Zum Inhalt springen

Archiv Von Dübendorf ins «Weltall»

Am 22. September 2015 startet zum ersten Mal von der Schweiz aus ein Flug in die Schwerelosigkeit. Michael Weinmann kann dem Fernsehpublikum hautnah schildern, wie man sich als Astronaut fühlen muss. Im Zentrum der Spezialwoche steht die Rolle der Schweiz bei der Weltraumforschung.

Weltkugel - Sicht vom Universum aus mit Logo
Legende: Die Schweiz im Weltall SRF

«Schweiz aktuell – Die Schweiz im Weltall»: Michael Weinmann hebt ab in die Schwerelosigkeit

Schweizer Weltraumaktivitäten haben Tradition: Bereits bei der ersten Mondlandung 1969 flog mit der Apollo 11 als einzigem nicht amerikanisches Experiment ein Sonnensegel zur Analyse des Sonnenwindes mit. Dieses war aus einer Zusammenarbeit der Universität Bern mit der ETH Zürich hervorgegangen.

Und doch kommt es jetzt zu einer Premiere für die Schweiz. Am 22. September 2015 startet in Dübendorf ZH der erste Flug von Schweizer Boden aus in die Schwerelosigkeit. Aus diesem Anlass widmet sich «Schweiz aktuell» eine Woche lang der Rolle der Schweiz auf dem Gebiet der Weltraumforschung. Zu den Gästen der Sendung zählen mehrere hochkarätige Weltraumforscher aus der Schweiz sowie der erste und bisher einzige Schweizer Astronaut Claude Nicollier.

Für die Spezialwoche besucht Moderator Michael Weinmann das höchste Teleskop Europas bei Zermatt VS. Er erhält Einblick in die Produktion von Raketenverkleidungen in Emmen LU und erlebt an Bord des Schwerelosigkeitsfluges, wie man sich als Astronaut fühlt. Von diesem Flug ist auch das wohl erste 360-Grad-Video aus der Schwerelosigkeit geplant, das den Schwebezustand des Moderators spektakulär einfangen soll.

Folge verpasst?

SRF 1, 19.00 Uhr

Vom 21. bis 25. September 2015

DVD-Bestellung