Die Heilsarmee sammelt wieder

Gerade zur Weihnachtszeit trifft man Mitglieder der Heilsarmee wieder häufig an. Bei Wind und Wetter draussen in der Fussgängerzone, in Restaurants oder beim Kinoeingang bitten sie singend um eine Spende für Bedürftige. Daran hat sich seit bald 150 Jahren nichts geändert.

Altes Bild aus den Fünfziger Jahren. Eine Soldatin der Heilsamree und mehrere Kadetten stehen vor einem selbstgebastelten Plakat und sprechen mit einer Kinderschar die sie mit neugierigen Blicken begutachtet.
Bildlegende: Heilsarmeekadetten-Schule Bern am 20. April 1955. keystone/ Ilse Guenther

In der «Sinerzyt» blicken wir 45 Jahre zurück. Der junge Radioreporter Heinrich von Grüngingen erkundigte sich damals bei Besuchern der Berner Altstadt, was sie von den Spendenaktionen der Heilsarmee halten. Dabei wird klar, dass sie in der Bevölkerung grosses Ansehen genoss.

Autor/in: daue, Redaktion: Christian Salzmann