Urnersee

Dynamische Karten zur 4. Sendung

Unscharfer Blick auf See und Berge. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gebiet Urnersee. SRF/Lukas Zumstein

Das Urnerland fasziniert durch seine Vielseitigkeit: Ob Urnersee mit seiner fjordartigen Landschaft, schmucke Dörfer, mächtige Gletscher und mäjestätische Berggipfel – auf kleinstem Raum entfaltet die alpine Landschaft abseits der Nord-Süd-Transitroute ihre ganze Pracht.

Der Kanton Uri besitzt ein dichtes Netz von kleinen Seilbahnen. In der Regel transportieren sie 4-6 Person schnell in luftige Höhen. Zum einen erschliessen sie schwer zugängliche Siedlungen und Gebiete, zum andern bringen sie Einheimische und Touristen auf sonnige Hügeln.

Das Schächental ist ein Seitental der Reuss und seinen Namen verdankt es dem Bach Schächen. Es gibt 67 km Wanderwege im Schächental, in reizvoller Umgebung. Auf der Sonnenseite des Tales liegt der Schächentaler Höhenweg. Von Unterschächen zweigt das Brunnital ab. Dieses einsame Tal begeistert durch seine Alpenflora und Fauna.

Westlich vom Urnersee liegt das Isental. Die Gemeinde Isenthal erstreckt sich vom Urnersee auf 436 m ü.M. bis zum Brunnistock auf 2952 m ü.M. Der bekannteste Gipfel ist er Urirotstock, dessen markante Pyramide die Gegend prägt. Das Isental ist ein Hochtal. Die Wälder im Tal waren bis in die Neuzeit hinein für wilde Tiere. 1820 wurde hier der letzte Bär in Uri erlegt.

Sendung zu diesem Artikel