Der «Lötschberger» – ein Modell für die Gotthard-Bergstrecke?

Wie geht es weiter mit der Gotthard-Bergstrecke? Als 2007 der Lötschberg-Basistunnel eröffnet wurde, entwickelte die BLS ein Tourismuskonzept, um die Bergstrecke zu retten. Wie es beim Gotthard nach 2017 weitergeht hat das Bundesamt für Verkehr noch nicht entschieden.

Video «Ein «Lötschberger» für die Gotthard-Bergstrecke?» abspielen

Ein «Lötschberger» für die Gotthard-Bergstrecke?

2:26 min, vom 14.7.2016

Seit 2007 fahren die Schnellzüge der SBB durch den Lötschberg-Basistunnel. Die BLS übernahm die Bergstrecke und entwickelte ein Tourismuskonzept, um diese zu retten. Stündlich verkehrt ein Regionalzug zwischen Bern und Brig.

Gäste können sich in einer Broschüre über die Attraktionen in der Region informieren. In kleineren Orten hält der «Lötschberger» auf Verlangen. Ein Modell, das sich auch für den Gotthard anbieten würde?

Sendungen zu diesem Artikel

  • SRF 1 04.08.2016 19:05

    Schweiz aktuell am Gotthard
    Tag 14: Der Kluge reist im Zuge?

    04.08.2016 19:05

    Von der Gegenwart in die Zukunft: mit dem Interregio reisen Wisu, Thomas, Marlies, Anna und Katharine von Biasca nach Flüelen. Und dann erreichen sie das vorläufige Ende der Mobilitätsgeschichte am Gotthard. Ein Sonderzug fährt das Team durch den ab Dezember geöffneten Basistunnel in den Süden.

  • SRF 1 28.07.2016 19:05

    Schweiz aktuell am Gotthard
    Tag 9: Bereit für die Nostalgiefahrt

    28.07.2016 19:05

    Wir machen einen weiteren Schritt in der Geschichte der Mobilität am Gotthard: mit einer Dampflok aus dem Jahr 1917 geht es heute über die alte Bergstrecke, von Erstfeld nach Biasca und wieder zurück.