Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Dessertteller.
Legende: Solothurner Liebesbriefe mit Baumnussparfait. SRF/Ueli Christoffel
Inhalt

Rezepte 2018 Solothurner Liebesbriefe mit Baumnussparfait

Dessert von Katrin Kissling

für 4 Personen

Baumnussparfait

  • 100g Zucker
  • 80g Baumnüsse, grob gehackt
  • 2 Eigelb
  • 50g Zucker
  • 1 EL Cognac
  • 3 dl Rahm, steif geschlagen

Ein Backpapier auf der Ablage bereitlegen. 4-6 kleine Portionenförmchen bereitstellen oder eine Cakeform mit Klarsichtfolie auslegen und bereitstellen.

Zucker in eine trockene Pfanne geben und bei mittlerer Hitze sorgfältig karamellisieren. Baumnüsse zugeben und mit einer Kelle kurz wenden. Die karamellisierten Baumnüsse auf dem Backpapier verteilen und auskühlen lassen. Die Baumnüsse mit dem Wallholz zerkleinern und in einem Schälchen bereitstellen.

Eigelb und Zucker in eine Schüssel geben. Mit dem Handrührwerk rühren, bis die Masse hell und crèmeartig ist. Cognac und karamellisierte Baumnüsse zugeben und noch kurz weiter schlagen. Schlagrahm zugeben und sorgfältig unterziehen. Die Masse in die Portionenförmchen oder Cakeform verteilen. Im Tiefkühler mind. 4 Stunden gefrieren lassen.

Tipp: Wird das Parfait ein Tag im Voraus zubereitet, dieses ½ Stunde vor dem Anrichten aus dem Tiefkühler nehmen und im Kühlschrank aufbewahren.

Deko Goldstaubbaumnüsse

  • 20g Baumnüsse, gehackt
  • Goldstaub

Die Baumnüsse mit dem Goldstaub mischen.

Rotweinzwetschgen

  • 6 dl Rotwein
  • 200g Zucker
  • ½ Zitrone, Saft
  • ½ Orange, abgeriebene Schale
  • 2 Stängel Zimt
  • 4 Gewürznelken
  • 1 kg Zwetschgen

Rotwein, Zucker, Zitronensaft, Orangenschale, Zimtstangen und Gewürznelken in eine Pfanne geben. Alles aufkochen und 5-10 Minuten kochen lassen.

Die Zwetschgen waschen, halbieren und die Steine entfernen. In saubere Sterilisiergläser füllen. Den abgesiebten Sud über die Zwetschgen leeren und gut verschliessen.

Die Gläser im Sterilisierhafen oder im Steamer bei 90 Grad 30 Minuten kochen.

Solothurner Liebesbriefe

Die aus dem sehr mürben Blitzblätterteig hergestellten Solothurner Liebesbriefe werden mit verschiedenen Füllungen (je nach Jahreszeit) zubereitet und einer Liebesbrief Beigabe versehen dem Liebsten geschenkt.

Blitzblätterteig

  • 200g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 200g Butter, kalt, in Stücke geschnitten
  • 150g Quark

Alle Zutaten in die Teigschüssel geben und mit der Maschine mischen, bis der Teig glatt und geschmeidig ist.

Wer über keine Küchenmaschine verfügt, Mehl und Salz in eine Teigschüssel geben und mischen. Butterstücke zugeben und mit dem Mehl kurz mischen. Quark zugeben und so lange mischen, bis ein geschmeidiger, feiner Teig entsteht. Einige Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung

  • 20 Rotweinzwetschgen, halbiert und entsteint
  • 1 Eiweiss
  • 1 Eigelb

Liebesbrief

Den kalten Teig auf einer leicht bemehlten Ablage 2 mm dick auswallen. Die Teigplatte in Quadrate von 14x14cm schneiden. Aus dem Teigresten Herzen ausstechen.

5 Zwetschgenhälften in die Quadratmitte legen. Teigecken über die Zwetschgen in die Mitte legen und leicht andrücken. Als Teigverschluss je ein Teigherz mit Eiweiss bestreichen und aufkleben.

Vor dem Backen die Liebesbriefe dringend noch einmal kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Liebesbriefe aus dem Kühlschrank nehmen und aufs Backblech legen. Die Liebesbriefe mit Eigelb bestreichen und bei 180 Grad 25 –30 Minuten backen.

Anrichten

Das Baumnussparfait auf die Dessertteller stürzen oder aus der Form stürzen und in Tranchen schneiden. Mit Goldstaubbaumnüssen bestreuen. Eine Weinzwetschge daneben anrichten und ebenfalls mit Goldstaubbaumnüssen dekorieren. Etwas Schokoladepulver auf die restliche Fläche stäuben und je einen Liebesbrief darauf anrichten.