Wie der Muttertag zum Brauch geworden ist

Am Sonntag ist Muttertag. Wie ist der Brauch entstanden, die Mütter an einem Tag im Jahr zu feiern? Ein lockeres, volkskundliches Gespräch zwischen Helene Bossert und Ernst Ritter gibt Antworten.

Blumen fürs Mami.
Bildlegende: Blumen fürs Mami. colourbox

Eine Vorform zum Muttertag hat man im Engalnd gefunden. Schon im 17. Jahrhundert ist dort der «Mothering Sunday» belegt. Ältere Kinder kamen von auswärts für einen Tag nach Hause, um ein doppeltes Fest zu feiern. Das Fest der «Mutter Kirche» und das Fest der eigenen Mutter. Man ging zusammen zur Kirche und hat anschliessend gemeinsam zu Mittag gegessen.

Der Muttertag, wie wir ihn kennen, hat seinen Ursprung in Amerika, wie von Ernst Ritter zu erfahren ist. Bevor er mit seinem geschichten Abriss zum Muttertags-Brauch beginnt, sinniert Helene Bossert über Sinn und Zweck eines solchen Tages.

Autor/in: Helene Bossert und Ernst Ritter