Zum Inhalt springen

Regionen Ajoie (JU)

Mehr zur Region der 2. Sendung von «SRF bi de Lüt – Wunderland» 2015

Il y a de l’Ajoie!

Die Ajoie (JU) liegt im Nordosten der Schweiz, auf drei Seiten umgeben von Frankreich. Hauptort ist Porrentruy, mit dem Wildschwein im Ortswappen. Die Gegend ist bekannt für ihre Weiten. Nicht zufällig befinden sich hier die grossen Juraweiden für junge Pferde. Nebst den vielen Weiden gibt es auch ausgedehnte Wälder, Seen und Weiher, die Fauna und Flora als Lebensraum dienen.

In Naturschutzgebieten, wie jenem an den «Etangs de Bonfol» den Weihern von Bonfol, kann man Tiere beobachten. Der kalkhaltige und karstige Boden ist auch Ursprung für Natruphänomene, wie die ausgedehnten Höhlensysteme von Réclère oder das «Creugenat», das sich vier-, bis sechsmal im Jahr mit Wasser füllt.

Die Ajoie ist auch das Gebiet des «Damassine». Diese Pflaumenart soll, laut der Legende, von den Kreuzrittern aus Damaskus in die Ajoie gebracht worden sein. Die Pflaume wird nicht gepflückt, man muss warten, bis die Früchte vom Baum fallen, dann sind sie reif. Der aus den Früchten gewonnene Schnaps, das «Eau de Damassine», ist im AOC (Appelation d‘Origine Contrôlée)-Register eingetragen.