat und furchtlos auf Gotthardpass und Urner Kistenbahnfahrt zurück blickt.

«  Diese Abenteuer haben wir genossen, sie waren für uns eine Sensation! »

Ankie Zeller
Gottharderoberin aus Holland

Palme auf Sandstrand, Liegestühle und Sonnenschirme aus Stroh. Ein See und Berge bei schönstem Sommerwetter. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Tessin am Meer Am Lago Maggiore dürfen Ankie und Hanspeter Zeller nun die Beine hochlagern. SRF

Strenge Dreharbeiten

Das Filmteam um Produzent François Loriol nimmt mit einem lachenden und einem weinenden Auge Abschied. Die Dreharbeiten waren intensiv und streng, nun geht es ans Visionieren, Schneiden und Texten der Filme.

Hanspeter und Ankie Zeller dürfen sich ausruhen, sie bleiben ein paar Tage in Tenero, bevor sie den langen Weg zurück ins holländische Doetinchem antreten.

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 29.07.2016 20:55

    Dahinden am Gotthard
    Falterfang und Fischerfrust

    29.07.2016 20:55

    In der letzten Folge von «Dahinden am Gotthard» haben es sowohl die Holländer, wie auch Sabine Dahinden schwer: Hanspeter Zeller kämpft am Ritomsee um einen guten Fang, Ankie hat Heimweh und Sabine muss in einer nasskalten Tessiner Nacht mit einem Falterforscher Wanderfalter jagen.