Gwang als Flur- und Wegname

Das schweizerdeutsche Wort «Wang» ist schon seit über 1000 Jahren belegt und meint Feld oder Wiese. Der Flurname «Wang» weist auf eine «leicht geneigte, freundliche Grasfläche» hin. In Schötz bezeichnet Gwang ein grösseres, leicht abschüssiges Stück Land, das später einem Weg den Namen gab.

Blick auf ein Dorf mit Kirche.
Bildlegende: Im luzernischen Schötz führt ein Weg namens Gwand entlang eines Hügels. Wikipedia

Moderation: Bea Schenk, Redaktion: Markus Gasser