Zum Inhalt springen

Header

Angerichteter Dessertteller.
Legende: Traubentiramisù, Traubenglace und Schwiegermutterchräpfli. SRF/Ueli Christoffel
Inhalt

Rezepte 2019 Traubentiramisù, Traubenglace und Schwiegermutterchräpfli

Dessert von Brigitte Inderbitzin

für 4 Personen

Traubenglace

  • 30 g Zucker
  • 300 g Traubensaft, gefroren
  • 70 g Rahm

Zucker in Cutter geben und fein cuttern. Gefrorenen Traubensaft zugeben und cuttern. Schlagrahm zugeben und kurz mischen.

Traubenmasse in Herzsilikonformen abfüllen und bis zum Servieren im Tiefkühler gefrieren lassen.

Schwiegermutterchräpfli

  • 140 g Weissmehl
  • 1 Pr. Salz
  • ½ TL Backpulver
  • 65 g Baumnüsse, gemahlen
  • 100 g Zucker
  • 1 Pr. Vanille
  • 125 g Butter
  • ½ TL Kirsch

Weissmehl, Salz, Backpulver, Baumnüsse, Zucker und Vanille in eine Teigschüssel geben und mischen. Butter in Flocken schneiden und zugeben, mischen und fein reiben. Kirsch zugeben, mischen und zu einem Teig zusammenfügen. Den Teig leicht flach drücken, in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank mind. 30 Min. kühlstellen.

Den Backofen auf 170° Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backreinpapier belegt bereitstellen.

Den Teig auf möglichst wenig Mehl 4mm dick auswallen. Kreis- und Herzformen ausstechen, aufs Backblech legen.

Das Backblech in den Backofen schieben, die Schwiegermutterchräpfli ca. 12 Min. bei 170° Umluft backen. Aus dem Backofen nehmen, auskühlen lassen.

Die Schwiegermutterchräpfli können mit Traubengelée gefüllt werden. Anschliessend gut verschlossen in Guetzlidosen aufbewahren.

Baumnusskrokant

  • 150 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 50 g Butter
  • 100 g Baumnüsse, gemahlen

Zucker in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen, dabei nicht rühren sondern die Pfanne nur hin und herschieben. Sobald der Zucker flüssig ist, Butter und Salz zugeben und hellbraun karamellisieren. Nun Baumnüsse in die Pfanne geben und mischen.

Die Karamell-Nussmasse auf ein Backpapier geben und mit einem Löffel möglichst flach verteilen. Solange die Masse noch weich ist, ein zweites Backpapier darauflegen und mit dem Wallholz flach ausrollen.

Sofort mit dem Pizzaschneider Rhomben schneiden und mit einer kleinen Herzform Herzen ausstechen.

Restliche Masse mixen oder mit Messer verkleinern und für Glace-Unterlage verwenden.

In Schraubglas mehrere Wochen haltbar.

Traubentiramisù

  • 8 Löffelbiskuits
  • 1 dl Traubensaft
  • 60 g Mascarpone
  • 60 g Magerquark
  • 15 g Zucker
  • 1 Pr. Vanille
  • 0,6 dl Rahm, steif geschlagen

Je zwei Löffelbiskuits halbieren, in ein Dessertglas legen und mit Traubensaft beträufeln.

Mascarpone, Magerquark, Zucker und Vanille in eine Schüssel geben und mit einem Schwingbesen gut mischen. Den steifgeschlagenen Rahm zugeben und unterziehen. Die Mascarponemasse in einen Spritzsack mit Sterntülle 7 geben. Die Hälfte der Mascarponemasse auf die Löffelbiskuits dressieren. Je ein Schwiegermutterchräpfli darauf legen. Die restliche Mascarponemasse auf die Chräpfli dressieren. Zugedeckt bis zum Servieren kühlstellen.

Kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Mit Baumnusskrokant und essbaren Blüten ausgarnieren.

Anrichten

Das Glas mit dem Traubentiramisù auf einen Dessertteller stellen. Mit frischen Trauben dekorieren. Mit Krokant-Brösel Streifen legen und Traubenglaceherzen darauf anrichten. Mit Schwiegermutterchräpfli ausgarnieren.