Sounds!-Platte der Woche: «Ones And Sixes» von Low

Low haben sich der Langsamkeit verschrieben. Rufen die Zuschauer während ihrer Konzerte «Slower», verstehen sie es als Antrieb und nicht als Vorwurf.

Gruppe Low
Bildlegende: Low «dreampopen» seit Mitte der 1990er ZVG

Mitte der 90er-Jahre galt das Trio aus Minnesota als eine der wichtigen Bands einer neuen Introvertiertheit, eines langsamen Dream Pop. «Ones And Sixes» heisst das mittlerweile 11. Low-Album in 22 Jahren.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Urs Musfeld