Zum Inhalt springen
Inhalt

Rezepte Landfrauenküche 2016 Nusstörtli mit Karamell und Bananeneis

Finalrezept von Nina Padrun

Desertteller.
Legende: Nusstörtli mit Karamell und Bananeneis. SRF/Ueli Christoffel

Für 6 Personen

Eis

  • 400 g Bananen, reif
  • 1 dl Vollmilch
  • 2 dl Rahm, steif
  • 3 EL Rohrohrzucker
  • 2 EL Mandelmus
  • 1 Vanilleschote, ausgekratzte Samen

Das Eis zuerst zubereiten. Die reifen Bananen schälen, in Scheiben schneiden, in Päckli geben und über Nacht einfrieren. Am nächsten Tag herausnehmen, 6-7 Minuten antauen lassen, mit der Milch in einen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab zu Eiscreme pürieren. Den steifen Rahm und die restlichen Zutaten unterheben, in eine Kuchenform glatt ausstreichen und für ca. 3 Stunden gefrieren.

Teig

  • 250 g Halbweissmehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ¼ TL Vanillesamen
  • 150 g Butter, kalt und in Stücken
  • 1 Ei

Für den Nusstörtli-Teig Halbweissmehl in eine grosse Schüssel sieben, Zucker bis und mit Butter dazugeben und mit den Händen zu einer krümeligen Masse verreiben (wie bei einem Mürbeteig). 1 Ei verquirlen und dazugeben, zu einem Teig formen (nicht kneten) und zugedeckt 1 Stunde kühl stellen.

Karamell

  • 300 g Zucker
  • ½ dl Wasser
  • 2 EL Mandelmus, hell
  • 2 dl Rahm
  • 2 EL Bündner Honig
  • 200 g Baumnüsse
  • 100 g Pekannüsse

Den Zucker und das Wasser in eine Pfanne geben, kurz umrühren und bei mittlerer Hitze für ca. 15 Minuten karamellisieren lassen, bis der Zucker sich auflöst.

Die Nüsse grob hacken und in die Pfanne geben. Rahm, Honig und das Mandelmus ebenfalls dazugeben und alles gut vermischen. Nochmals auf geringer Stufe erhitzen, bis sich der Karamell aufgelöst hat, dann die Pfanne von der Platte nehmen.

Etwas Karamell in eine Tasse füllen und beiseite stellen für die Deko.

Zubereitung Törtli

Die Arbeitsfläche bemehlen, Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Portionsweise den Teig auf 3 mm dünn auswallen. Mit Trennfettspray das Muffinblech besprühen. Backpapier-Kreise schneiden und in die Muffinförmchen geben. Teig zu 9.5 cm runden Formen ausstechen, in die Muffinform legen und in Form drücken.

Jeweils ca. 1 EL der Karamell-Nuss Masse in die Förmchen füllen. Dann aus dem restlichen Teig die Deckel mit einem runden Ausstecher von 6.5 cm die Deckel ausstechen, ebenfalls 3 mm dünn. Auf die Füllung geben, die Ränder mit einer Dessertgabel andrücken, damit die Füllung nicht ausläuft beim Backen. Die Deckel mit der Gabel einstechen.

Es bleibt noch ein bisschen Teig übrig für die Blätter. Den Teig 2 mm dick auswallen, mit einer entsprechenden Form Blätter ausstechen oder mit einem Messer zuschneiden. Blätter auf ein Backblech geben und beiseite stellen.

Die Nusstörtli bei 180 Grad für 30 Minuten backen, herausnehmen, auskühlen lassen. Die Blätter für 10 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

Anrichten

  • Feigen
  • Nüsse, gehackt

Einen Pinsel einmal im beiseite gestellten Karamell dippen, in der Mitte quer über den Teller ziehen, Nusstörtli darauf geben. Eine frische Feige in Viertel schneiden und darauf geben, eine Kugel Eis und je nach Bedarf (falls noch Füllung übrig ist) etwas von der Nussfüllung auf das Eis geben. Mit den Teigblättern und einigen zerhackten Nüssen garnieren.