Rootwords: «Schwarze Quadrate auf Instagram allein nützen gar nichts.»

Polizeigewalt. Rassismus. Vorurteile. Mit den Themen, die nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd gerade weltweit für Proteste und Demonstrationen sorgen, setzt sich Rootwords in seiner Musik schon seit Jahren auseinander. Der Genfer Rapper ist gebürtiger US-Amerikaner mit Wurzeln in Sambia.

Rootwords’ Songs wie «Voodoo» oder «My Identity» (2016) haben an Dringlichkeit nichts eingebüsst
Bildlegende: Rootwords’ Songs wie «Voodoo» oder «My Identity» (2016) haben an Dringlichkeit nichts eingebüsst ZVG

Warum «All lives matter» die falsche Antwort auf die «Black lives matter»-Bewegung ist und welchen Umgang mit dem Thema er sich wünschen würde, erzählt Rootwords im punkt CH. Und auch der Berner Rapper Nativ, Sohn einer Schweizerin und eines ghanaischen Vaters, berichtet von Erfahrungen mit Rassismus seit seiner Kindheit.

Gespielte Songs:

Sophie HungerEverything Is Good
NativRollercoaster
PegasusLost To Be Found
Ben WhaleNordä
The Sellouts / Saint Wknd / Benjamin AmaruStay
Benjamin AmaruDancing All Night
EllasSeven Billion
The Company Of MenLove The Ones Who Love You
LafaKiwi Caipi
BuvetteNow Or Never
Johny Holiday feat. RootwordsRun
Rootwords feat. Blitz The AmbassadorVoodoo
Rootwords feat. LarynxMy Identity
Zeal & ArdorDevil Is Fine

Gespielte Musik

Moderation: Hana Gadze, Redaktion: Hana Gadze