Hinter der glatten Oberfläche lauert die Subversion: das neue Album von Peter Licht

Er gilt als Meister der Verhüllung. Noch immer versteckt der Kölner Pop-Poet Peter Licht sein Gesicht vor Fotografen. Auch persönliche Fragen sind tabu. Die Widersprüche der Welt kann er am besten mit Songs verarbeiten.

Nach «Melancholie und Gesellschaft» und «Das Ende des Kapitalismus» heisst die neue, fünfte CD von Peter Licht nun «Das Ende der Beschwerden». Ein Konzeptalbum mit einfachen, süffigen Synthie-Pop Songs, hinter denen die Subversion lauert.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Urs Musfeld