Meine Augenringe irritierten das TV-Publikum

Mit ihrer samtweichen Stimme und dem strahlenden Lächeln begleitete sie das Schweizer TV-Publikum von 1966 bis 1992. Im Privatleben haderte Regina Kempf derweil mit der Alkoholsucht ihres Gatten. Dies zehrte nicht nur an ihrem Nervenkostüm, sondern zeichnete sich auch in ihrem Gesicht ab.

Junge Frau mit gewinnendem Lächeln.
Bildlegende: TV-Ansagerin Regina Kempf moderierte von 1966b bis 1992. Keystone

«Es gab Zeiten, da rieten mir TV-Zuschauer, ich soll doch etwas früher ins Bett gehen», berichtet Regina Kempf bei einem Radio-Interview von 1990. Es war kurz vor dem Zeitpunkt, als sie sich von ihrer Tätigkeit als TV- Ansagerin verabschiedete und als Feldenkrais-Therapeutin ihre neue Berufung fand.

Moderation: Pia Kaeser, Redaktion: Pia Kaeser