Ist der Platz neben Ihnen noch frei?

Menschen treffen Menschen, begegnen sich oder gehen achtlos aneinander vorbei. Eine alltägliche Situation im öffentlichen Verkehr Schweizer  Grossstädte. Dennoch hat sich im Vergleich zu früher Einiges verändert.

Gemeinsam unterwegs und doch für sich allein.
Bildlegende: Gemeinsam unterwegs und doch für sich allein. Colourbox

Im Tram sitzen sie alle nebeneinander: die halbwachen Morgenmuffel,  beschwipsten Nachtschwärmer, aufgeregten Primarschüler und gestressten Geschäftsherren.

Gemeinsam unterwegs und doch für sich allein

Während man früher aber noch eher Zeit für einen Schwatz mit seinem Gegenüber fand, verbarrikadiert man sich heutzutage lieber hinter Handy, Gratiszeitung oder Laptop. Hauptsache möglichst schnell ans Ziel kommen!

Marathonfahrt durch Bern

Vor 30 Jahren war Roland Jeanneret für seine Reportage «21'040 km quer durch Bern» während 17 Stunden mit dem Tram unterwegs. Er stellt fest, dass sich Vieles verändert hat, aber auch gleich geblieben ist. Besonders Schwarzfahrer sind nach wie vor kreativ, wenn das Billet partout nicht auffindbar ist.

Für «Sinerzyt» begibt sich Roland Jeanneret noch einmal auf grosse Fahrt und erinnert sich an die schönsten Momente seiner Reportage, die insgesamt eine Stunde lang dauerte.  

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Roland Jeanneret