Zum Inhalt springen

Header

«Die Gartenbauer aus Oberwil» - Eine abenteuerlustige WG aus dem Kanton Zug wagt das grosse Gartenumbau-Abenteuer.
Legende: SRF
Inhalt

Schweiz aktuell «Die Gartenbauer aus Oberwil»

Ein artenreicher Garten ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch gut für die Natur. Doch wie wird einen Garten gestaltet, an dem sich sowohl der Mensch als auch Tiere und Pflanzen erfreuen? Eine abenteuerlustige WG aus dem Kanton Zug wagt das grosse Gartenumbau-Abenteuer.

«Gestalten Sie Ihren Garten naturnah mit uns um!» Über 200 Bewerbungen sind auf diesen Aufruf von «Schweiz aktuell» und Radio SRF 3 eingegangen. Das Rennen gemacht hat eine Wohngemeinschaft aus Oberwil bei Zug. Jetzt gilt es ernst für die jungen WG-Bewohner: Gemeinsam mit Hanspeter Latour krempeln sie die Ärmel hoch und bauen den Garten ihres 300-jährigen Hauses naturnah um – innert fünf Tagen und ganz im Sinn der Artenvielfalt. Seit seiner Pensionierung verbringt der ehemalige Fussballtrainer seine Zeit am liebsten in seinem grossen Garten in Innereriz/BE, den er ebenfalls naturnah umgestaltet hat. Im Verlauf der Themenwoche teilt er täglich seine Tricks und sein Know-how mit den Gartenbauern und Ihnen zu Hause. Dabei wird der Gartenbau für die Hausbewohner eine regelrechte Challenge; sie erfahren erst wenige Stunden vor den täglichen Arbeiten, wie, wo und was als Nächstes umgebaut werden soll. Eines ist allerdings sicher: Es wird gehackt, gegraben und gepflanzt, was das Zeug hält. Jede Sendung widmet sich dabei einem Aspekt des naturnahen Gartenbaus. Durch Reportagen zum Thema Biodiversität und Live-Schaltungen in den Garten nehmen wir sie jeden Tag mit auf eine lehrreiche Reise. Durch die Sendung führt Moderatorin Bigna Silberschmidt. Sie ist die ganze Woche bei den Umbauarbeiten in Oberwil mit dabei und begleitet die WG durch alle Höhen und Tiefen des Gartenbaus.

«Die Gartenbauer aus Oberwil»

«Die Gartenbauer aus Oberwil»

täglich um 19 Uhr auf SRF1

vom 05.08.-09.08.2019

Folge verpasst?

  • Montag, Challenge 1 – Eine neue Wildhecke

    Wer einen naturnahen Garten will, muss zuerst invasive Pflanzen entfernen damit die Artenvielfalt richtig gedeihen kann. Am ersten Tag unserer Serie zeigen wir, welche Pflanzen aus einem naturnahen Garten verschwinden müssen und welche bleiben können. Wir zeigen wie unsere Gartenbauer ihren Coach Hanspeter Latour kennenlernen und wir begleiten sie bei ihrer ersten Challenge. Aus 100 Setzlingen soll eine neue Wildhecke entstehen. Ob sie es wohl vor dem Abend schaffen?

  • Dienstag, Challenge 2 – Ein Zuhause für Tiere

    Ein naturnaher Garten bietet Lebensraum für unzählige Tierarten. Um diese dreht sich unsere heutige Sendung. Schon nach einem kurzen Rundgang entdecken unsere Gartenbauer um ihr Haus einige unerwartete Mitbewohner. Danach geht es an die heutige Aufgabe. Aus Sand, Ästen und Steinen werden Unterkünfte für alles, was kreucht und fleucht. Die Käferspezialistin Lea Kamber zeigt uns schon heute, was sich da in Zukunft alles einnisten wird.

  • Mittwoch, Challenge 3 – Tischlein deck’ dich

    Manch eines Hobbygärtners grösster Stolz ist es, etwas aus seinem Garten auf den Esstisch zaubern zu können. Die heutige Challenge für unsere Gartenbauer besteht deshalb darin, einen Nutzgarten anzulegen. Dabei erfahren sie, wie man das Gemüse vor Schnecken schützt und warum ein Kompost zu jedem Nutzgarten gehört. Welche seltene Spinne sie dabei entdecken und wie Hanspeter Latour die Kochkünste der Gartenbauer bewertet, erfahren sie in dieser Sendung.

  • Donnerstag, Challenge 4 – Die Wasserstelle

    Heute dreht sich bei den Gartenbauern in Oberwil alles ums Wasser. Für die anspruchsvollste Challenge der Woche bauen sie mitten im Garten eine Wasserstelle für Libellen und Frösche, und kommen dabei etwas an ihre Grenzen. Doch der Einsatz lohnt sich und das Resultat lässt sich sehen. «Schweiz Aktuell» erklärt, wie eine solche Wasserstelle im Garten funktioniert und wieso sie so wichtig ist für die Biodiversität.

  • Freitag, Challenge 5 - Flowerpower

    Bereits sind wir am Ende des Gartenbauabenteuers angekommen. Doch kein Garten ist komplett ohne ein paar schöne Blumen. Die heutige Challenge besteht deshalb darin Farbe in den Garten zu bringen und eine Blumenwiese anzulegen. Das mag einfach klingen, hat aber seine Tücken, wie Gartenbauer Joshua beim Senseschleifen schmerzhaft erfahren musste. Am Schluss sind aber alle glücklich mit ihrem neuen naturnahen Garten und feiern diesen gebührlich mit Livemusik.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen