«Es ma rägne, es ma griene»

Im Jodellied «Wie baas isch mir da obe» von Oskar Schmalz kommt die Zeile «es ma rägne es ma griine» vor. Das Wort «griine» meint in diesem Zusammenhang wahrscheinlich schütten, heftig regnen. Im Idiotikon wird «griine» allerdings mit schmerzlich, still weinen definiert. 

Regentropfen auf dem Wasser.
Bildlegende: Die Bedeutung von «griine» im Jodellied ist wahrscheinlich auf das Wetter zurück zu führen. colourbox

Moderation: Leonard, Redaktion: Markus Gasser