Zum Inhalt springen

Header

Gebrannte Crème mit Birnen, Heidelbeer-Mousse und Lebkuchen auf Schieferplatte
Legende: Gebrannte Crème mit Birnen, Heidelbeer-Mousse und Lebkuchen SRF/Ueli Christoffel
Inhalt

Rezepte 2019 Gebrannte Creme mit Birnen, Heidelbeer-Mousse und Lebkuchen

Dessert von Astrid Murpf

für 4 Personen

Gebrannte Creme mit Birnen

  • 100 g Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 3 dl heisses Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 kleine Birnen, gewaschen, Kerngehäuse ausgestochen, mit Schale
  • 3 dl Milch
  • ½ TL Maizena
  • 2 Eier
  • 1 dl Rahm, steif geschlagen

Zucker und 2 EL Wasser in eine Pfanne geben. Nicht rühren, sondern gelegentlich hin und her bewegen bis hellbraunes Karamell entsteht.

Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und das heisse Wasser auf einmal zugeben – Vorsicht Verbrennungsgefahr! Das Lorbeerblatt zugeben, Pfanne zudecken und zurück auf die Herdplatte stellen. Bei reduzierter Hitze köcheln lassen, bis das Karamell aufgelöst ist.

Die Birnen in den Karamellsud legen und bei kleiner Hitze etwa 10 Min. leicht weichkochen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und die Birnen ca. 3 Std. im Karamellsud auskühlen lassen. Die Birnen anschliessend aus dem Karamellsud nehmen und bis zum Anrichten beiseitestellen.

Den Karamellsud auf 1 dl einkochen, Milch, Maizena und Eier dazugeben. Die Karamell-Milch mit dem Schwingbesen unter ständigem Rühren bis zum Kochen bringen. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und 2 Min. weiterrühren. Die gebrannte Creme durch ein Sieb in eine Schüssel giessen und auskühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren den Schlagrahm unter die gebrannte Creme ziehen. Die Birnen mit einem Messer mehrmals längs einschneiden. Zusammen in einer Dessertschale anrichten.

Heidelbeer-Mousse

  • 300 g Heidelbeeren
  • 3 EL Zucker
  • ½ Zitrone, ausgepresster Saft
  • 3 Blätter Gelatine, in kaltem Wasser einweichen
  • 1 Eiweiss, steif geschlagen
  • 1 dl Rahm, steif geschlagen
  • 1 EL Zucker
  • Schlagrahm für Deko

Heidelbeeren, Zucker und Zitronensaft in eine Pfanne geben, aufkochen und anschliessend 3 Min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit dem Mixstab pürieren und in eine Schüssel geben. Gewässerte Gelatineblätter aus dem Wasser nehmen und leicht auspressen. Zum noch warmen Heidelbeer-Püree geben und mit einem Schwingbesen rühren, bis sie aufgelöst sind. Das Heidelbeer-Püree ansulzen lassen.

Sobald das Heidelbeer-Püree am Rande leicht fest ist, noch einmal tüchtig mit dem Schwingbesen schlagen. Eischnee und gesüssten Schlagrahm zugeben. Jetzt das Heidelbeer-Mousse in Förmchen füllen und ca. 4 Stunden kühl stellen. Kurz vor dem Servieren mit Schlagrahm dekorieren.

Luzerner Lebkuchen

  • 4 dl Rahm
  • 4 EL Birnendicksaft (Birnel)
  • 300 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 TL Lebkuchengewürz
  • 3 dl Milch
  • 1 EL Kirsch
  • 2 TL Natron
  • 2 TL Milch
  • 500 g Halbweissmehl
  • 3-4 EL Birnendicksaft (Birnel)
  • Schlagrahm für Deko

Den Backofen auf 180° Umluft erhitzen. Ein Backblech mit Backtrennpapier belegen und bereitstellen.

Rahm in eine Teigschüssel geben und steif schlagen. Birnendicksaft, Zucker, Salz, Lebkuchen-gewürz, Milch und Kirsch zugeben und weiterrühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Natron in Milch auflösen und zugeben. Halbweissmehl zugeben und daruntermischen. Rühren, bis eine glatte Masse entsteht.

Die Teigmasse aufs belegte Backblech geben und glattstreichen.

Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und den Lebkuchen bei 180° 45-50 Min. backen. Garprobe machen. Das Backblech aus dem Backofen nehmen. Birnendicksaft in ein kleines Schälchen geben und mit einem Pinsel die Lebkuchenoberfläche bestreichen. Den Lebkuchen auskühlen lassen.

Lebkuchen in Stücke schneiden und kurz vor dem Servieren mit Schlagrahm dekorieren.

Anrichten

Gebrannte Creme mit Birnen, Heidelbeer-Mousse und Lebkuchenstücke auf einer Dessertplatte anrichten.