Alpfahrtsvorschriften vor 40 Jahren

1977 wurden in der Schweiz etwa 100'000 Stück Vieh auf etwa 10'000 Alpen gesömmert. Die Alpfahrt habe somit eine «grosse volkswirtschaftliche Bedeutung», berichtete die Berner Lokalsendung.

Sennen treiben ihre Kühe von Adelboden auf die Engstligenalp (Foto von 2007)
Bildlegende: Sennen treiben ihre Kühe von Adelboden auf die Engstligenalp (Foto von 2007) Keystone

Im März 1977 hatte die Berner Landwirtschaftsdirektion in mehreren Amtsanzeigern die «Alpfahrtsvorschriften» publiziert. Genau so wie sich ein Mensch auf eine Reise vorbereiten müsse, müsse auch eine Kuh auf eine Alpfahrt vorbereitet werden. Ein wichtiges Ziel der Vorschriften waren Massnahmen gegen Tierkrankheiten.

Redaktion: Roman Portmann