1938 auf der Säuglingsstation in Zürich

Vor genau 80 Jahren besuchte die Journalistin Elisabeth Thommen den Inselhof, ein Mütter- und Säuglingsheim in Zürich. Sie berichtete über die schwierige Situation von Mütter, die ledig schwanger wurden. Sie waren damals ganz auf sich alleine gestellt und mussten wieder früh anfangen zu arbeiten.

Kleinkinder werden gepflegt und gefüttert von Angestellten.
Bildlegende: Viele ledige Mütter gaben ihre Kinder zur Adoption frei. Keystone

Die ledigen Mütter mussten in der Regel ihre Kinder im Heim zurück lassen. Interviews von diesen Müttern gibt es keine. Aber die Journalistin berichtet über ihren Eindruck von diesen Frauen.

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Daniela Huwyler