Memo-Treff: Tierliebe

Es soll Menschen geben, die Tiere mehr lieben als ihre Mitmenschen. Da fasst sich Karl vom Memo-Grüppli nur noch an den Kopf! «Ein Mensch steht doch über einem Tier», meint er und stösst damit auf Unverständnis.

Was bei den einen als «tierlieb» gilt, löst bei andern nur Kopfschütteln aus.
Bildlegende: Was bei den einen als «tierlieb» gilt, löst bei andern nur Kopfschütteln aus. Colourbox

Seine Memo-Freunde können die Liebe zu Katze, Hund oder Kanarienvogel nämlich durchaus nachvollziehen. Tiere akzeptieren ihre Besitzer halt bedinungslos, sie ordnen sich unter und gehorchen. Wo aber zieht man die Grenze bei der Tierliebe, bei einem Regenwurm?

Dieser Memo-Treff stammt aus der Feder von Katja Früh.

Mitwirkende:
Inigo Gallo als Karl
Ettore Cella als Otto
Lore Reutemann als Ursula
und Valerie Steinmann als Emmi

Autor/in: daue, Redaktion: daue