Lebensabend ohne Freunde

Das Leben ist ein Kommen und Gehen. Je älter man wird, desto mehr Abschiede muss man verkraften. Schmerzhafte Verluste, wie sie auch Ursula vom Memo-Grüppli erfährt. Hinzu kommt, dass sie sich immer mehr einsam fühlt, da ihre Freunde wegsterben.

Die Furcht vor Einsamkeit im Alter ist gross
Bildlegende: Die Furcht vor Einsamkeit im Alter ist gross Petra Bork / pixelio.de

Sie hören einen Memo-Treff von 1992 unter der Regie von Katja Früh

mit:

Inigo Gallo: Karl  
Lore Reutemann, Ursula  
Valerie Steinmann: Emmi