Formaggini und Cicorino Rosso mit Feigen und Haselnüssen

Das Rezept zum Thema «Käse»

Formaggini und Cicorino Rosso mit Feigen und Haselnüssen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Formaggini und Cicorino Rosso mit Feigen und Haselnüssen srf

Formaggini im Teigmantel (von Christoph Bruni)

Vor- und Zubereitung: ca. 45 Min. / Teig: 1 Std. aufgehen lassen
Brotteig:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 1/3 Hefewürfel
  • ½ TL Salz
  • 1 dl Wasser (Restwasser von eingelegten Pilzen)

Alle Zutaten zu einem Teig kneten. 1 Std. zugedeckt aufgehen lassen.
Pilzfüllung:

  • 150 g Märzschnecklinge
  • 25 g getrocknete gemischte Pilze
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • ½ dl Weisswein
  • Salz und Pfeffer

Alle Zutaten in einer Pfanne anbraten, mit Weisswein ablöschen, würzen, auskühlen.

  • 5 Formaggini à ca. 120 g, mit Apfelausstecher ausgehöhlt
  • 1 Eigelb

Formaggini mit der Pilzfüllung füllen, mit Brotteig umwickeln, mit Eigelb bestreichen.
Backen: ca. 15 Min. bei 220 Grad.
Tipp: Märzschnecklinge sind eine sehr seltene Pilzart, die Sie im ausgewählten Fachhandel finden. Statt Märzschnecklingen können Sie einen anderen saisonalen Wildpilz aus der Schweiz verwenden.

Cicorino Rosso mit Feigen und Haselnüssen (von Ivo Adam)

  • 100 g Haselnüsse
  • 2 EL Eichenwaldhonig
  • 1 EL Haselnussöl

Alle Zutaten mischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
Backen: 10 Min. bei 220 Grad.
Salatsauce:

  • 3 EL Feigenessig
  • 1 EL Feigensenf
  • 2 EL Haselnussöl
  • 1 EL Haselnusslikör
  • Tasmanischer Pfeffer
  • Fleur de Sel

Alle Zutaten mit einem Schwingbesen mischen.

  • 1 roter Chicorée, in feinen Streifen
  • 2 frische Feigen, in feinen Scheiben
  • 1 schwarzer (fermentierter) Knoblauch, in feinen Scheiben

Chicorée mit der Salatsauce mischen, auf Teller verteilen. Mit Nüssen, Feigen und Knoblauch dekorieren.

En Guete!

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 18.07.2013 18:15

    Schwiizer Chuchi mit Ivo Adam
    Der Käseflüsterer von Thun

    18.07.2013 18:15

    Christoph Bruni ist Affineur und Marktfahrer. Man sagt, er wisse wie jede Kuh und jede Ziege heisst, aus deren Milch sein Käse gemacht wird. Und Christoph Bruni spricht mit seinem Käse. Ein komischer Kauz? Eine interessante Persönlichkeit, sagt Ivo Adam und trifft den Thuner in seinem Zuhause.