Gemüseterrine mit Apfel-Johannisbeer-Sauce

Vorspeise von Clara Schurtenberger, LU

Gemüseterrine mit Apfel-Johannisbeer-Sauce Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gemüseterrine mit Apfel-Johannisbeer-Sauce srf / Merly Knörle

Zutaten:

  • 160g verschiedene Gemüse
  • (z.B. Rüebli, Peperoni, Broccoli, Kohlrabi)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 60g Beluga Linsen
  • 1dl Rahm
  • 2g (ca. 1 TL) Agar-Agar-Sulzpulver
  • 1 dl kaltes Wasser
  • 2 EL Rahm, geschlagen
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 Tropfen Tabasco
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für eine Terrinenform von ca. 30cm Länge. Es kann jedoch auch eine kleinere Form verwendet werden. Je länger die Form, desto weniger hoch wird die Terrine.

Zubereitung:

  1. Für die Terrine das Gemüse und die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden. Die Linsen in Wasser gar kochen, abgiessen und mit den Gemüsewürfelchen vermischen.
  2. Den 1 dl Rahm in einem Pfännchen aufkochen, Agar-Agar in einer Tasse mit dem kalten Wasser anrühren, zum Rahm geben und unter ständigemRühren kochen.
  3. Den Rahm zum Gemüse geben und alles gut vermischen. Den geschlagenen Rahm und Paprikapulver beigeben, Masse mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.
  4. Die Terrinenform mit Klarsichtfolie möglichst glatt auslegen. Die Masse einfüllen, gut andrücken und zugedeckt ca. 2 Stunden kalt stellen.
  5. Zum Servieren die Terrinenform auf ein Brett stürzen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Mit der Apfel-Johannisbeer-Sauce servieren.

Apfel-Johannisbeer-Sauce

  • 1 EL Maizena
  • 4 EL Wasser
  • 3dl Apfelsaft
  • 1 ½ dl Johannisbeersaft
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • etwas frischer Meerrettich
  • 1 Zwiebel, halbiert
  • 3 EL Zucker

Zubereitung:

  1. Das Maizena im Wasser anrühren und auf die Seite stellen.
  2. Alle restlichen Zutaten in eine Pfanne geben und aufkochen, alles für 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Sauce durch ein Sieb passieren und wieder in die Pfanne geben.
  4. Angerührtes Maizena in die Sauce einrühren, nochmals aufkochen bis die Sauce bindet.

Sauce ist gut verschlossen ca. 2 Wochen im Kühlschrank haltbar

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 28.09.2012 20:05

    SRF bi de Lüt – Landfrauenküche
    Clara Schurtenberger aus Ballwil LU

    28.09.2012 20:05

    1. Station: Weiler Gibelflüh, Luzern. Clara Schurtenberger ist die Chefin und das Zentrum der Familie. Liebevoll wird sie auch die «Baronin von Gibelflüh» genannt. Ihr Motto: Bei ihr im Haus soll es allen gut gehen. Mit welchem Menü sie die anderen Landfrauen wohl überrascht?