Zürcher Sechseläuten mit Kinderumzug 1947

Das Zürcher Sechseläuten hat eine lange Tradition. Sein Ursprung geht bis ins frühe 19. Jahrhundert zurück. Im «Sinerzyt» machen wir eine Zeitreise von nur 65 Jahren. 1947 hat Arthur Welti auch vom Kinderumzug am Sonntag vor dem Sechseläuten berichtet.

Ein ähnliches Bild wie vor 65 Jahren: Kinder in alten Kostümen am Kinderumzug vor dem Zürcher Sechseläuten.
Bildlegende: Ein ähnliches Bild wie vor 65 Jahren: Kinder in alten Kostümen am Kinderumzug vor dem Zürcher Sechseläuten. Reuters

Der Kinderumzug stand unter dem Motto «Das Verkehrsmittel im Wandel der Zeit» aus Anlass des 100-Jahr-Jubiläums der Schweizer Bahnen. 1847 fuhr zum ersten Mal ein Zug, angetrieben von einer Lokomotive, von Zürich nach Baden. Es war die sogenannte Spanisch-Brötli-Bahn. Deshalb erklärt Arthur Welti in seiner Reportage auch zuerst, wie die Bahn zu ihrem Namen gekommen ist.

Anschliessend lässt er in seinem Bericht den Kinderumzug von 1947 aufleben und erzählt, wie die Kinder in einem Modell der Spanisch-Brötli-Bahn am Umzug teilgenommen haben.

Der traditionelle Kinderumzug fand gestern Sonntag statt und konnte ebenfalls ein besonders Jubiläum feiern. Er wurde nämlich vor 150 Jahren zum ersten durchgeführt.

Autor/in: Arthur Welti