Sounds! Album der Woche: Ada Lea «What We Say In Private»

«Ich möchte nie eine professionelle Musikerin werden, ich hätte Angst, meine laienhafte Neugier zu verlieren», sagt Singersongwriter Newcomerin Alexandra Levy aka Ada Lea aus Montreal.

Ada Lea: Heartbreak Debut
Bildlegende: Ada Lea: Heartbreak Debut

Ihr Debut Album «What We Say In Private» ist die Verarbeitung einer gescheiterten Liebe in zehn Folksongs mit Störgeräuschen. 180 Tage hat sie sich Zeit gegeben, um ihre Wut und Trauer zu überwinden. «180 Days» heisst auch ein Song auf der Platte. Zwar hätten die 180 Tage nicht gereicht, aber immerhin sei sie emotional an einem stabileren Ort als vorher.

Gespielte Musik

Autor/in: Matthias Erb, Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Matthias Erb