Das neue Album von Tricky

Tricky besinnt sich auf seinem neuen, zehnten Album «False Idols» auf seine musikalischen Wurzeln.

Der Trip Hop-Pionier aus Bristol kehrt zurück zu seinen Anfängen. Minimalismus heisst das Motto auf seinem zehnten Album «False Idols»
Bildlegende: Der Trip Hop-Pionier aus Bristol kehrt zurück zu seinen Anfängen. Minimalismus heisst das Motto auf seinem zehnten Album «False Idols»

Der Trip Hop-Pionier aus Bristol kehrt zurück zu seinen Anfängen und schafft einen atmosphärischen Bezug zu seinem Debut-Album «Maxinquaye» (1995). Minimalismus heisst das Motto auf «False Idols» und bietet alle Facetten aus dem musikalischen Leben von Tricky. Wie gewohnt kommen auch diverse Gaststimmen zum Zug. Die weiblichen Musen heissen diesmal Francesca Belmonte, Fifi Rong und Nneka aus Nigeria. Als männliches Gegengewicht ist Peter Silberman von den Antlers zu hören.

Gespielte Musik

Moderation: Rebecca Villiger, Redaktion: Urs Musfeld