Postkutschen-Sternfahrt 1962: Start in Frankfurt

Im Rousseau-Jahr zum 300. Geburtstag von Jean-Jacques Rousseau blenden wir zurück ins Jahr 1962. Damals wurde der Geburtstag des Genfer Philosophen mit einer Postkutschen-Sternfahrt unter dem Motto «Zurück zur Reisekultur» gefeiert.

Eine der Postkutschen der Sternfahrt im Rousseau-Jahr 1962 nahm ihren Weg in die Schweiz ab Frankfurt am Main unter die Räder.
Bildlegende: Eine der Postkutschen der Sternfahrt im Rousseau-Jahr 1962 nahm ihren Weg in die Schweiz ab Frankfurt am Main unter die Räder.

Die Schweizerische Verkehrszentrale in Zürich hatte 1962 die Idee, zum 250. Geburtstag von Jean-Jacques Rousseau eine solche Postkutschen-Sternfahrt zu veranstalten.

Damit wollte man die Gedanken des Philosophen und Dichters verwirklichen, die sich in den drei Worten «Zurück zur Natur» zusammenfassen lassen. Mit dem abgeänderten Motto «Zurück zur Reisekultur» wollte man in einer damals schon hektischen Zeit, eine Reise im gemächlichen Tempo unternehmen. Ein Tempo, das einem erlaubt, die Landschaft zu geniessen und mit Menschen in Kontakt zu kommen.

Im Mai 1962 starteten sechs Postkutschen von Frankfurt, München, Mailand, Lyon, Paris und Brüssel. Sie hatten ein gemeinsames Ziel: Neuenstadt am Bielersee.

Als Reporter von Radio Bern hat Fredy Weber die Postkutsche von Frankfurt nach Neuenstadt begleitet. In einer halbstündigen Reportage hat er ein paar Höhepunkte dieser achttägigen Reise festgehalten. Im «Sinerzyt» hören wir den Ausschnitt zum Reisebeginn in Frankfurt.